Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

MCSA: Windows Server 2016 – 70-740 (Teil 3) – Implementieren von Hyper-V

Linux Integration Services (LIS) installieren und konfigurieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
oder
39,95
Um sämtliche Funktionen einer Linux-VM nutzen zu können, sollten Sie die sogenannten Linux Integration Services (LIS) installieren und konfigurieren. In diesem Video erfahren Sie, wie Sie dazu vorgehen müssen.
06:45

Transkript

Linux Integration Services kurz LIS installieren und konfigurieren ist der Fokus in diesem Video. Hyper-V bietet auch für Linux-Systeme die Integrationsdienste an. Bei den neueren Linux-Distributionen sind diese Integrationsdienste bereits implementiert. Das bedeutete also, Sie müssen keine zusätzliche Installation durchführen. Ich habe CentOS in der neuesten Version 7.0 installiert. Da sind diese Integrationsdienste bereits Bestandteil des Betriebssystems. In älteren Linux-Distributionen ist das sehr wahrscheinlich nicht der Fall. Bevor Sie jetzt aber einfach die Linux-Integrationsdienste herunterladen und diese installieren, müssen Sie sehr vorsichtig sein, weil es kann sein, dass Sie dadurch den Support von Ihrem Linux-Anbieter verlieren. Sie müssen also zuerst bei Ihrem Support beziehungsweise bei Ihrem Linux-Anbieter rückfragen, ist es okay, wenn Sie diese Integrationsdienste installieren, weil es werden zusätzliche Module dem Betriebssystem hinzugefügt, und nicht jeder Anbieter akzeptiert diese Erweiterung des Betriebssystems. Also wirklich vorgängig zuerst klären, mit Ihrem Linux-Anbieter ist das okay, wenn Sie diese installieren. Sie haben also wie bereits erklärt die Möglichkeit, diese Linux-Integrationsdienste zu installieren, oder wenn Sie mit der jetzigen Version, die bereits implementiert wurden, nicht zufrieden sind, dann können Sie diese erweitern beziehungsweise aktualisieren. Hier habe ich CentOS7 im Einsatz. Ich möchte die Linux-Integrationsdienste aktualisieren. Zuerst einmal muss ich diese herunterladen. Ich navigiere also zu meinem favorisierten Browser und mit der favorisierten Suchmaschine suche ich nach "Linux Integration Services" und in der neuesten Version "4.1". Der erste Link führt bereits zum Ziel. Hier habe ich die Möglichkeit, diese Linux Integration Services Version 4.1 für Hyper-V herunterzuladen. Und ich sehe auch einige Details, die ich aufrufen kann, unter Version wann wurden diese publiziert. Das ist der zehnte März, diese sind sehr aktuell. Ich habe die Möglichkeit, verschiedene Versionen herunterzuladen. Da ist ein gezipptes TAR-File oder eine ISO-Datei. Ich habe die ISO-Datei heruntergeladen. Nun habe ich die Möglichkeit, diese ISO-Datei einzubinden. Wenn Sie das TAR-File heruntergeladen haben, müssen Sie einen anderen Weg einschlagen. Ich klicke auf "Medien", wähle "DVD-Laufwerk""Datenträger" und ich kann diese ISO-Datei nun einbinden. Diese heißt "linuxic", Integration Services, und "4.1.3-2.iso". Ich wähle "Öffnen". Diese ISO-Datei ist jetzt eingebunden. Und nun muss ich noch einige Vorbereitungen treffen, damit ich die Konfiguration durchführen kann. Ich muss zuerst einmal dieses Medium mounten. Dazu verwende ich den Befehl "mount" und dann navigiere ich zum Verzeichnis "Dev", steht für "Device", "cdrom" und anschließend möchte ich diesen "mount" einlegen in "/Media". Nun ist dieser mount-Vorgang abgeschlossen. Es wurde "read-only" gemountet. Also ich habe Read- beziehungsweise Leserechte auf dieses Medium. Wenn ich nun in dieses Medium hinein navigiere mit "cd" dann "/Media" kann ich ein ls aufrufen und ich sehe die darin enthaltenen Dateien. Und ein Script, welches mich interessiert, das ist das Script "Upgrade.Sh". Es ist ein Shell-Script, und ich möchte nun dieses Shell-Script aufrufen, damit die Linux-Integrationsdienste aktualisiert werden. Das kann ich wie folgt umsetzen mit "./". "./" bedeutet nichts anderes als direkt in diesem Verzeichnis. Und nun möchte ich das "Upgrade.Sh"-Script einsetzen und die Konfiguration ausführen, um die Dienste zu aktualisieren. Noch ein wichtiger Punkt. Vielleicht haben Sie es bereits gesehen, es steht in der eckigen Klammer "root@centos" und dann noch Abstand, "Media" und wieder die eckige Klammer. Ich habe mich also "root" angemeldet. Ich brauche erhöhte Rechte, damit ich solche Konfigurationen tätigen kann. Das dürfen Sie nicht vergessen. Also nun ist alles bereit. Ich wähle "Upgrade.Sh", um diese Integrationsdienste zu aktualisieren. Das habe ich vorgängig schon einmal durchgeführt. Darum ging das jetzt bereits so schnell zu Ende. Wir sehen bereits in der letzten Linie, dass die Upgrade-Funktion nicht funktioniert hat, weil vorhergehend wird in den oberen Linien bereits beschrieben, "Ist bereits installiert", das heißt, diese Tools sind bereits aktualisiert worden. Nun möchte ich aber doch noch testen, hat es auch tatsächlich funktioniert. Das kann ich umsetzen mit "modinfo", dann verwende ich "hv_vmbus". Und da wird das eine Modul aufgerufen "hv_vmbus", und da kann ich nun die Version einsehen, und die Version ist "4.1.3-2". Genau die gleiche Version wie die ISO-Datei, die wir heruntergeladen haben. Wir haben also erfolgreich die Linux-Integrationsdienste auf dem CentOS-System aktualisiert. Wenn Ihnen nun diese Schritte zu schnell, zu viel oder zu kompliziert waren, absolut kein Problem. Da habe ich eine Textdatei vorbereitet, welche genau aufzeigt, wie Sie das machen müssen. "Download LIS", die ISO einlegen in Hyper-V, das Medium mounten, in das Medium hineinwechseln, mit "ls" können Sie den Inhalt aufrufen, mit diesem Befehl können Sie die Upgrades oder den Upgrade starten und mit diesem Befehl können Sie kontrollieren ob es auch tatsächlich funktioniert hat. Wir haben also in diesem Video erfolgreich die Linux-Integrationsdienste für CentOS7 aktualisiert.

MCSA: Windows Server 2016 – 70-740 (Teil 3) – Implementieren von Hyper-V

Bereiten Sie sich mit diesem und fünf weiteren Trainings auf die Microsoft Zertifizierungsprüfung 70-740 vor und erlernen Sie umfassende Kenntnisse zu Windows Server 2016.

3 Std. 44 min (45 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Einzeltraining: 39,95
Abonnement: ab € 19,95
Erscheinungsdatum:08.06.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!