Einen Flyer gestalten mit Affinity Designer

Linien, Strichelungen und Pfeile

Testen Sie unsere 1928 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Lernen Sie hier den Einsatz von Strichelungen und Pfeilen in Layouts und Grafiken.
05:46

Transkript

Es gibt viele Anwendungszwecke für Linien in einem Flyer, von Texttrennlinien über Hinweispfeile, Unterstreichungen, bis zur Umrandung. Normale Linien werden mit dem Konturpanel gestaltet, dazu werde ich hier einmal eine Linie, hier noch in dieser Grafik anlegen, die zun Beispiel etwas abtrennen soll. Und weil meine letzte Linie bereits eine gestrichelte Linie war, wurde das hier übernommen. Gehen wir hier im Konturpanel erstmal auf eine durch gezogene Linie, wichtig ist natürlich auch die farbliche Gestaltung der Linien, dazu stellen Sie hier, in diesen beiden Auswahlminiaturen die Kontur in den Vordergrund und können dann anschließend in den Farbfeldern das entsprechende Farbfeld zuweisen. Bleiben wir hier einmal bei diesem Grün, Im Konturpanel stellen Sie hier die Breite der Linie ein und Sie können anschließend die Formen wählen für die Enden der Linie, dass sehen Sie an dieser Stelle, für die" Gestaltung von Ecken", dass heisst wie die Linie an einem Eckpunkt aussieht und für die Ausrichtung von Linien wenn Sie geschlossene Pfade haben, an dieser Stelle sieht man hier keine Änderung. Sie müssen ausserdem bestimmen, ob die Linienstärke mit dem Objekt skalieren soll oder nicht, dass ist davon abhängig wofür Ihre Linie dient. Wenn wir in dieser Infografik die Konturstärke, den Fußweg von einer Strasse trennt oder ähnliches, dann ist es natürlich wichtig, dass beim Skalieren die Konturstärke erhalten bleibt. Wenn Sie eine gestrichelte Linie gestalten wollen, dann gehen Sie hier auf "gestrichelte Linie" und können hier unten Striche und Lücken gestalten. Für eine gepunktete Linie stellen Sie Unterstrich eine "Null" ein und können anschließend den Abstand der Punkte, von einander eingeben. Wenn nun die Konturstärke noch geändert wird, dann sehen Sie ändert sich die Göße der Punkte und entsprechend auch deren Abstand, weil der sich Prozentual darauf bezieht. Eine Sache können Sie mit dem Konturpanel nicht gestalten und das sind "Pfeilspitzen". Dafür müssen Sie in Affinity-Designer ein wenig tricksen. Ein Trick führt über "Pinsel" um sich so einen "Pinsel" zu gestalten benötigen Sie ein neues Dokument im "Farbmodus RGB", dass habe ich hier einmal vorbereitet, und ich habe ausserdem ein schwarzes Objekt im Hintergrund, dieses schwarze Objekt muss "RGB Null,Null,Null" sein und darüber gestalten Sie diesen Pfeil. Dieses Dokument exportieren Sie nun als Bilddatei,als "PMG" zum Beispiel. Nun geht es zum Beispiel in das eigentliche Dokument und Sie können unter "Pinsel" einen neuen "Intensitätspinsel mit Textur" anlegen. Daraufhin erhalten Sie diese Dialogbox und Wählen nun diesen Pfeil aus. Der Pfeil wird sofort angelegt, mit einem Doppelklick gehen Sie darauf und können jetzt hier noch bestimmen, an welcher Stelle dieser Pfeil gedehnt wird. Sie sehen den Unterschied, so wird die Pfeilspitze mit gedehnt und so nicht. Anschließend wird dieser Pinsel dem ausgewähltem Pfad sofort zugewiesen, wenn kein Pfad ausgewiesen ist, passiert es natürlich nicht. Damit die Pfeilspitze, hier auch vernünftig zugewiesen ist, ist es wichtig im" Konturpanel" noch die" Einstellung" für die Enden zu machen, Sie sehen das sich hier ein paar Fehldarstellungen ergeben, die Sie korrigieren können, in dem Sie das stumpfe Ende wählen. Diese Pfeile sind leider keine Vektorpfeile, dass heißt also sie werden nicht als Vektorgrafik in ein PDF überführt. Wenn Sie gerne einen Pfeil als Vektorgrafik haben möchten, dann gibt es die Möglichkeit, die Einstellungen "Druck Kreativ", zu nutzen. Auch dazu beginne ich hier mit einem kleinen Strich, der vieleicht auf etwas hinweisen soll. Der bekommt eine Kontur, und auch hier wieder eine Farbe und nun benötigen Sie die Einstellung "Druck". Hier müssen Sie ein wenig experimentieren, dass ist etwas von der Länge des Pfades abhängig, so haben wir schon mal eine Kontur, die von etwas dünner noch dicker wird. Das andere Ende der Kontur muss aber auf "Null" gesetzt werden und nun müssen einige weitere Punkte hineingesetzt werden und Sie sehen, das kommt jetzt langsam in die Nähe einer Pfeilform, und es müssen nun Breitenpunkte hier hinzu gefühgt werden, und Sie müssen das ganze an das anpassen, was Sie benötigen. Dieser Pfeil würde als Vektorform in ein "PDF" exportiert werden. Allerdings erhält er sehr, sehr viele Punkte, so das es nicht zu empfehlen ist, dass Sie von dieser Art Pfeilen sehr viele in Ihrem Dokument haben, denn je mehr Punkte eine Form besitzt, um so länger dauert die Verarbeitungszeit auf den Geräten in der Druckerei, dass muss man also ein wenig abwägen und diese Form untersuchen. Sie sehen akso, es gibt ein paar kreative Möglichkeiten, auch besondere Konturformen und zum Beispiel Pfeile zu realisieren.

Einen Flyer gestalten mit Affinity Designer

Lernen Sie, am Beispiel eines Flyers, Drucksachen auf dem Mac zu gestalten.

2 Std. 9 min (26 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:26.09.2016

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!