Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

SQL Server 2016 Grundkurs: Administration

Login-Einstellungen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Lernen Sie, welche Einstellungen für die Anmeldung eines Benutzers zugewiesen werden können. Hier geht es zum Beispiel um die Erzwingung einer Kennwortrichtlinie oder die Festlegung des Zeitpunkts, wann ein Kennwort abläuft.
06:05

Transkript

In diesem Video sehen Sie alles zum Thema SQL Server Login-Einstellungen. Schauen wir uns an, welche Einstellungen bei einer neuen Anmeldung vergeben werden können. Dazu lege ich zunächst eine neue Anmeldung an. Das Kennwort, ich wähle mal ein Kennwort, was nicht komplex ist, weil wir haben hier den Bereich "Kennwortrechtlinien", Kennwortrechstline erzwingen, den Ablauf des Kennworts erzwingen und dass der Benutzer das Kennwort bei der nächsten Anmeldung ändern muss. Ich habe das jetzt definiert. Bestätige mit "OK". Und wir bekommen jetzt auch prompt die Meldung, das Kennwort ist zu kurz und erfüllt daher nicht die Anforderung der Windows-Rechtlinie. Das heißt, das kann ich natürlich rausnehmen. In dem Moment würde das Kennwort akzeptiert, oder aber ich halte mich daran und sage, ich möchte jetzt ein komplexes Kennwort haben. Bestätige das Ganze mit "OK" und dann wird das auch akzeptiert. Jetzt hatten wir auch natürlich drin, dass ein Kennwortwechsel erfolgen soll für diesen Benutzer, das heißt, ich wähle jetzt SQL Server-Authentifizierung, gebe jetzt das Kennwort entsprechend für den Benutzer an, sage verbinden, bekomme jetzt auch den Dialog. Ändere jetzt an dieser Stelle das Kennwort. Bestätige mit "OK" und habe mein Login fertig angelegt, den Kennwortwechsel durch. Wir gehen im Nachgang hier oben jetzt einmal auf die Anmeldung, ich klicke doppelt drauf. Schauen und die Einstellungen dazu an, haben also jetzt hier die Rechtlinien genutzt. Ja, welche Einstellungen gibt es jetzt weiterhin? Sie haben die Möglichkeit für ein Konto den Status zu definieren, das heißt also, Berechtigung zum Herstellen der Verbindungen, das heißt ich kann das hier verweigern oder erteilen. Der Anmeldename aktiv oder ihn deaktivieren. Wenn ich das mal demonstriere und sage, ich verweigere das Ganze jetzt, hier unten bin ich jetzt aktuell noch angemeldet, trenne die Verbindung, mache jetzt eine neue Verbindung als dieser Benutzer. Gib das Kennwort an und sage "Verbinden". Bekomme ich eine Fehlermeldung, Ursache letztendlich, dass ich jetzt hier vom Status her gesagt habe, ich möchte das verweigern. Was auch möglich ist, einen Anmeldenamen zu deaktivieren. Das erkennt man das sehr schön, weil sich hier ein kleiner roter Pfeil dran befindet. Genau wie hier beim Systemadministrator, weil während der Installation praktisch nur der Modus Windows-Authentifizierung gewählt wurde und dem zufolge ist der SA eigentlich nicht aktiv. Das kann natürlich jederzeit geändert werden. Ich gehe auf das Konto, auf die Eigenschaften, sage "Status" und aktiviere das. Noch einen kurzen Refresh. Das gleiche mache ich jetzt für den SA. "Eigenschaften" "Status" aktiviert "OK". Jetzt muss ich natürlich drauf achten, wenn ich jetzt mich als SA verbinden will, ich fülle das mal aus, dadurch dass das Konto aktiv war, ist natürlich kein Kennwort hinterlegt, ist auch nicht bekannt, wie dieses Kennwort an der Stelle lautet. Ich gehe auf die Anmeldung in die Eigenschaften nachträglich hinein. Habe hier die Position des Kennworts. Lege jetzt das Kennwort fest. Bestätige das Ganze mit "OK". Und kann jetzt den Test machen, ob also auch die Anmeldung für den SA-Benutzer erfolgreich abgeschlossen werden kann. Und wir sehen, es funktioniert. Ich möchte noch eine weitere Einstellung demonstrieren. Dazu öffne ich wieder den Knoten, wo ich administrativ berechtigt bin. Gehe entsprechend zum Login des Benutzers, zum Bereich hier unten, "Standarddatenbank" und ändere hier die Standarddatenbank mal ab auf die sqlxpert-Datenbank. Bestätige das mit "OK". Ich setze im Anschluss die sqlxpert-Datenbank in den Offline-Modus. Dazu klicke ich mit der rechten Maustaste drauf, gehe auf "Tasks" und "Offline schalten". Bestätige das Ganze mit "OK". Aktualisiere jetzt hier noch mal die Darstellung. Hat jetzt einen kleinen Moment gedauert, man sieht jetzt sehr schön, wie die Datenbank offline ist, Gehe jetzt auf "Verbinden" "Datenbankmodul", trage den Benutzer ein, das Kennwort. Und bekomme jetzt die Fehlermeldung, die Standarddatenbank des Benutzers kann nicht geöffnet werden, Fehler bei der Anmeldung. Also hier bitte aufpassen, wenn Änderungen stattfinden hinsichtlich der Standarddatenbank und die später mal offline geschaltet wird, so einen Fall hatte ich zum Teil in der Praxis, dass ich den Anruf bekam und mein Login geht nicht mehr und was ist los, ja klar. Im Grunde genommen ist die Datenbank offline geschaltet und dem zufolge funktioniert das Ganze nicht mehr. Ich setze das zurück auf Master, bestätige mit "OK". "Verbinden" "Datenbankmodul", Kennwort und es klappt auch mit der Verbindung. In diesem Video haben Sie die wichtigsten Einstellungen zu einem SQL Server Login gesehen. Dass es die Möglichkeit gibt, dass Policy wirksam sind, zu den Kennwörtern Komplexität, Ablauf und dass zum Beispiel das Ändern der Standarddatenbank für einen Benutzer, die dann gegebenenfalls offline geschaltet wird, dazu führt, dass ein Login nicht mehr hergestellt werden kann. Weiterhin haben Sie gesehen, wie Sie den Status eines Kontos verändern können, dass also ein Zugriff verweigert wird, beziehungsweise auch ein Konto deaktiviert und ein Kennwort für ein Konto entsprechend geändert wurde.

SQL Server 2016 Grundkurs: Administration

Erlernen Sie die Administration des SQL Server 2016 vom Umgang mit dem Management Studio bis zu Automatisierung und Monitoring.

6 Std. 10 min (60 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:08.05.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!