Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Windows Server 2012 Grundkurs

Livemigration vorbereiten

Testen Sie unsere 2019 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Sie treffen Vorbereitungen für eine Livemigration ohne Cluster. Was versteht man eigentlich darunter? Und was ist vor allem zu beachten? Der Trainer führt Sie auch hier Schritt für Schritt durch die Aufgabenstellung.
04:50

Transkript

Neben der Möglichkeit im Windows Server 2012 virtuelle Server über Hyper-V Replica, also die Hyper-v Replikation, auf andere Hyper-V Host zu replizieren und ein Failover durchzuführen, haben Sie auch die Möglichkeit der Livemigration ohne Cluster. Bei der Replikation replizieren Sie sozusagen virtuelle Server, deren Festplatten und Daten auf einem anderen Server und können entweder bei Auswahl des Quellservers, oder auf Wunsch auch geplant den virtuellen Server auf einem anderen Host online schalten. Bei diesem Vorgang müssen aber beide virtuelle Server, also der virtuelle Server auf dem Quellhost und der replizierte Server auf dem Zielhost ausgeschaltet sein. Das heißt die Benutzer können während dieses Vorgangs nicht mit dem Server weiterarbeiten. Bei der Livemigration übertragen Sie einen virtuellen Server im laufenden Betrieb auf einen anderen Hyper-V Host. Das funktioniert in Windows Server 2008 R2 nur mit einem Cluster. In Windows Server 2012 können Sie diesen Vorgang auch ohne Cluster durchführen. Wie Sie dabei vorgehen zeige ich Ihnen in diesem Video. Eine Grundlage für die Livemigration ohne Cluster ist zunächst, dass die beiden Hyper-V Hosts Mitglied ein und derselben Domäne sind. Damit sie Hyper-V und die Livemigration nnerhalb einer Domäne zwischen 2 Hosts ohne Cluster benutzen können, müssen sie für die beiden Komuterkunden zunächst Einstellungen in der Windows Domäne vornehmen. Ich öffne dazu einen Desktop zu einem Domänkontroller in der Domäne, in der die beiden Hyper-V Host Mitglied sind. Der Domänkontroller kann unter Windows Server 2012 laufen, das ist aber nicht zwingend vorgeschrieben. Die Einstellung nehmen Sie in der Konsole Active Directory Benutzer und Komputer vor diese finden Sie in Windows 8 auch in der Startseite. Wichtig ist die OU Komputers hier rufen Sie für die Beiden Servers, handelt sich bei mir und die beiden Sever SRV1 und SRV2 die Eigenschaften auf. Auf der Registerkarte Delegierung aktivieren Sie die Option Computer bei Delegierung angegebener Dienste vertrauen und nur Kerberos verwenden. Anschließend klicken Sie auf hinzufügen, wählen Benutzer oder Computer und wählen anschließend den anderen Server aus, den dieser Server hier vertrauen soll. Sie sehen im unteren Bereich dann anschließend die verfügbaren Dienste, hier wählen sie den Dienst cifs, dann wählen Sie den Dienst Virtual System Migration Service, die Dienste sind alphabetisch sortiert, mehr oder weniger zumindest. Nachdem Sie cifs ausgewählt haben, klicken Sie auf OK. Anschließend aktivieren Sie noch die Option erweitert, klicken nochmal auf hinzufügen, hier wählen sie wieder den Server aus, denn sie das Recht geben wollen auf dem Quellserver virtuelle Server zu replizieren und wählen die beiden Dienste Microsoft Virtual Console Service und Microsoft Virtual System Migration Service. anschließend müssen diese Dienste hier an dieser Stelle erscheinen. Im Anschluß gehen sie für das zweite Computerkonto, genau sofort Sie rufen die Eigenschaften auf, Sie wächseln auf die Registerkarte Delegierung. Hier sehen Sie die Optionen sind für einen Server schon eingestellt. wichtig ist die Option Computer bei Delegierung angegebener Dienste vertrauen, nur Kerberos und hier lösche ich jetzt einmal die Dienste des anderen Hyper-V Servers, aktiviere erweitert, füge den Server srv1 hinzu und aktiviere auch hier die Dienste cifs und die beiden Microsoft Virtualisierungsdienste. Wenn diese Dienste hier mehrfach erscheinen in der erweiterten Ansicht ist das nicht schlimm. Wichtig ist nur, dass für jeweils den anderen Server der Dienst cifs und die beiden Microsoft virtuell- Dienste angetragen sind, damit die Livemigration funktioniert. Nachdem Sie diese Optionen eingestellt haben, sind die Domänenkunden der beiden Dienste für die Livemigration bereit. Sie haben in diesem Video gesehen, wie Sie in Active Directory Benutzer und Computer in den Eigenschaften für ComputerKunden von Hyper-V Haus entsprechend der Rechte vornehmen, damit diese beiden Server Daten untereinander austauschen können, sich gegenseitig authentifizieren können, um Dienste wie virtuelle Server zwischen sich zu replizieren.

Windows Server 2012 Grundkurs

Lernen Sie den Umgang mit Windows Server 2012 kennen und lassen Sie sich Schritt für Schritt am Live-System zeigen, wie Sie Ihre Administrationsaufgaben optimal erledigen können.

7 Std. 32 min (78 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:18.03.2013

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!