Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Photoshop CS6: Retusche & Restaurierung

Maleffekte

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
In diesem Video erlernen Sie, wie Sie mittels verschiedener Filter und Techniken aus Ihren Fotos fast schon gemalte Kunstwerke zaubern.
06:44

Transkript

Ich zeige Ihnen in diesem Film mittels verschiedener Filter und Techniken, wie Sie aus Ihren Fotos fast schon gemalte Kunstwerke zaubern. Als allererstes machen wir uns hier natürlich eine Ebenenkopie über Strg+J bzw. Apfel+J. Und dann gibt es verschiedene Möglichkeiten, die man hier machen kann. Auf jeden Fall würde ich Ihnen immer empfehlen, wenn Sie mit Filtern arbeiten, die Ebene erstmal in ein sogenanntes Smartobjekt zu konvertieren. Da haben Sie die Möglichkeit, jederzeit auf diese Filtereinstellungen wieder zurückzugreifen. Und dann möchte ich hier zuerstmal etwas näher ranzoomen, damit ich auch bei 100 Prozent wirklich beurteilen kann, was hier passiert. Ich zoome auf das Gesicht des Models, und dann hole ich mir hier bei den Rausfiltern einen Filter "Rauschen reduzieren". Sie werden sich denken: Naja, Rauschen reduzieren, da liegt ja jetzt gar kein Bildrauschen vor oder nur sehr sehr wenig. Aber wenn man das Ganze hier mit extremen Einstellungen praktiziert, dann kann man hier schon einen sehr schönen Effekt herausholen. Ich stelle jetzt einfach mal die ganzen Regler auf maximal. "Details erhalten" möchte ich gar nicht, ich möchte ja, dass das so aussieht wie gemalt. Und "Farbrauschen", das darf komplett reduziert werden. Aber Details, die möchte ich nicht unbedingt scharf haben. Ich möchte das Ganze relativ matschig und wie gemalt aussehen lassen. So gefällt es mir schon mal ganz gut in der Vorschau. Dann lasse ich das mal hier zurückrechnen. Wenn ich mir das hier so anschaue: Der hat hier eigentlich nicht weich gezeichnet, weil, ich kann die Poren und auch die kleinen Vertiefungen, hier auf der Lippe z.B., oder die Wimpern alle noch schön erkennen. Aber das Bild bekommt an sich so einen gemalten Look. Vor allem an den Haaren kann man das hier sehr schön sehen. Die Technik benenne ich zuerst in "Rauschen reduzieren" um. Das wäre eine Möglichkeit. "Rauschen reduzieren", um einen Mal-Look hier zu erhalten. Die nächste Möglichkeit zeige ich Ihnen auch gleich, die finden Sie hier in der sogenannten Filtergalerie. Hier haben Sie sehr viele verschiedene Filter zur Auswahl, meistens sehen die auf den ersten Blick gar nicht so spannend aus. Aber wenn Sie sich z.B. die Malfilterchen mal genauer anschauen, da sind schon einige irre Effekte drin. Ich ziehe hier mal die Strichlänge und den Sprühradius hoch, dann sieht das hier so alles ganz fransig aus. Und das alles per ein, zwei Mausklicks, das ist schon eine tolle Sache hier, mit dieser Filtergalerie. Die "Kanten betonen-Funktion", die gefällt mir sehr, sehr gut. Wenn man hier etwas zu viel Gas gibt, dann macht man das Foto sehr schnell kaputt. Aber wenn ich die Kantenhelligkeit hier auf 1 heruntersetze oder vielleicht auf 5, 6, 7, und die Kantenbreite vermindere, dann, sehen Sie, dann kommt hier mein Foto fast schon wieder zum Vorschein. Und jetzt muss ich nur noch hier die Kantenhelligkeit so regeln, dass das aussieht, wie wenn es gemalt wäre. Und die Glättung, die stelle ich jetzt natürlich auf volle 15. Und schon sieht das Foto aus, als wenn es mit einer Airbrush Pistole ganz platt gemalt wäre. Also auch das wäre ein Mal-Look, der sehr, sehr schnell zu bewerkstelligen geht. Eine weitere Möglichkeit, die ich Ihnen hier zeigen möchte, die finden Sie hier gleich im Punkt "Filter". Als "Ölfarbe". Und da geht's jetzt wirklich ans Eingemachte. Also hier können Sie jetzt schon fast fotorealistisch die Malstriche von Ölfarbe simulieren. Also zuerst haben Sie hier die Möglichkeit, den Stil festzulegen. Sollen das hier nur so kleine Kräusel sein, oder so richtig lange Striche. Ich entscheide mich hier für die langen Striche. Dann können wir hier die Pinselreinheit bestimmen,  also wie borstig und wie sauber soll das hier alles gemalt werden. So wäre es ganz grob und, wenn Sie es ganz glatt mögen, dann ziehen Sie das hier bis zum Anschlag. "Skalieren", die Größe, da werden die Pinselstriche praktisch immer breiter. Ich ziehe das einmal hier ganz nach rechts, dann bekommt man hier schon sehr große Schwünge, gegen, wenn Sie es ganz klein halten, dann wird das alles sehr viel feiner. Da entscheide ich mich jetzt einmal für die goldene Mitte. Und die "Borstendetails", die haben hier nur einen relativ geringen Effekt. Das Ganze wirkt hier etwas scharfkantiger, wenn ich mit den Borstendetails hier nach oben gehe, und, wenn ich die herausnehme, dann wird es etwas weicher. Die nehme ich jetzt einmal komplett heraus. Die "Beleuchtung", das ist die Winkelrichtung - wo fahren also die Schatten hier auf die Oberfläche? Die lasse ich jetzt einfach einmal bei Zone 55. Und die "Glanzstärke". Ich ziehe das jetzt einmal ins Maximum. Da können Sie jetzt also bestimmen, wie viel wird hier reflektiert, was wird an Glanz zutage hier auf dem Öl. Öl reflektiert ja immer. Wenn Sie es ganz glatt haben wollen, nehmen Sie die Glanzstärke einfach komplett raus, aber ich gebe hier schon immer so ein, zwei Punkte hier mit dazu, weil erst dann tritt dieser Maleffekt so richtig zu Tage. Und das Ganze bestätige ich hier jetzt mit "OK". Jetzt habe ich aber das Problem: Auf dem Gesicht gefällt mir das überhaupt nicht. Also hier, bei den Haaren, auf der Klamotte, da finde ich das richtig toll; im Hintergrund und auf dem Gesicht, da, finde ich, lenkt diese Struktur viel zu viel ab. Und da würde ich mir jetzt noch mal die Mühe machen, und hier mit einem Pinsel bei 50, 60 Prozent das ganze etwas abzuschwächen. Da muss man auch nicht sehr genau arbeiten. Da reicht es, wenn ich mir das einfach so ein bisschen zurückhole. Im Gesicht würde ich es sogar fast schon ganz rausnehmen, weil das sieht zu sehr aus, als wenn das vielleicht irgendwelche Störungen oder sogar Falten wären, im schlimmsten Fall. Und das möchte man natürlich keinem Model hier zumuten. Aber der gemalte Look, den das Bild somit bekommen hat, der bleibt ja trotzdem bestehen. Vor allem in den Haaren finde ich diesen Effekt wirklich ganz, ganz schick. Sie sehen, solche Maleffekte auf Fotos aufzubringen, das ist mit der Filtergalerie und Smart-Filtern und Smart-Objekten gar nicht mal so schwierig. Sie können jederzeit Änderungen daran vornehmen. Probieren Sie einfach ein bisschen mit dieser Filtergalerie hier oben aus, und nutzen Sie auch mal den Ölfilter in abgewandelter Form, dass Sie ihn jetzt nicht auf das ganze Bild einfach drüberlegen, sondern reduzieren Sie dann die Deckkraft über eine entsprechende Maske.

Photoshop CS6: Retusche & Restaurierung

Lernen Sie vielfältige Korrekturmöglichkeiten kennen und verschaffen Sie sich das notwendige Know-how, um Ihre Bilder mit Photoshop perfekt zu retuschieren oder zu restaurieren.

5 Std. 3 min (47 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!