iOS 10/11: iPhone und iPad Grundkurs

Mail

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Mail-App in iOS 10 ist nicht nur praktisch und einfach zu bedienen, sondern sie hat einige wichtige Funktionen an Bord, die man erst auf den zweiten Blick findet. Anton Ochsenkühn zeigt Ihnen, wo Sie fündig werden.

Transkript

Wie Sie an dem Kennzeichen-Symbol der App "Mail" sehen, ist eine neue E-Mail eingetroffen. Deshalb ein guter Zeitpunkt, die Mail-Funktionalität unter iOS 10 etwas genauer zu betrachten. Zunächst einmal gehen wir dazu in die "Einstellungen". Im Bereich der Einstellungen finden Sie die Kategorie "Mail" und dort den Bereich "Accounts". Sie sehen an meinem System sind derzeit mehrere E-Mail-Accounts aktiviert. Um einen weiteren Account hinzuzufügen, klicke ich auf "Account hinzufügen" und wähle den entsprechenden Dienstleister aus. Nun sind Sie gefordert und müssen die entsprechenden Informationen eintragen, um diesen Mail-Account auf Ihrem iPhone oder iPad entsprechend konfigurieren zu können. Sie sehen, dass hier eine Reihe von E-Mail-Anbietern fix und fertig hinterlegt sind. Dabei genügt oft die Eingabe Ihrer E-Mail-Adresse, des dazugehörigen Passwortes und schon ist der Account aktiviert. Tippen Sie auf "Andere", wenn Sie einen eigenen E-Mail-Provider haben. Hier sind nun deutlich mehr Eingaben notwendig, um den Account spezifizieren zu können. Über "Abbrechen" und "Zurück" und "Accounts" komme ich wieder in die Übersicht der E-Mail-Accounts. Sie können natürlich jederzeit, wenn ein E-Mail-Account eingerichtet wurde, diesen kurzfristig deaktivieren. Damit wird er innerhalb der E-Mail-App auf dem iPhone oder iPad auch deaktiviert und Sie haben keinen Zugriff auf diese E-Mail-Informationen. Zu einem späteren Zeitpunkt können Sie den E-Mail-Account natürlich wieder einschalten. Und achten Sie auch noch darauf, dass Sie im Bereich "Datenabgleich" definieren, wann und wie oft diese E-Mails heruntergeladen werden sollen. Sie sehen hier den iCloud-Service mit der sog. "Push"-Funktionalität. Das bedeutet, dass E-Mails im iCloud-Bereich automatisch an das iPhone oder an das iPad per Push, also ohne manuelles Zutun, weitergeleitet werden; das Gegenteil ist "Manuell" oder "Abrufen". Im Bereich "Abrufen" darunter können Sie ein Zeitintervall definieren oder eben das manuelle Herunterladen. Ich zeige Ihnen, wie einfach Sie manuell nach neuen E-Mails suchen können. Ich verlasse über die Home-Taste die Einstellungen, starte die Mail-Applikation und wenn Sie hier diese Liste nach unten ziehen, werden in diesem Fall alle Accounts hinterfragt, ob neue E-Mails eingetroffen sind. Tippe ich einen Bereich an, dann komme ich in diesen E-Mail-Account, in diesem Fall in den Posteingang. Sie sehen, hier sind keine E-Mails eingetroffen. Tippe ich auf den Bereich "Alle", werden alle Posteingangsfächer der verschiedenen Accounts in der Übersicht dargestellt. Tippen Sie auf "Postfächer", um wieder zur Übersicht zurück zu gelangen bzw. ich zeige es Ihnen noch einmal, wenn Sie hier auf "Alle" sind, können Sie auch beispielsweise mit dem Daumen den Bildschirm von rechts nach links wegwischen, um die Übersicht der Postfächer zu erhalten. Sofern Sie nach unten wischen, bekommen Sie nicht nur die Posteingangsfächer, sondern auch alle anderen Postfächer zu sehen, die sich in den jeweiligen E-Mail-Accounts befinden, wie zum Beispiel hier. Der Account "SHOP-STRATO" hat noch einige Unterfächer, wie zum Beispiel "erledigt", "vorbestellt", "Vorkasse" etc. Auch dies kann ich ganz einfach wieder durch Antippen der jeweiligen Zeile einblenden. Nun möchten wir eine neue E-Mail verfassen. Ich gebe als hier den Empfänger der E-Mail ein und einen Betreff. Genau so wie Sie es von einem Computer gewohnt sind. Dann navigiere ich in den E-Mail-Inhalt und kann diesen also nun auch textuell in das E-Mail einfügen. Natürlich können Sie, wie Sie es von einem Computer gewohnt sind, textuelle Informationen formatieren. Navigieren Sie also nach Markierung des Wortes ganz nach rechts in dem schwarzen Balken und tippen auf die Symbole "BIU" und wählen "Fett", "Kursiv", "Unterstrichen" oder nur eines dieser drei oder alle drei gemeinsam aus. Natürlich können Sie einem E-Mail auch Dateien anhängen. Tippen Sie auf einen leeren Bereich des E-Mail-Feldes und wählen den Bereich "Foto od. Video einfügen". So gelangen Sie zum Beispiel in Ihre Fotos-Übersicht, können dort ein Bild auswählen und über "Auswählen" in die E-Mail mit aufnehmen. Tippen Sie auf senden, wird die E-Mail samt Bildinformation versendet. Achtung, bei Bildern, die Sie anhängen oder auch bei Videos, fragt die Mail-App noch an, in welcher Größe die Daten versendet werden sollen. Ich wähle hier die Eigenschaft "Groß" und schicke also nun ein Bild mit etwa einer Größe von einem halben Megabyte auf die Reise. Sie sehen, der Sendevorgang ist rasch erledigt und wie sich das gehört, werden natürlich alle E-Mails, die Sie versenden, in dem Ordner "Gesendet" auch dargestellt. Hier ist die gesendete E-Mail mit den entsprechenden Informationen. Ich möchte erneut eine neue E-Mail verfassen. Ich tippe sogleich erneut auf den E-Mail-Inhalt, erhalte diesen Balken mit etlichen Zusatzfunktionen und wähle nun dort nicht die Eigenschaft "Foto od. Video einfügen", sondern ich blättere noch ein Stück nach rechts und finde dort den Eintrag "Anhang hinzufügen". Das ist eine sehr schöne Eigenschaft, denn nun können Sie in Ihre "iCloud Drive" hineinsehen und dort damit auf beliebige Dateien als E-Mail-Anhang zugreifen. Ich verwende nun den Bereich "Vorschau" und habe dort eine Datei gefunden, die ich nun per E-Mail versenden möchte. Über "Abbrechen" verwerfe ich dieses neue E-Mail, könnte es aber für die spätere Weiterbearbeitung auch als "Entwurf sichern". Ich hingegen brauche dieses E-Mail nicht mehr und gehe über "Entwurf löschen", um diese E-Mail sofort von meinem Gerät zu entfernen. Navigieren wir noch einmal zurück in den Posteingangsbereich. Ich wähle ein Postfach aus. Ich kann hier übrigens mit den E-Mails, die ich erhalten habe, sehr einfach interagieren. Wenn ich nämlich über eine Wischgeste arbeite, kann ich ein E-Mail sehr schnell löschen oder mit dieser Flagge kennzeichnen bzw. mit den drei Punkten sogleich mit einer Funktion beaufschlagen, wie zum Beispiel "Antworten", "Weiterleiten" etc. Auch die Funktion "E-Mail bewegen" finden Sie hier direkt abgebildet, um eine E-Mail von einem Postfach in ein anderes Postfach zu bewegen. Sie sehen also, Funktionen, die Sie bisher auf einem Computer kannten, was den Umgang mit E-Mails anbelangt, finden Sie auch auf dem iPhone und iPad unter iOS 10. Und natürlich sind auch derleitigen möglich: Tippen Sie in der Postfachübersicht auf "Bearbeiten", um die Darstellung dieser Postfachliste Ihren Bedürfnissen entsprechend anzupassen. Ich kann auch ein neues Postfach erstellen, gebe dem Postfach einen Namen: "Test" und sage, wo dieses Postfach abgelegt wird. Ich bin hier einverstanden, direkt im Bereich "iCloud". Ich sage: "Sichern" und schon wird dieses Postfach angelegt. Um es nun tatsächlich sehen zu können, kann ich über "Postfach hinzufügen" zur "iCloud" gehen und kann mir also hier mein "Test"-Postfach auswählen und über "Fertig" und "Fertig" hier in die Postfachübersicht einbringen. Sie sehen also, die Arbeit mit der Mail-App auf dem iPhone oder iPad ist sehr einfach und genauso mächtig, wie die Arbeit mit E-Mail-Applikationen auf einem Computer. Ein besonderes Schmankerl möchte ich Ihnen noch zeigen. Ich erstelle erneut eine neue E-Mail und navigiere direkt in den Inhaltsbereich, tippe etwa eine Sekunde auf den Inhaltsbereich und wähle die Eigenschaft "Foto od. Video einfügen" und wähle ein Foto aus. Nun möchte ich auf bestimmte Elemente auf diesem Foto aufmerksam machen. Deshalb tippe ich das Foto noch einmal an, navigiere nach rechts und hole mir die Markierungen nach vorne. Damit bekomme ich ein neues Interface, mit dem ich beispielsweise auf dem Foto herumzeichnen kann. Natürlich kann ich die Farbe ändern. Ich kann auch weiteren Zusatztext mit aufnehmen und natürlich diesen Zusatztext entsprechend positionieren oder ich habe hier eine Lupenfunktion, die ich frei positionieren kann und natürlich auch von der Größe her, also vom Zoomfaktor her, ändern kann. Sind Sie dann zufrieden mit der Modifikation Ihres Bildes, dann tippen Sie einfach auf "Fertig". Genau in dieser Art und Weise wird dann das Foto mit Ihren Kommentaren, Anmerkungen, Ideen etc. versendet. Wichtiger Tipp an der Stelle: Für alle, die diese Funktionalität beruflich benötigen, das funktioniert auch mit PDF-Dateien. Sie bekommen beispielsweise einen Vertragsentwurf oder ein Angebot oder was auch immer und können in die PDF-Datei derartige Kommentare und Notizen einbauen und so an Ihre Geschäftspartner weiterleiten. Diese Funktion nennt sich übrigens "Markierungen" und ist eine wunderbare Funktion vor allem im geschäftlichen Umfeld.

iOS 10/11: iPhone und iPad Grundkurs

Arbeiten Sie effizient mit dem Apple-Betriebssystem für Mobilgeräte.

2 Std. 43 min (26 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:16.12.2016
Aktualisiert am:20.09.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!