Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Premiere Pro CS6 Grundkurs

Löschen und Lücke schließen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Mit dem Löschen-und-Lücke-schließen-Werkzeug lassen sich im Feinschnitt die Übergänge zwischen den Clips auf elegante Weise anpassen. Allerdings muss man dabei auf die Synchronität zwischen den Spuren achten.
06:19

Transkript

Wie verhalten sich jetzt die Schnittwerkzeuge im Feinschnitt, insbesondere im Umgang mit mehreren Spuren? Wir gehen einmal kurz die Palette hier durch. Das Auswahlwerkzeug hilft mir jetzt beim Feinschnitt eigentlich nicht mehr viel weiter, da sehr oft hier Lücken entstehen würden oder ich Clips einfach nicht verschieben kann, ohne auch manuell Lücken wieder schließen zu müssen. Für mich in der Regel das brauchbarste Werkzeug ist hier das Werkzeug 'Löschen und Lücke schließen'. Hiermit kann ich sehr schön hingehen und zum Beispiel Clips jetzt verlängern oder wieder kürzen. Auf jeden Fall reagiert das Werkzeug 'Löschen und Lücke schließen' auf die Auswahl der Synchronitätssperre. In dem Fall, wo ich hier hinten einen Clip verlängern möchte, wird die Synchronität hier zwischen der Musik und den einzelnen Schnitten, die ich hier habe, nicht mehr gegeben sein, da für die Musikspur die Synchronitätssperre deaktiviert worden ist. Erst wenn ich es wieder aktiviere, kann ich jetzt hingehen und den Clip kürzen und das Ganze passt wieder zum Schnitt der Musik. Das heißt, alle Spuren, die nach dem Schnitt kommen, werden entsprechend mitverschoben. Machen wir mal den Gegentest und nehmen mal hier "Kart Voice-Over" nach vorne. Ich drücke die Alt-Taste und kann damit den Clip nochmal duplizieren. Hier ist das normale Werkzeug völlig in Ordnung, dieses hier, weil ich will den Clip ja wirklich kürzen. Hätte ich hier das Werkzeug 'Löschen und Lücke schließen' benutzt, würde auf dieser Spur jetzt alles nach rechts verschoben werden und da auf allen anderen Spuren die Synchronitätssperre aktiviert ist, werden diese gleich mitgenommen. Also in dem Fall, wenn ich hier die Dialogspur verlängern oder kürzen möchte, ist das normale Auswahlwerkzeug gut geeignet. Gehen wir nochmal zurück, nehmen nochmal das Werkzeug 'Löschen und Lücke schließen', und da ich hier wirklich sehr fein arbeiten möchte, deaktiviere ich auch die Ausrichten-Funktion. Die kann ich jederzeit über die Taste S wie Snapping ein- oder ausschalten. Ich kann jetzt hier also hingehen und sagen, möchte ich das Ende verlängern oder kürzen, zum Beispiel bis dahin, wo die Tür zugeht, und dadurch, dass die Synchronitätssperre auf allen Spuren aktiv ist, werden alle Spuren mitverschoben. Auch im Videobereich sollte ich das bedenken, wenn ich hier zum Beispiel ein Bild-in-Bild-Effekt erzeuge. Nehmen wir mal hier 'Nur Videodaten ziehen' und ziehen die hier auf eine Videospur 2. Das könnte natürlich jetzt hier an der Stelle genauso gut ein Titel sein, halt eine Photoshop-Datei, die ich hier auf das Bild gelegt hätte. Und ich möchte jetzt hier schneiden. Mit dem Werkzeug 'Löschen und Lücke schließen' ändere ich ja die Programmlänge. Und dadurch, dass die Synchronitätssperre aktiv ist, werden die Clips auf allen anderen Spuren mitverschoben, auch im Bildbereich. Deaktiviere ich das hier, muss ich aufpassen, denn nun schiebe ich sozusagen die Clips auf der Videospur 1 unter den Clips auf der Videospur 2 entlang. Das betrifft immer alle Schnitte ab rechts von der Bearbeitung, die ich gerade durchführe. Hier merkt man schon, dass man beim Schnitt mit mehreren Spuren enorm aufpassen muss mit dem Werkzeug 'Löschen und Lücke schließen'. Nichtsdestotrotz ist es perfekt dafür geeignet, die Übergänge genau abzustimmen. Löschen wir nochmal hier den Sprecher und gehen nochmal an den Anfang der Clips. (Motorgeräusche im Videoclip) (Autotüre öffnen. Motorgeräusche) Hier muss ich mir jetzt nochmal überlegen, ob der Übergang gut passt. Spielen wir es nochmal ab. (Autotüre öffnen. Motorgeräusche) Tür geht auf, geht hier weiter auf, das passt. Gehen wir in den nächsten Clip. (Motorgeräusche) (Autotür schließt.) Und wir sehen, hier ist sie schon lange weg (Autotür schließt.) und da steigt sie gerade erst aus. Hier passt der Übergang also nicht sehr gut. Nehmen wir unser Werkzeug 'Löschen und Lücke schließen' aus, klicken hier kurz vor die Schnittkante. Ich zoome mal ein bisschen dichter ran. Also mit dem Werkzeug nicht auf die rechte Seite vom Schnitt, sondern mehr auf die linke Seite, weil ich möchte diesen Clip kürzen. Und jetzt kann ich oben sehen, welches sozusagen mein letztes Bild ist. Kürze rückwärts. Ich sehe das nächste Bild, da ist sie sozusagen gerade mit dem Kopf nach oben gekommen und es könnte so in etwa ganz gut passen. Spielen wir das mal ab. (Motorgeräusche) (Autotüre öffnen.) (Motorgeräusche) (Autotür schließt.) Sehr schön. Auch im nächsten Schnitt - gehen wir nochmal hier rüber - sehe ich jetzt, dass sie hier im nächsten Schnitt schon viel zu dicht beieinander sind. Da möchte ich vielleicht diesen Clip nach vorne verlängern. Also gehe ich jetzt auf die rechte Seite von diesem Clip und ziehe ihn jetzt nach links und kucke mal. Hier gehen sie aufeinander zu. Würde besser passen, aber der Clip wird natürlich enorm lang. Spielen wir es hier nochmal ab (Autotüre schließen.) (Leute unterhalten sich.) (Leute unterhalten sich.) und halten wir es hier an. Es ist mir wichtiger, dass der Übergang passt als dass sie jetzt hier nachher am Ende alle zusammenstehen, also möchte ich diesen Bereich hier einfach rausschneiden. Auch das kann ich jetzt mit dem Werkzeug 'Löschen und Lücke schließen' machen. Gehe wieder ins Ende von dem Clip und ziehe das Ende jetzt hier einfach hinten ran. (Leute unterhalten sich.) Und es passt. Da ich hier einen Ortswechsel vornehme zwischen diesen beiden Clips, ist es vielleicht gut, an der Stelle eine Blende einzufügen. Setzen wir den Abspielkopf hier in die Nähe und sagen Sequenz Videoüberblendung anwenden. Da die Spur hier als Zielspur aktiv ist, funktioniert es auch mit der Blende. Okay. Innerhalb der Sequenz würde ich nicht unbedingt eine Blende einsetzen, das das die Dynamik dieser Schnittabfolge doch irgendwie stören würde. Wenn man also das Problem der Synchronität zwischen verschiedenen Spuren in den Griff bekommt, dann ist das Werkzeug 'Löschen und Lücke schließen' eine der besten Waffen, um jetzt noch hier das Fine-Tuning zu machen und um von dem Rohschnitt wirklich die einzelnen Übergänge nochmal zu trimmen.

Premiere Pro CS6 Grundkurs

Lernen Sie in diesem Video-Training Videoschnitt, Audioanpassung und Effekte mit Premiere Pro CS6 kennen und schätzen.

11 Std. 48 min (91 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieses Video-Training enthält als Bonus die ungekürzte Originalausgaben von Media Encoder CS6Encore CS6 und Adobe Story.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!