Final Cut Pro 10.3: Neue Funktionen

Magnetic Timeline 2

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Hier stellt der Trainer die neuen Möglichkeiten der Magnetic Timeline 2 vor und verrät, wo diese zu finden sind. Die ursprünglichen Funktionen heißen seit dem Update Rollen und bieten eine neue bzw. erweiterte Art, damit in der Timeline zu arbeiten.
06:44

Transkript

Kommen wir nun zur nächsten großen Aktualisierung in Final Cut Pro 10, der Magnetic Timeline. Apple selbst spricht nach dem Update sogar von der Magnetic Timeline 2, so viel soll sich geändert haben. Und ich möchte Ihnen jetzt einmal die neuen Funktionen vorstellen; wo wir auch schon beim Thema wären, Funktionen heißen jetzt Rollen. An dieser Stelle ein kleiner Hinweis, was genau Rollen, also ehemalig Funktionen, sind und wie sie bearbeitet werden, beschreibe ich an dieser Stelle nicht. Aber die neuen Möglichkeiten möchte ich Ihnen natürlich vorstellen. Hierfür wechsle ich jetzt einmal in meinen Timeline-Index und gehe auf die "Rollen". Hier sehen Sie schon alle meine vergebenen Rollen aus der Timeline, bei mir sind das "Titel", "Video", "Foto", "Dialog", "Effekte" und "Musik". Und wie Sie vielleicht jetzt schon gesehen haben, wähle ich eine dieser Rollen aus, so wird diese auch optisch in meiner Timeline hervorgehoben. Mit dem kleinen Haken links neben dem Namen der Rolle kann ich alle dazugehörigen Clips auf einmal deaktivieren. Jetzt sind alle Videos ausgeschaltet. Wenn ich jetzt hier über meinem Titel bin und ich deaktiviere den, so verschwindet der Titel, aber wird nicht aus der Timeline gelöscht. Kommen wir jetzt zu den Audiorollen, denn hier hat sich wesentlich mehr getan, wie Sie vielleicht schon anhand dieser drei neuen Schaltflächen geahnt haben. Mit der Schaltfläche links ist es jetzt möglich, alle Audios der zugehörigen Clips auf einmal zu erweitern und zusätzlich dazu werden diese zusammengefasst auf einer sogenannten "Audiobahn". Die Audiobahn können Sie vielleicht hier ganz gut erkennen. Hier habe ich ja meine primäre Handlung und dadrunter, leicht abgesetzt, befindet sich jetzt meine Audiobahn für die Rolle "Dialog". Ich werde jetzt einmal diese Erweiterung wieder reduzieren und Ihnen anhand eines weiteren Beispiels die neue Funktion erklären. Wenn ich jetzt zum Beispiel das Audio eines Clips überhalb der primären Handlung erweitere, so sehen Sie, bleibt das Audio auch überhalb der primären Handlung und unterhalb des zugehörigen Clips. Wenn ich das jetzt wieder reduziere und es mit Hilfe der neuen Funktion hier im Timeline-Index mache, so wandert auch das Audio des Clips hier unter die primäre Handlung auf die dazugehörige Audiobahn. Die Audios für alle auf einmal zu erweitern, kann ich hier unten über die Funktion "Audiobahnen einblenden" und jetzt wird vielleicht die Funktion der neuen Audiobahn auch ein wenig deutlicher. Wenn ich jetzt hier schaue, sehe ich, habe ich unter meiner Dialog-Audiobahn noch eine für meine Audioeffekte und für meine Musik. Die Schaltfläche in der Mitte erweitert zusätzlich noch die sogenannten "Subrollen". Bei Subrollen handelt es sich um weitere Kanäle, also Audiospuren eines Clips, ganz gut zu erkennen hier bei dem Interview, diese beinhaltet vier verschiedene Audiokanäle. Diese möchte ich jetzt einmal wieder reduzieren, um Ihnen die letzte Funktion vorzustellen. Das ist die sogenannte "Fokusfunktion". Diese aktiviere ich jetzt für meine Dialogrolle und wie Sie sehen, wird jetzt nur noch die Waveform für die Dialogrolle angezeigt. Die Waveform bzw. die Rolle von Effekten und Musik wurde jetzt auf einen kleinen Balken reduziert, was sehr praktisch ist, weil jetzt kann ich ohne Probleme meine Dialogspur noch bearbeiten und sehe, wann genau Audioeffekte kommen und von wann bis wann die Musik ist. Das deaktiviere ich jetzt auch noch einmal wieder und möchte Ihnen zum Schluss noch drei weitere nützliche Tipps mit auf den Weg geben, welche Möglichkeiten Sie jetzt mit dieser neuen Magnetic Timeline haben. Es ist jetzt auch direkt in der Timeline möglich, Audiorollen zuzuweisen. Wenn ich jetzt zum Beispiel einmal meine Musik mit rechts anklicke, "Audiorollen zuweisen" und hier "Effekte" auswähle, so ist meine Musik jetzt in die Audiobahn für Effekte gerutscht und hat auch die Farbe der Effekte erhalten. Diese Farbe kann ich noch ändern mit Hilfe von "Rollen bearbeiten". Wenn ich hier mit der Maus über "Effekte" gehe, habe ich hier [ein] kleines Farbsymbol und kann mir hier eine neue Farbe auswählen. Das breche ich jetzt wieder ab und weise meiner Musik die Audiorolle "Musik" zu. Was Sie noch machen können mit Hilfe der Audiobahn, ist, eine komplette Spur vertikal zu verschieben. Das heißt, wenn ich meine "Musik" im Index nehme und über "Effekte" ziehe, so wird sie auch in der Timeline über die Effekte gelegt. Nehme ich jetzt die "Musik" und lege sie über den "Dialog", so ist meine Musik direkt unter der primären Handlung. Die möchte ich jetzt aber wieder ganz nach unten haben und Ihnen noch einen letzten, sehr praktischen Tipp zeigen. Dafür blende ich jetzt einmal alle Audiobahnen aus und auch meinen Timeline-Index, markiere alle meine Clips in der Timeline und sage über "Ablage" "Neu" "Zusammengesetzter Clip". Den nenne ich jetzt einmal "Tonmischung" und bestätige es mit "OK". Dann sehen wir, wie schon in den Versionen zuvor, einen Clip mit allen meinen Inhalten. Das ist so weit nicht neu. Nun können Sie aber über die erweiterte Magnetic Timeline auch hier die Audiobahn einblenden und es werden alle Rollen mit den dazugehörigen Clips als eine Spur bzw. Audiobahn in der Timeline angezeigt. Dadurch ist es jetzt möglich, zum Beispiel [allen] Clips, die der Rolle "Dialog" zugewiesen sind, einen Effekt auf einmal zu geben. Jetzt gehe ich hier zum Beispiel in meine Audioeffekte, "Alle", sage hier beim "Channel EQ", möchte ich auf Tonmischung, also auf meine Dialogspur, legen. Das schließe ich hier wieder und schon habe ich den Equalizer auf allen dazugehörigen Clips. Was noch sehr praktisch ist an diesen einzelnen Spuren: Jetzt kann ich die Mischung sehr einfach machen. Wenn ich jetzt zum Beispiel bei der Musik, die ist ja hier ein wenig lauter, möchte ich meinen Dialog ein wenig leiser machen, was vielleicht jetzt nicht so viel Sinn macht, aber ich kann jetzt hier einen Bereich aufziehen und alle auf einmal leiser ziehen. Was leider hier jetzt nicht möglich ist, ist, die Subrollen noch einzublenden. Hierfür müssen Sie direkt in den zusammengesetzten Clip zurückwechseln.

Final Cut Pro 10.3: Neue Funktionen

Erfahren Sie, welche Neuerungen zu Final Cut Pro X in der Version 10.3 hinzugekommen sind und wie Sie sie gewinnbringend einsetzen.

25 min (6 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!