Von Office 2010 auf Office 2016 umsteigen

Markup und Kommentare mit Antwort

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der Umgang mit Kommentaren – deren Anzeige und Veränderung sind mit Word 2016 deutlich verbessert worden. Sie können nun auch auf Kommentare antworten und diese in einem gemeinsamen Fenster sehen.

Transkript

Wenn Sie in Word längere Texte bearbeiten, ist es sehr hilfreich, sich kleine Notizen oder Kommentare machen zu können. Das kann sowohl sein, dass Sie zu einem eigenen Text schnell noch einen Hinweis machen wollen: "Dieses Kapitel muss ich noch mal überarbeiten" oder so was, oder bei fremden Texten Informationen darüber austauschen wollen, was sich wo wie verbessern sollte. Und im einfachsten Fall macht man das im Text selber. Auf dem Papier würde ich einen Kringel um das Wort machen, einen kleinen Strich an den Rand und da meine Notiz dranschreiben. Das ist in Word ein Kommentar, ich kann also hier beispielsweise das Wort markieren per Doppelklick und dann im "Überprüfen"-Register auf "Neuer Kommentar" klicken und sehe dann, tatsächlich hat dieses Dokument schon sehr viele Überarbeitungen drin, Kommentare sind eine der Überarbeitungen. Und ich kann jetzt hier kommentieren "Design ist wichtig" oder so was und automatisch, weil ich nämlich auch eingeloggt bin, ist hier zu lesen, wer das gemacht hat. Dieses Hilfsfenster ist nett, wenn Sie es für den Überblick brauchen, ich kann jetzt also beispielsweise hier draufklicken und das Dokument fährt an die Stelle, wo der Kommentar ist, aber ich kann den Kommentar nur -- sag ich mal -- hier lesen. Hübscher, vielleicht auch übersichtlicher ist die andere Variante, wenn ich dieses Fenster schließe, dass diese Kommentare auch hier zu lesen sind und vielleicht ist es Ihnen auch schon mal passiert, dass Sie zwar wissen, dass ein Dokument Kommentare hat, aber sie nicht sehen. Das liegt daran, dass hier bei "Markups" zum Beispiel "Keine" steht, Kommentare sind unter anderem Markups und wenn die auf "Keine" stehen, werden sie nicht angezeigt. Sie können sie beispielsweise auf "Einfaches Markup" stellen, dann wird jeweils zu einem einzigen Kommentar, wenn Sie drüber fahren mit der Maus, auch die Verbindungslinie gezeigt oder zumindest ist ungefähr an der Stelle -- wenn denn Platz ist --, wo die Kommentare hingehören, auch der Text zu lesen. Finde ich persönlich übersichtlicher als in einem eigenen Fenster, wenn sie so dicht hintereinander sind. Wenn Sie ein 150 Seiten langes Dokument sehen mit drei Kommentaren, ist dieses kleine Hilfsfenster, hier dieser Überarbeitungsbereich, natürlich sehr viel effektiver, Sie können dann in dem Dokument einfach zum nächsten Kommentar springen, das geht übrigens hier auch. Wenn ich die also wirklich im Text, oder neben dem Text müsste man eher sagen, sehen will, dann muss ich einfach umschalten und zwar entweder das "Einfache Markup" oder das Markup "Alle". Der Unterschied ist hier erstmal gar nicht zu sehen, denn abgesehen davon, dass es hier anders markiert ist, sehen Sie immer noch die Texte am rechten Rand und was bei dieser Gelegenheit sehr schön ist, wenn wir jetzt beispielsweise einfällt, dass ich zu diesem Text irgendwas beantworten oder ebenfalls kommentieren will, kann ich dieses kleine Symbol nutzen und dann sehen Sie, es gibt auch unterschiedliche Farben oder -- wenn Sie es denn installiert haben -- Fotos, wer wem wann was geschrieben hat und dann kann ich jetzt ergänzen: "Natürlich sind es nur Beispiele" oder was auch immer Sie wollen, so dass Sie also so eine Art Unterhaltung auch zu diesem Punkt führen können. Das Ganze wird dann irgendwann sehr voll und es reicht vielleicht zu wissen, hier ist etwas kommentiert und wer hat es kommentiert. Wenn Sie "Markup" auf "Alle" stehen haben und nur dann, ohne dass es übrigens irgendwo explizit erwähnt wird, nur dann hat dieses Markup "Anzeigen" mit den Sprechblasen eine Auswirkung. Ich kann also jetzt diese sogenannten Sprechblasen, das sind die hier am rechten Rand, umschalten auf "Inline", dann steht gleich hinter dem Kommentar nur noch der Buchstabe oder die Buchstabenkombination und erst, wenn ich die Maus drauf liegen lasse, erscheint der tatsächliche Kommentar. Das ist also mehr eine Platzfrage, hat ein bisschen was mit dem Layout zu tun, wie Ihnen das sympathischer ist, ob der Bildschirm groß genug ist und so weiter. Also Sie können, nur wenn "Markup" auf "Alle" steht, hier auch die Sprechblasen auf "Inline" umschalten und das finde ich jetzt, solange noch Platz ist, aber durchaus übersichtlicher, da kann man nämlich auf einen Blick alle Kommentare lesen. Also die Bearbeitung von Kommentaren hat sich in Word 2016 sehr verbessert und ich sag es ganz ehrlich, jetzt macht es auch Spaß und ist nicht mehr so mühsam.

Von Office 2010 auf Office 2016 umsteigen

Lernen Sie die Änderungen und Neuerungen in Word 2016, Excel 2016, PowerPoint 2016 und Outlook 2016 kennen, so dass der Umstieg von 2010 mühelos gelingt.

2 Std. 33 min (48 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!