Muse CC 2018 Grundkurs

Linien zeichnen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Adobe Muse bietet kein Werkzeug, um eine Linie zu zeichnen. Der Trainer verrät Ihnen in diesem Film, wie Sie über einen Umweg dennoch zum Ziel kommen.

Transkript

Schauen wir uns nun einmal an, wie man innerhalb von Adobe Muse eine Linie zeichnet. Und bevor uns das anschauen, zoome ich hier aber zuerst einmal ein wenig heraus. Ich gehe wieder in die 100 Prozent-Ansicht und ich werde diese Rechtecke hier, jetzt einfach einmal markieren, um sie zu löschen, damit ich jetzt hier eben Ihnen bequem zeigen kann, wie man eine Linie zeichnen kann. Das Problem dabei ist, dass es hierfür gar kein eigenes Werkzeug gibt, um innerhalb von Adobe Muse eine Linie zu zeichnen. Man muss das durch einen kleinen Trick machen und dazu wählt man hier, schlicht und ergreifend das Rechteck-Werkzeug aus. Und jetzt ziehe ich hier mal so ein Rechteck auf, mach relativ großes und jetzt stelle ich hier die Kontur auf eine bestimmte Farbe ein und in meinem Fall setze ich das Ganze hier, mal auf „Schwarz“ und damit man das ein bisschen besser sehen kann, werde ich mal die Konturstärke hier auf 2 raufsetzen. Und jetzt ahnen Sie vielleicht schon, worauf ich hinauswill und zwar, man muss jetzt hier schlicht und ergreifend, bei der Konturstärke unten, links, rechts unten, das Ganze auf 0 setzen. Also die Kette jetzt hier aufsprengen und das Ganze jetzt hier unten auf 0 setzen. Auf der linken Seite auf 0 setzen, auf der rechten Seite auf 0 setzen. Et voilà, hier haben wir jetzt unsere horizontale Linie. Die kann man nun positionieren und was man jetzt in der Tat machen kann ist, man kann das Objekt jetzt hier verkleinern. Entweder man macht das jetzt hier mit dem Mauszeiger, so dass man das Ganze hier so in etwa auf einen Pixel bekommt oder man kann das Ganze natürlich auch mit dem Transformieren“ machen. Man kann da nicht hier, bei der Höhe 1 Pixel einstellen und damit habe ich jetzt hier, mein Objekt wirklich auf ein Minimum verkleinert. Beachten Sie, ich kann die Größe des Objekts durchaus auf ein Pixel stellen, obwohl die Konturstärke mehr als ein Pixel ist. So kann man nun auf relativ einfache Art und Weise, horizontale Linien erstellen. Was ist aber nun, wenn ich vielleicht eine vertikale Linie haben will? Naja, das ist jetzt am Ende auch kein Hexenwerk. Ich kopiere diese Linie jetzt einfach, füge sie wieder hier ein. Wir haben sie hier in der Mitte und jetzt verschiebe ich diese Linie ein wenig und wenn ich mit dem Mauszeiger jetzt hier so ein wenig an den Rand dieser Linie gehe, die ja in Wirklichkeit ein kleines Rechteck ist, dann kann ich hier, wenn der Mauszeiger so ausschaut, das ganze Objekt hier drehen und beispielsweise hier auf 90 Prozent drehen. Wenn man will, muss man das nicht zwingenderweise mit der Maus machen, man kann auch das hier oben über die Funktion „Transformieren“ machen und dann kann man hier 90 Grad einstellen und dann hat man hier, diese Linie perfekt von oben nach unten gehend. Beachten Sie bitte, wenn Sie die Linie hier gedreht haben, dann steht die Breite hier trotzdem noch auf 865 Pixel, weil für Adobe Muse ist das eine breite Linie, die Sie um 90 Grad gedreht haben. Deswegen möglicherweise ist es an dieser Stelle dann besser, ein Rechteck zu erstellen, wo Sie dann auf der linken Seite die Linie lassen beispielsweise und oben unten und rechts die Linienstärke auf 0 setzen, weil dann haben Sie hier auch wirklich die Höhe, so wie man das haben will. Wenn man andere Gradzahlen hat, dann muss man damit leben, beispielsweise jetzt hier bei 45 Grad, da bleibt Ihnen nichts anderes übrig, als wirklich damit zu leben, an dieser Stelle, dass wenn wir jetzt hier sind, dass wir jetzt hier, bei einer Linie die 45 Grad gedreht ist, eine Breite haben und keine Höhe hier haben. [Sie sehen man kann innerhalb von Adobe Muse durchaus mit Linien arbeiten, obwohl es eigentlich kein Linienwerkzeug gibt, da ist man dann in der Tat gezwungen, hier mit diesem Trick zu arbeiten, dass man mit einem Rechteck arbeitet, bei dem man nur an einer Kante eine Kontur setzt und die drei anderen Konturen, jeweils auf eine Stärke von 0 Pixel setzt.

Muse CC 2018 Grundkurs

Lernen Sie mithilfe von Muse CC 2018 Websites zu gestalten ohne Programmier-Vorkenntnisse haben zu müssen.

7 Std. 0 min (66 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:16.03.2018

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!