Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Composing mit Photoshop: Bibliothek

Lichtsituation anpassen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Lichtsituation, gerade was das linke Bücherregal und Teile des Bodens angeht, stimmt noch gar nicht. Mehrere Tonwertkorrekturen und Masken konstruieren daher hier die richtigen Licht- und Schattenverhältnisse in der Bücherei.
07:23

Transkript

Wir sind ja nun mittlerweile schon recht weit fortgeschritten, was unser Composing angeht, aber eine Kleinigkeit, zugegebenermaßen eine recht große Kleinigkeit, die stimmt noch gar nicht und das ist die Lichtsituation und vor allem die Lichtsituation in der Bücherei. Wenn wir uns die Person angucken, dann sehen wir schon die Lichtsituation, die wir auch in der Bücherei haben wollen, nämlich ein Licht von rechts. Wir haben hier an der Person, dieses klare Streiflicht und diesen Schatten, der hier nach hinten fällt. Das Licht sitzt also wahrscheinlich irgendwo rechts hier hinter dem Regal. Es ist ein Sonnenuntergangslicht, also eine tiefere Sonne. Und dieses Licht soll jetzt auch die Bücherei widerspiegeln. Ich fange jetzt mit einer Tonwertkorrektur an und die setze ich hier über die "Bunkerwand", also über die Ebenen der Bücherei. Ich gehe in die "Korrekturen" rein und wähle die "Tonwertkorrektur". Dann werde ich hier unten dieses kleine Symbol betätigen. Das ist das Symbol für die Schnittmaske damit sich jetzt unsere Einstellungen wirklich nur auf die Bücherei auswirken. Jetzt werde ich den Tonwertumfang einfach etwas verringern. Ich schiebe hier den rechten Regler einfach nach links und dadurch wird alles dunkler. Und ich schiebe den jetzt soweit, bis mir das gefällt, mal ungefähr auf 125. Wenn ich Dinge abdunkle, dann dunkle ich auch immer noch die Mitteltöne etwas ab und dafür schiebe ich die Mitteltonregler noch etwas nach rechts, ungefähr bis auf 0,85 und damit bestätige ich das Ganze bzw. schließe das Ganze hier oben über das kleine "X". Nun ist natürlich das komplette Regal dunkel geworden, aber wir sehen ja hier am Gras vorne, hier fällt der Schatten, also hier fällt auf jeden Fall noch Licht in den Gang herein. Und das müssen wir jetzt natürlich hier auch noch wieder einbauen. Also wir werden uns einfach einen Teil der Abdunklung aus der Ebenenmaske hier entfernen und dafür nehme ich das Farbwerkzeug, um mir hier eine Auswahl aufzuziehen. Und ich stelle mir jetzt vor, wie der Schatten ungefähr fallen sollte. Ich denke, dass er vielleicht hier an dem Fuß des rechten Regals anfangen wird, da bewege ich mich jetzt mal hin, setze meinen ersten Punkt mit dem Pfadwerkzeug und dann ziehe ich diese Linie hier, parallel zu dem Schatten der Person, hier einmal bis zum Regal. Ungefähr hier bis zum untersten Regalbrett und dann gehe ich gerade nach oben und grad nach oben gehen könnt ihr, indem ihr einfach die Shift-Taste gedrückt haltet, dann bekommt ihr eine gerade Linie. Ich setze jetzt hier oben außerhalb des Bildes, setze ich meinen nächsten Punkt und werde jetzt einfach den Pfad schließen. Wichtig dabei, dass hier nichts von dem anderen Regal, hier auf der rechten Seite, noch mit in eure Auswahl aufnehmt, denn das soll ja komplett dunkel bleiben. Ich schließe jetzt die Auswahl bzw. ich schließe den Pfad und werde jetzt eine Auswahl erstellen. Mit einem Rechtsklick komme ich in dieses Menü und wähle "Auswahl erstellen". Ich wähle hier eine weiche Kante von 0,5 Pixeln, das passt. Und klicke "OK". Und alles was ich jetzt noch machen muss, ist, die Vordergrundfarbe auf weiß zu stellen und einmal die Taste "Entf" zu drücken. Jetzt wurde der Teil den wir ausgewählt haben, aus unserer Ebenenmaske entfernt bzw. der Teil wurde maskiert und die Tonbildkorrektur wird sich auf diesen Teil nicht auswirken. Nun, hier ist natürlich die Schattenkante hier an dieser Stelle entstanden. Das ist auch schön und gut. Wir sehen sie hier unten auch schon. Und sie ist noch sehr hart. Erstmal werde ich die jetzt weichzeichnen. Und das mache ich, indem ich hier die Ebenenmaske angewählt lasse und auf "Filter" gehe und dann in die "Weichzeichnungsfilter" und den "Gaußschen Weichzeichner" wähle. Hier wähle ich jetzt einen Radius von 10 Pixeln, dann wird die Kante hier sehr viel weicher und das sieht sehr viel realistischer aus. Und ich klicke "OK" und habe jetzt die Kante weichgezeichnet. Wir brauchen jetzt aber noch eine Kante, die sich auch hier auf die Landschaft, also auf das Gras auswirkt. Man sieht die Kante ja nur ab hier, wo der Fußboden anfängt. Wir brauchen also noch eine zweite Tonwertkorrektur. Und die werde ich mir jetzt erstellen über der "Landschaft" und über dem "Schatten" der Landschaft, damit wir das Ganze gleich hier per Schnittmaske an der "Landschaft" verankern können. Also ich hole mir eine neue "Tonwertkorrektur", werde hier wieder das Symbol für die Schnittmaske betätigen und jetzt alles einmal abdunkeln. Ich gehe jetzt hier mal so bis 125, damit wir hier ähnliche Werte haben. Und auch hier auf 0,8 ungefähr oder 0,85 hatten wir, glaube ich, eingestellt. 0,84 ist auch okay und ich schließe das Ganze über das "X". Jetzt haben wir die komplette Landschaft abgedunkelt. Ich möchte das aber natürlich nur in dem Teil hier, in dem Schattenteil haben, so wie wir den Pfad eben schon gezeichnet haben. Und ich drücke "Strg+I", um die Maske umzukehren und mir das Ganze jetzt einmal per Hand einzumalen. Dafür nehme ich jetzt erstmal eine sehr harte Kante und einen großen Pinsel, relativ groß, 200 Pixel ungefähr. Jetzt ziehe ich hier meine Linie. Ich setze hier einen Punkt mit weißer Farbe. Ziehe jetzt die Linie parallel hier runter, ungefähr so und jetzt male ich den Rest hier auch noch aus. Dunkel damit die Landschaft sehr schön ab. Hier muss man dann ein bisschen genauer arbeiten. Hier nehme ich einen kleineren Pinsel, auch mit einer weicheren Kante, um hier so ein bisschen den Übergang zu schaffen. Jetzt male ich hier nochmal etwas genauer dran lang mit meiner weichen Kante und dann werde ich diese Kante natürlich jetzt auch nochmal mit dem Gaußschen Weichzeichner weichzeichnen. Da können wir hier oben wieder auf "Filter" gehen, "Gaußscher Weichzeichner" wählen und jetzt haben Sie die Kante weichgezeichnet. Hier haben wir jetzt auch eine Kante eingezeichnet, aber hier würde kein Schatten mehr zu sehen sein. Ich zeige das noch einmal. Hier, diese Kante hier, die brauchen wir nicht, denn da fällt das Licht sowieso nicht hin. Also werde ich die Kante jetzt an der Stelle nochmal wieder entfernen. Das können wir einfach mit schwarzer Farbe machen. Aber mit einem weichen Pinsel und mit wenig Fluss. Ich möchte mich da wieder langsam rantasten an das richtige Ergebnis. Hier brauchen wir die Kante nicht, die soll wirklich nur hier, bis hier hin gehen, wo das Gras hier sowieso nach unten sich bewegt. Ja, hier ist es jetzt ein bisschen hell geworden. Ich gehe nochmal mit weiß hier rauf, mache auch das hier noch ein bisschen dunkler. Und damit haben wir doch jetzt eine schöne Lichtsituation erzeugt. Aber eine Kleinigkeit fehlt noch. Ich möchte jetzt, dass die linke Seite des Regals wieder etwas heller wird. Also sie ist natürlich schon heller, aber ich möchte sie noch heller haben. Sie soll wirklich aussehen, als wäre sie von der Sonne angestrahlt. Und dafür brauche ich jetzt eine dritte Tonwertkorrektur, die setze ich jetzt wieder hier bei der "Bücherei" ein, über der "Bücherei", über der ersten Tonwertkorrektur. Ich hole mir eine neue "Tonwertkorrektur" und verankere auch diese per Schnittmaske an der Büchereigruppe. Um die Lichter aufzuhellen, müssen wir nur den rechten Regler ein wenig nach links schieben. Das mache ich jetzt auch, ich schiebe den hier ungefähr bis auf 213, schließe das Ganze wieder, drehe die Ebenenmaske um über "Strg+I" und male mir meinen Effekt mit einem großen Pinsel -- darf ruhig noch größer sein, 1100 Pixel jetzt ungefähr und ruhig mit hohem Fluss -- hier an der Stelle, wo ich den Effekt haben möchte, wieder ein. Also hier, ganz am Rand des Regals, soll es auf jeden Fall am hellsten sein. Vorher-nachher-Vergleich. Das bringt nochmal einiges. Ja, jetzt sieht unser Composing doch schon nach etwas mehr aus und sieht ein ganzes Stück realistischer aus.

Composing mit Photoshop: Bibliothek

Lernen Sie, eine surreale Szene in Photoshop glaubhaft umzusetzen. Erschaffen Sie nahtlose Übergänge, malen Sie Licht und Schatten und geben der Szene den passenden Look.

1 Std. 21 min (20 Videos)
Victor B.
Super
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:16.02.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!