Captivate 2017: Neue Funktionen

Lineale und Hilfslinien (seit Captivate 9.0.1)

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Ähnlich wie in anderen Adobe-Programmen können Sie seit Captivate 9.0.1 auch Lineale und Hilfslinien nutzen. An den Hilfslinien können Sie dann Objekte automatisch einschnappen lassen und diese dadurch noch schneller sauber auf der Folie ausrichten.
06:11

Transkript

Ähnlich wie Sie das auch aus anderen Adobe Programmen kennen, können Sie seit Captivate 9.0.1, also das war ein Patch im Rahmen von Captivate 9, auch Lineale anzeigen lassen, sowie Hilfslinien setzen. An diesen Hilfslinien können Sie dann auch Objekte automatisch einschnappen lassen und dadurch Ihre Objekte noch schneller auf der Folie sauber ausrichten. Mehr dazu in diesem Video. Über den Eintrag Ansicht können Sie die Lineale anzeigen und über diesen Weg auch Hilfslinieneinstellungen vornehmen. Unter anderem könnten Sie eine neue Hilfslinie erstellen, eine einzelne oder Sie können auch gleich mehrere Hilfslinien erstellen. Sie können auch, wie Sie das vielleicht aus anderen Adobe-Tools kennen, direkt aus dem Lineal eine neue Hilfslinie ziehen, ob jetzt aus dem oberen oder aus dem linken Lineal. Die Hilfslinien, die Sie hier auf diese Weise erstellen, können Sie auch jederzeit verschieben. Sie sehen hier auch die Angabe in Pixel. In einem responsiven Projekt können Sie hier umstellen zwischen Prozent und Pixel. Und Sie können diese Hilfslinien entsprechend dann auch sperren oder zum Beispiel ausblenden, sprich, wenn Sie eben nicht möchten, dass man die Hilfslinien jetzt immer sieht, könnten Sie sie auch jederzeit einen ausbleiben. Sie sehen hier hinten auch das entsprechende Tastenkürzel dazu. Wir wollen jetzt mal ein kleines Raster erstellen. Und das Ganze wollen wir jetzt nicht über den Weg erstellen, dass wir das Ganze einzeln hier aufziehen, sondern wir nehmen einfach mal den Weg Mehrere Hilfslinien erstellen. Im Fenster Mehrere Hilfslinien erstellen können Sie dann entsprechend die gewünschten Hilfslinien anlegen, einmal unter Spalten und unter Zeilen. Spalten, also wie viele vertikale Hilfslinien Sie haben möchten. Wenn Sie hier 3 angeben, dann wird er automatisch 4 anlegen, denn am Ende gibt es immer noch eine weitere Hilfslinie. Auch entsprechend hier unsere Randeinstellungen, die wir hier unten jetzt definieren. Bei Zeilen bekommen wir bei 3 entsprechen dann auch 4 durch unsere Randeinstellung hier unten. Das sind dann also entsprechend horizontale Hilfslinien. Hier unten wählen wir noch eine Randeinstellung von jeweils 20 Pixel und wir definieren noch, dass die bestehenden drei Hilfslinien ersetzt werden sollen, sprich, die sollen gelöscht werden und unsere neuen Hilfslinien angefügt. Abschließend sage ich hier OK, und wie Sie sehen, haben wir jetzt hier außenrum die Randeinstellungen von 20 Pixel, und sehen jetzt hier jeweils vier Hilfslinien in der Vertikalen und noch mal vier Hilfslinien in der Horizontalen. Wenn Sie zum Beispiel mit den Randeinstellungen so nicht zufrieden sind, dann können Sie hier auch einfach wieder in das Menü hineingehen, Ansicht Mehrere Hilfslinien erstellen, und könnten zum Beispiel hier einfach den Wert mal ändern auf 30 Pixel, sagen wir da Vorhandene Hilfslinien löschen, und dann sehen Sie, haben wir jetzt hier mehr Rand außenrum. Die Hilfslinien, die wir hier jetzt eingestellt haben, die sind nicht automatisch eben einrastend. Wenn ich also hier ein Objekt in die Richtung verschiebe, heißt das nicht auch, dass die Hilfslinien einrasten. Standardmäßig müssen Sie erst mal sagen Ansicht und dann An Hilfslinie ausrichten, und dann rasten die auch entsprechend ein. Sie sehen, die rasten in meinem Fall jetzt nur ein, wenn ich mich relativ nahe da ranbewege. Das Einrastverhalten können Sie auch definieren über Bearbeiten Voreinstellungen, und hier sehen Sie aktuell unter der Kategorie Standardwerte haben wir einen Abstand von 5 Pixeln eingestellt. Wenn wir das Ganze zum Beispiel mal erhöhen auf 15 Pixel, dann wird es schon wesentlich früher einschnappen. Sie können hier zum Beispiel auch die Hilfslinienfarbe verändern, wir könnten also zum Beispiel mal einfach ein Orange nehmen, und sagen hier mal OK, und dann sehen wir das jetzt in der neuen Farbe und auch dass das Objekt viel früher einrastet. Abschließend noch kurz was zum Handling. Wenn Sie nicht möchten, dass die Hilfslinien verändert werden können, dann können Sie die Hilfslinien auch sperren, dann kann ich sie hier nicht mehr verändern. Sie sehen hier das auch entsprechend durch das Icon. Und wenn Sie die Hilfslinien hier zum Beispiel anpassen oder weitere hinzufügen möchten, können Sie auch jederzeit hier einfach auf eine Hilfslinie gehen, rechts klicken, sie dann löschen oder entsprechend eine neue hier hinzufügen und Ihr Raster dadurch dann entsprechend ergänzen. Schauen wir uns abschließend noch kurz an, wie das in responsiven Projekten aussieht. Und hier spielt es keine Rolle, ob Sie im Fluid-Boxes-Modus oder im Breakpoint-Modus sind, Sie haben hier die Möglichkeit zum einen umzuschalten zwischen Prozent und Pixel, das Lineal, und hier links sehen Sie auch die entsprechende Farbe des jeweiligen Maßstabs. Und wenn ich jetzt hier eine Linie herausziehe, dann sehen Sie ist die jetzt hier entsprechend Lila, wenn es eine Pixel-Linie ist, und eine Prozent-Linie wäre hier Türkis. Und auch diese Einstellungen in der Farbe können Sie über die Voreinstellungen verändern. Hier sehen Sie Standardfilfslinienfarbe (%) sowie die in Pixel.

Captivate 2017: Neue Funktionen

Erfahren Sie, wie Sie in Captivate 2017 responsives Design mit Fluid Boxes umsetzen können. Zudem werden auch die weiteren Neuerungen in der Version 2017 erläutert.

1 Std. 36 min (19 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Software:
Captivate Captivate 2017
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:25.08.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!