Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Word für Studierende und Wissenschaftler

Literatur manuell erfassen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
In diesem Video sehen Sie, welche Arbeitsschritte Sie durchführen müssen, um ein Literaturverzeichnis manuell zu erstellen.
04:58

Transkript

Ein Kennzeichen wissenschaftlicher Arbeit ist, dass die verwendeten Quellen in einem Literaturverzeichnis lückenlos dokumentiert werden müssen. Um die bibliografischen Angaben der Titel zu erfassen, gibt es neben einigen Word-Funktionen auch professionelle Literaturverwaltungsprogramme. Doch benötigen diese natürlich eine gewisse Einarbeitungszeit. Daher wird gerade am Anfang des Studiums oder bei kürzeren Arbeiten die Literatur auch manuell erfasst. Wenn Sie Ihr Literaturverzeichnis direkt in dem Word-Dokument erfassen, sollten Sie jede Literaturangabe in einen eigenen Absatz schreiben. Ich füge also hier für mein Beispiel einen neuen Absatz ein und muss nun die gesamten bibliografischen Angaben entsprechend der Formvorschriften meines Fachbereichs ergänzen. Hilfreich ist es außerdem, wenn Sie für die Literaturangaben eine eigene Formatvorlage anlegen. Vor allem dann, wenn sich die Absatzformatierung von der des Standartabsatzes unterscheidet. Dazu klicke ich erst einmal hier in eine Literaturangabe, gehe dann im Formatvorlagenkatalog auf "Formatvorlage erstellen". Ich benenne diese neue Formatvorlage, in meinem Beispiel "Quelle" und gehe jetzt auf "Ändern", damit ich alle weiteren Formatierungsangaben machen kann. Wichtig scheint mir hier für meine Quelle, dass ich für den Absatz einen Einzug formatiere. Ich gehe also entsprechend in dem Dialogfeld "Neue Formatvorlage erstellen" auf die Schaltfläche "Format" und dann "Absatz". Wenn ich in meinem Absatz nur für die erste Zeile einen Sondereinzug formatieren will, gehe ich entsprechend auf das Listenfeld unter "Sondereinzug", klicke auf die Pfeilschaltfläche und wähle in diesem Fall "Hängend". Die Auswirkungen meiner Entscheidung sehe ich hier im Vorschaufeld. Gleichzeitig ist der Wert für den hängenden Einzug relativ groß und ich verringere ihn entsprechend hier über dieses zweite Listenfeld. Da durch den hängenden Einzug die Namen der Autoren sehr viel besser erkennbar werden, nehme ich noch eine weitere Einstellung vor. Und zwar setze ich hier das Häkchen unter "Keinen Abstand zwischen Absätzen gleicher Formatierung einfügen" Damit stehen alle Absätze unmittelbar untereinander. Zum Abschluss klicke ich auf "OK". Auch hier belasse ich die Entscheidung, dass die neue Formatvorlage zum Katalog hinzugefügt wird und nur in diesem Dokument bereitgehalten wird. Anschließend klicke ich zum Bestätigen auf "OK". In meinem Dokument ist der erste Absatz des Literaturverzeichnisses nun entsprechend formatiert und ich muss das nur noch für die folgenden Absätze wiederholen. Ich markiere diese und klicke anschließend im Formatvorlagenkatalog auf "Quelle". Der letzte Arbeitsschritt für das Literaturverzeichnis ist nun, die Titel alphabetisch zu sortieren. Dazu muss ich das ganze Feld markieren und gehe anschließend auf der "Start"-Registerkarte in der Gruppe "Absatz" auf die Schaltfläche "Sortieren". Im Dialogfeld "Text sortieren" hat Word bereits die richtige Einstellung voreingestellt. Sortiert wird nach "Absätzen", der Sortiertyp ist "Text" und die Sortierreihenfolge "Aufsteigend". Meine Markierung enthält darüber hinaus keine Überschrift. Ich klicke auf "OK" und Sie sehen, nun ist meine Liste perfekt sortiert und formatiert. In diesem Video habe ich Ihnen gezeigt, wie Sie in Word am besten vorgehen, wenn Sie Ihre Literaturangaben für die wissenschaftliche Arbeit manuell erfassen. Bleibt am Schluss noch der Hinweis, dass Sie natürlich auch Zitatnachweise auf diese Art und Weise in Ihr Dokument einfügen müssen und Sie als Alternative zum Eintippen des Zitatnachweises auf keinen Automatismus zurückgreifen können.

Word für Studierende und Wissenschaftler

Erstellen Sie wissenschaftliche Arbeiten gekonnt und effizient mit Microsoft Word (für Windows) und diesem Video-Training.

5 Std. 4 min (62 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!