Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Photoshop: Farblooks mit Camera Raw

Makel entfernen und Fokus setzen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der Makel-entfernen-Pinsel sorgt für den letzten Schliff. Außerdem legt hier der Einsatz eines Radialfilters stärkeren Fokus auf das Model.

Transkript

Nun wollen wir der Datei noch den letzten Schliff geben, und das machen wir mit den Schiebern hier oben. Zuerst einmal ist es möglich, bereits in Camera Raw Makel zu entfernen, das heißt, wenn wir und jetzt hier reinzoomen, ruhig mal noch ein bisschen, könnte ich jetzt schon zum Beispiel Glitzerpünktchen, die im Weg sind entfernen. Dafür gibt es hier oben den tollen Pinsel Makel entfernen, von dem ich auch die Größe generieren kann, die Weiche Kante und auch die Deckkraft. Nehmen wir zum Beispiel das hier, Ihr seht, bei dem Model muss man wirklich suchen, dass man überhaupt Makel findet, aber generell ist es möglich, mit Camera Raw bereits Makel zu entfernen. Muttermale sind eigentlich nicht unbedingt Makel, aber gerade wenn es um sehr phantasievolle oder romantische Fotografie geht, können Sie doch stören, und deswegen mache ich sie in diesem Fall weg. Ansonsten muss es natürlich immer mit der Kundschaft abgeklärt werden. Ja, eine weiche Haut haben wir schon, einfach aus dem Grund, weil wir sehr offenblendig gearbeitet haben. Ich zoome mich wieder raus - und habe mit dem Pinsel Makel entfernen nun wirklich ein paar Makel des Models entfernen können, "Makel" in Anführungszeichen, das sage ich noch mal! Jetzt wollen wir die Lichtstimmung noch etwas untermauern. Von der Farbigkeit und so sieht das Alles schon gut aus. Ich finde, hier könnte es etwas mehr nach Sonne aussehen. Dafür zoome ich mich in das Bild rein, und gehe jetzt hier auf den Verlaufsfilter. Den werden Sie lieben lernen, das Vorher/Nacher deaktiviere ich jetzt mal - so - und jetzt setze ich mir hier den Radial-Filter an. Wir sehen schon, wir müssen ein bisschen aufpassen mit den Lichtern, die würde ich einfach ein bisschen rausziehen, oder den Weißwert, und jetzt würde ich den Radial-Filter von der Farbigkeit einfach Orange ziehen, die Sättigung vielleicht etwas erhöhen, kann man hier ein bisschen gucken was passiert, wenn ich die Tiefen anhebe, wenn ich die Tiefen senke - ich senke sie ein bisschen - nicht zu viel, das ist wichtig, genauso wie der Schwarzwert, so - und dann kriege ich hier halt so ein bisschen dieses Sonnenempfinden, dadurch dass hier ein bisschen Orange ins Bild kommt. So sieht das Ganze doch schon sehr gut aus. Wenn ich das nicht auf dem Model haben will, weil das Model befindet sich jetzt eben auch im Radius, kann ich den Pinsel auswählen - einfach sagen: "Tschüss, bitte nicht auf mein Model." Und so habe ich hier wirklich jetzt schon eine leicht sonnigere Stimmung, was zum Romantik-Look ja auch wirklich hervorragend passt. Fokus soll allerdings ja auf unserem Model liegen, das heißt, zu guter Letzt, setze ich noch den Radial-Filter ein. Ich möchte, dass das Model etwas aufgehellt wird, deswegen klicke ich Innen an, oh - Ihr seht, der ist jetzt etwas sehr krass. Erst mal nehmen wir hier die Farbe zurück, wirklich auf 0, auch mit der Helligkeit gehen wir etwas runter, und das ist auch etwas heavy, beim Dunst entfernen müssen wir auch hier gucken, dass er nicht zu stark ist, aber so sieht das Ganze doch schon sehr, sehr schön aus und der Fokus liegt halt wirklich auf dem Model. Wir gucken uns das Vorher-Nachher an, und wir haben wirklich einen Romantik-Bildlook. Dieser unterscheidet sich jetzt sicherlich von dem Ersten ein wenig, den ich zuvor, zu Beginn gezeigt habe, deswegen wollen wir jetzt die Vorgabe laden, und dann wissen Sie auch, wie das möglich ist. Wir gehen hier oben auf den Button, na, wir müssen natürlich erst aus dem Radial-Filter raus - und sagen jetzt - Einstellungen laden, und da ist auch schon meine romantik-Vorgabe, ich öffne sie, und sie legt sich auf mein Bild und wir sehen, sie ist einfach wesentlich weicher. Was jetzt in der Vorgabe noch nicht drin ist, ist der Radial-Filter, das heißt, den müsste ich hier jetzt - ah - er ist doch drauf, den müsste ich hier jetzt noch mal gegebenenfalls aber auch ein bisschen abändern - so. Bei mir zu Hause am Computer habe ich es eingestellt, dass der Radial-Filter sich nicht direkt mit auf das Bild legt, das können Sie eben hier bei den Häkchen machen, das heißt, wenn Sie die Vorgabe speichern, können wir sagen Radial-Filter ist drin oder Radial-Filter ist nicht drin, daher mein kurzes Missverständnis, dass er nicht drin sei, hier ist er jetzt natürlich im Bild drin. Und das ganze Bild wird wirklich strahlend romantisch, hat einen tollen Look, den Sie auch für viele andere romantische Bilder nutzen können. Und er ist sanft, er ist nicht zu künstlich, er ist wirklich einfach auch was für natürliche Portraits.

Photoshop: Farblooks mit Camera Raw

Lernen Sie, wie Sie mit Adobe Camera Raw Ihre digitalen Raw-Dateien mit außergewöhnlichen Farblooks versehen. Romantisch, fantasievoll, düster, alles ist möglich.

54 min (10 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:19.09.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!