Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Online-Marketing – Grundlagen

Marketing-Mix

Testen Sie unsere 2016 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Kommunikationspolitik umfasst sowohl Offline- als auch Online-Werbung. Erfahren Sie, welche Kanäle Ihnen online zur Verfügung stehen und wie diese in verschiedene Medientypen unterschieden werden.

Transkript

Im Rahmen Ihrer Marketingaktivitäten, gibt es einiges zu entscheiden. Was möchten Sie anbieten, zu welchem Preis und über welchen Vertriebsweg? Aber nehmen wir an, Sie haben diese Entscheidungen bereits getroffen. Nun müssen wir uns Gedanken darüber machen, wie Sie Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung bewerben und auf sie aufmerksam machen können. Hierzu stehen Ihnen zahlreiche Instrumente der Kommunikationspolitik zur Verfügung. Die Marketing-Kommunikation ist das, was wir umgangssprachlich mit Marketing gleichsetzen. Also quasi jegliche Form von Werbung. Je nach Zielsetzung und vorhandenen Ressourcen, wie Zeit, Budget und Knowhow, kann die Zusammenstellung der Maßnahmen ganz unterschiedlich aussehen. Schauen wir uns an, welche Möglichkeiten Sie prinzipiell haben. Sie könnten beispielsweise das Eventmarketing nutzen und eine Veranstaltung sponsern. Je nach Zielgruppe, bietet sich vielleicht hier, eine lokale Veranstaltung sehr gut an. Und dann gibt es auch noch den direkten Weg. Per Direktmailings per Post beispielsweise oder in Form von Telemarketing oder Telefonmarketing. Ich persönlich bin davon zwar weniger begeistert, aber diese Form der Werbung gibt es eben auch. Um Ihre Reichweite zu vergrößern und auf sich aufmerksam zu machen, gibt es auch die PR-Arbeit, also Public Relations. Hierbei liegt die Kunst darin die richtigen Multiplikatoren zu finden, um Ihre Nachricht zu verbreiten. Auch Sie selbst, beziehungsweise Ihr Vertrieb gehört zum Marketing. Das kann der persönliche Verkauf sein oder Außendienstmitarbeiter. Aber auch jeder Marktstand betreibt quasi Marketing. Allen bekannt ist natürlich TV-, Radio- und Printwerbung. Damit ist die Reichweite sehr groß, das Ganze ist allerdings auch richtig teuer. Und wen Sie damit erreichen, lässt sich in der Regel relativ schwierig messen. Etwas anders ist es da beim Online-Marketing. Auch hier profitieren Sie von einer enormen Reichweite. Aber die eingesetzten Werbemittel, lassen sich hier häufig gezielter aussteuern. Zwar sind auch hier die Analysemöglichkeiten noch nicht perfekt, aber dennoch gibt es zahlreiche Tools, mit denen Sie Ihren Erfolg messen, und Ihre Bemühungen auswerten können. Schauen wir uns verschiedene Online-Marketingkanäle im Detail an. Als allererstes beschäftigen Sie sich wahrscheinlich mit dem Aufbau einer eigenen Präsenz im Web, also einer Unternehmenswebsite. Diese haben Sie möglicherweise schon. Um weitere Personen auf sich aufmerksam zu machen oder einfach andere Themen anzusprechen können Sie Blog-Marketing betreiben. Damit können Sie Ihre Marke stärken, informieren, oder auch die Kundenbindung fördern. Wenn Sie es geschickt anstellen, können Sie sich auch innerhalb von Blogger-Communities sehr gut vernetzen. Und um online gefunden zu werden, ist auch das Suchmaschinenmarketing enorm wichtig. Hier gibt es zwei verschiedene Varianten. Einmal eine bezahlte in Form von Search Engine Advertising und einmal eine unbezahlte oder auch organische Variante, in Form der Suchmaschinenoptimierung, also Search Engine Optimization. Was Ihnen mit Sicherheit auch schon sehr häufig begegnet ist, ist Display-Advertising, beziehungsweise Bannerwerbung. Die Möglichkeiten hierfür sind sehr vielfältig und die Werbeformate lassen sich sehr gut auf die Zielgruppe aussteuern. Häufig unterschätzt ist das E-Mail-Marketing. Damit können Sie Interesse wecken oder eben auch an Ihrer Kundenbindung arbeiten. Aber Vorsicht: Hier gibt es einige rechtliche Dinge zu beachten. Wie wir es bereits vom Offline-Marketing kennen gibt es auch online Public Relations, also die Online-PR. Auch hier lohnt es sich, Kontakte zu knüpfen und nach den richtigen Multiplikatoren Ausschau zu halten. Sehr weit verbreitet ist zudem Social Media-Marketing. Die Präsenz in den sozialen Netzwerken, ist aus vielerlei Hinsicht zu empfehlen. Auch hier haben Sie die Variante zwischen einem organischen Auftritt und bezahlten Anzeigen. Und dann gibt es auch noch das Affiliate-Marketing. Dies beruht quasi auf einer Partnerschaft. Mehr oder minder heißt das, es gibt eine Partie, die Produkte oder Dienstleistungen anbietet und die andere Partie, eben der Affiliate-Partner, weist darauf hin und macht Werbung dafür. Die Vergütung wird hierbei nach Erfolg berechnet. Neben den einzelnen Kanälen lässt sich das Online-Marketing auch nach Medientypen unterscheiden. Ein Bereich wäre "Paid Media", also quasi alles, für das Sie bezahlen. Das können Pay-Per-Click, also PPC-Kampagnen sein, Display-Anzeigen, Social Ads in sozialen Netzwerken oder auch Paid Influencer. Also beispielsweise, wenn Sie mit einem Blogger zusammenarbeiten, da dieser eine sehr große Reichweite hat, und Sie ihn dafür vergüten. Dann gibt es den Bereich "Owned Media", also quasi alles, was Ihnen gehört, wo Sie direkten Einfluss darauf haben. Das wäre Ihre Website, Ihr Blog, Ihre App oder auch Ihre Fan-Page. Ein weiterer Typ ist "Earned Media". Das ist alles das, was Sie sich erarbeiten. Also beispielsweise "likes" oder "shares", oder wie auch immer es gerade auf dem jeweiligen Netzwerk heißt. Kommentare, ebenfalls in Ihren sozialen Kanälen oder in Ihrem Blog, oder auch Bewertungen online. "Earned Media" ist für Sie enorm wichtig, da gerade online viele Interessenten diesen Signalen vertrauen. Und natürlich gibt es auch sehr viele Mischformen dieser Varianten. Gerade in sozialen Netzwerken ist es manchmal nicht ganz zu unterscheiden, was nun paid, owned oder earned ist. Nun kennen Sie eine sehr breite Palette an Online-Marketingkanälen und entsprechenden Medientypen. Lassen Sie sich von der großen Auswahl nicht abschrecken. Sie müssen wahrlich nicht alles einsetzen, sondern nur was in Ihrem Fall den größten Nutzen bringt.

Online-Marketing – Grundlagen

Lernen Sie, was Online-Marketing bedeutet und wie Sie es einsetzen: Von der Firmen-Website über Social Media-Marketing bis zu SEO und Web-Analytics.

4 Std. 12 min (57 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!