Photoshop CC Grundkurs

Malwerkzeuge

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Malwerkzeuge können in Photoshop neben dem Zeichnen auch für das Arbeiten mit Masken sowie zum Retuschieren verwendet werden. Die Benutzung eines Grafiktabletts erleichtert die Arbeit mit den Malwerkzeugen deutlich.

Transkript

Die Malwerkzeuge in Photoshop. Ich würde Ihnen gleich vorneweg empfehlen, wenn Sie viel malen oder viel zeichen, dass Sie sich ein Grafik Tablet zulegen. Denn mit einem Grafik Tablet kann man wesentlich angenehmer arbeiten, als einfach mit der Maus. Ich starte jetzt einfach damit, dass ich mir eine neue Ebene erstelle, die nenne ich jetzt einfach einmal Papier z.B. Und diese Papier-Ebene möchte ich jetzt mit weißer Farbe füllen. Mit weißer Farbe kann man ganz ganz schnell füllen, wenn ich sage "Alt-Backspace". Backspace ist die Löschen-Taste oberhalb vom "Enter", und das war jetzt in diesem Fall die schwarze Farbe, denn das war die Vordergrundfarbe. Ich habe natürlich Command+Backspace für die Hintergrundfarbe gemeint Strg+Backspace auf Windows. Wenn Sie das über einen langen Weg machen wollen, können Sie auf "Bearbeiten" gehen, "Fläche füllen", und hier kann man sagen "Schwarz" oder "Weiß", bzw. "Vordergrund"- oder "Hintergrundfarbe". Aber ich denke mir mit Alt+Backspace oder Command+Backspace ist man wesentlich schneller unterwegs. Eine zweite Ebene für den Pinsel. Und jetzt wechsle ich auf das Pinsel-Werkzeug. Und das Pinsel-Werkzeug funktioniert im Großen und Ganzen wie folgt: Ich nehme mir hier mal eine Werkzeugvorgabe. Und wenn ich hier jetzt zeichne, dann sieht man, ich male entsprechend auf dieser Fläche. Und mit dem Grafik Tablet sieht man jetzt, wenn ich den Stift entsprechend schräg stelle, dass der Stift hier in meiner Vorschau auch schräg gestellt wird. D. h., wenn der Stift oder das Grafik Tablet ganz ganz schräg ist, dann mal ich sozusagen sehr, sehr flach. Das ist einmal eine sehr gute Möglichkeit zu sehen, ob das Grafik Tablet funktioniert, und ob man auch zeichnen kann. Ich persönlich kann jetzt nicht so gut zeichnen, aber ich verwende das Werkzeug Pinsel sehr, sehr häufig, nämlich beim Arbeiten mit Masken. Und deswegen ist es auch wichtig, dass man versteht wie das funktioniert. Mit einem Rechtsklick kann ich hier jetzt direkt in die Optionen des Werkzeugs reingehen. Und zwar kann ich hier sozusagen "Standardpinselspitzen" wählen. Ich nehme einmal die erste, und hier im oberen Bereich die Größe anpassen, dann hab ich jetzt einen größeren Pinsel, so jetzt einen noch größeren Pinsel, Rechtsklick. Ich kann auch die Härte verändern. Hier sieht man ein harter Pinsel bzw. so ein weicher Pinsel. Und was man hier jetzt bei diesem harten Pinsel auch gesehen hat, ist, dass so kleine Punkte hier gezeichnet worden sind. Und das ist deswegen, weil wenn man jetzt unter "Fenster" ins "Pinselbedienfeld" schaut, ich geh mal hier mit der Härte nach oben, dann sieht man, das der Abstand einstellbar ist. Und in Photoshop besteht ein Pinselstrich immer aus ganz vielen Einzelpunkten. Und der Abstand definiert eben, ob jetzt diese Einzelpunkte zu einem gesamten Strich zusammen fallen, oder eben nicht. Und über die Härte kann ich das entsprechend steuern. Ein ganz, ganz weicher Pinsel macht hier eine weiche Kante, ein harter Pinsel macht hier jetzt eine ganz harte Kante. Das kann ich hier entsprechend steuern, oder wie gesagt auch hier, wenn ich einen Rechtsklick mache, kann ich in diesem Menü den Pinsel entsprechend einstellen. Übrigens kann ich auch hier die Pinselform einstellen. Also wenn der Pinsel jetzt flach sein soll, in der einen Richtung, und breit in der anderen Richtung, kann ich das so einstellen. Mit dem Pfeilchen kann ich jetzt sagen, wohin diese Stärke oder diese Flachheit entsprechend gehen soll. Ich mache den jetzt wieder entsprechend rund. Wenn ich den Pinsel jetzt in der Größe verändern will, gibt es eigentlich eine Möglichkeit, die man sich unbedingt merken soll. Die ist sehr nett, denn da kann man ganz schnell die Größe und die Härte gleichzeitig verändern. Und zwar auf Mac ist das die Control, also nicht die Command, wirklich die Control-Taste und Alt. Und nach rechts wird der Pinsel größer, nach links kleiner. Control+Alt+Rechts größer, nach links kleiner. Nach unten wird der Pinsel härter, nach oben wird der Pinsel weicher. Auf Windows ist das Alt und die rechte Maustaste. Also Control+Alt auf Mac, links, rechts die Größe. Alt, rechte  Maustaste auf Windows, da kann ich das genauso machen. Ich nehme jetzt einen Standardpinsel, man sieht ja, hier kann man entsprechend malen. Ist optimal. Was kann man jetzt aber noch machen bei den Zeichenwerkzeugen? Ich kann jetzt z.B. auf den Radiergummi wechseln. Hier auch wieder mit einem Rechtsklick die Größe anpassen. Natürlich kann ich auch so die Größe anpassen von dem Radiergummi und sage einfach, diese Elemente möchte ich jetzt einfach einmal wegradieren. Also Control+Altnach links kleiner, nach rechts größer, nach oben weicher. Und so kann ich jetzt auch z.B. hier weich weg radieren, wenn ich das haben möchte. Was kann man jetzt noch machen? Ich wechsle jetzt wieder zurück auf den Pinsel. Und zwar habe ich jetzt einfach die Maus genommen. Und nehme mir einen Standardpinsel, diesen hier. Klicke einmal und wenn ich jetzt mit gedrückter Shift-Taste hier nach rechts fahre, dann kann ich genau einen gerade Strich machen. Bzw. nach unten, Klick, Shift und auf der Shift-Taste drauf bleiben, hier kann ich genau nach unten fahren, also horizontal und vertikal. Und das angenehme ist, ich kann auch Punkte miteinander verbinden. D. h., wenn ich jetzt klicke, Maus und Tastatur loslasse, jetzt die Shift-Taste gedrückt halte und klicke, dann verbinde ich immer diese Mausklicks miteinander. Das ist auch möglich. Und selbstverständlich eigentlich bei jedem Werkzeug. D. h., wenn ich das jetzt Löschen will mit dem Radiergummi, Klicken, Shift, Shift-Klick, Shift-Klick und jetzt einfach gerade Shift-Klick, und ich habe das wieder weg radiert. Das kann sehr sehr praktisch sein, wenn ich z.B. bei irgendeinem Bild etwas entlang einer Linie nachziehen will oder was auch immer. D. h., ich nehme nämlich jetzt den Pinsel, klicke hier einmal her, Shift-Klick, Shift-Klick, Shift, Klick und Shift, Klick und ich habe jetzt ganz genau hier entlang dieses Nummerntafelnschild nachgezogen. Also das ist eine sehr, sehr praktische Möglichkeit, um mit dem Pinselwerkzeug zu arbeiten. Mit dem Pinselwerkzeug verwandt ist auch dieses Werkzeug hier oben. Nämlich das Pipettenwerkzeug. Und mit dem Pipettenwerkzeug kann ich jetzt die Farbe aufnehmen. Wenn ich da jetzt her klicke sieht man, ich habe die Möglichkeit hier zu sagen, ich möchte genau diese Farbe haben. Was das Pipettenwerkzeug aber in der Standardeinstellung macht, ist, dass es sozusagen nur einen Pixel aufnimmt. Und was heißt das jetzt? Ich kann hier Probleme bekommen, wenn ich jetzt z.B. einzoome. Ich möchte einen Blauton haben, erwische aber jetzt diesen Violettton, dann nehme ich jetzt diese Farbe auf. Und damit das jetzt nicht passieren kann, kann ich auch die Aufnahme, also den Bereich der Aufnahme umstellen, zum Beispiel auf 31 x 31 Pixel. Wenn ich hier jetzt her klicke, sucht Photoshop immer den Durchschnitt aus 31 x 31 Pixeln. Und so kann ich sehr, sehr genau, oder sozusagen einen Mittelwert der Farbe nehmen, und kann nicht versehentlich einen so einen Pixel nehmen, der ausgerissen ist vom Farbton. Das ist sehr praktisch. Ich habe hier immer irgendwo Bereich 11, 31 oder auch 50 den Wert eingestellt. Wichtig ist auch, dass hier eingestellt ist,"Alle Ebenen aufnehmen". Denn dann kann ich auch wenn ich hier auf einer anderen Ebene bin, Farben von darunter aufnehmen. Wenn ich das jetzt nicht eingeschaltet hätte, ich mache hier mal den Radius kleiner, dann würde ich hier nur von der obersten Ebene aufnehmen, von der Pinsel-Ebene. Machen wir das mal. Ich sage "Aktuelle Ebene". D. h., hier habe ich ja keine Farbe drauf, darum bekomme ich Schwarz. Hier ist meine schwarze Linie, okay. Denn Photoshop nimmt jetzt sozusagen nur von Farben auf, die auf dieser Ebene sind. D. h., wenn ich jetzt mit dem Pinsel eine zweite Farbe, ich mache hier jetzt mal einen roten Strich, hereinmale und hier jetzt auf der Pipette bin, dann nehme ich jetzt hier das Schwarz, hier das Rot, hier das Schwarz auf. Wenn ich aber ausgewählt habe "Alle Ebenen aufnehmen", und ich habe hier den Hintergrund eingeschaltet, dann nehme ich wirklich alle Farben auf, die jetzt auf diesen Ebenen sind, und jetzt hier in der Ansicht eingestellt oder sichtbar sind. Übrigens als letzter kleiner Tipp beim Pinselwerkzeug: Wenn ich jetzt zu Malen beginne und die Alt-Taste gedrückt habe, dann kann ich mit der Alt-Taste auch Farbe aufnehmen. D. h.,so kann ich her gehen, mit gedrückter Alt-Taste, und hier verschiedene Farben auswählen. Und die Einstellungen, die ich hier jetzt vorgenommen habe, beziehen sich natürlich auf die Einstellungen, vom Pipettenwerkzeug. D. h., beim Pinsel-Werkzeug: Alt-Taste, ich kann die Farbe aufnehmen, und kann jetzt so mit der aufgenommenen Farbe entsprechend malen. Also man sieht: Mit den Zeichenwerkzeugen Pinsel, Radiergummi aber auch der Pipette kann man einiges machen. Und die Handhabung ist ganz, ganz wichtig. Denn beim Arbeiten mit Ebenen und mit Ebenen-Masken braucht man diese Werkzeuge ganz oft.

Photoshop CC Grundkurs

Lernen Sie in dieser umfassenden Basisschulung, wie Photoshop "denkt", wie Sie die zahlreichen Werkzeuge nutzen und was Sie mit Ebenen, Auswahlen oder Masken machen können.

14 Std. 54 min (159 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:18.06.2013

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!