Malerische Bildlooks erstellen mit Photoshop

Lichter und Gradation

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Licht soll in den Bildern magisch wirken. Dafür sorgen oft künstliche Sonnen oder ähnliches. Dafür müssen Sie im Ebenenmodus auf Negativ multiplizieren stellen, um Ihr Ziel zu erreichen.

Transkript

Unserem Bild fehlt es nun eindeutig noch ein wenig an mystischer Lichtstimmung, und auch diese kann ich mit Hilfe von Texturen generieren. Ich greife hierbei besonders gerne auf die Leaks and Flares von "Krolop und Gerst Photography" zurück, welche sie auf ihrem Block zur Verfügung stellen. Ich lade den Flare gesondert in Photoshop, um diesen vorab noch farblich zu verändern, damit er in mein Szenario Schneesturm hineinpasst, denn ein goldenes Licht würde hier alles andere als passend erscheinen. Dafür gehe ich in die Neue Füll- und Einstellungsebene und den Bereich Farbton/Sättigung, denn hier kann ich meine Ebene nun farblich angleichen, indem ich den Farbton anpasse. Ich wähle sehr gerne einen bläulich-lilanen Wert. So gefällt mir das Ganze schon sehr gut, denn gerade dieser lilane Stich, wird unser Bild im Endeffekt noch etwas mystischer wirken lassen. Habe ich diese Schritte vollzogen, muss ich die Ebenen auf eine Hintergrundebene reduzieren, das machen wir hier, und dann natürlich in mein Bild einfügen. Mit Strg+A können Sie alles auswählen, Strg+C kopieren, und mit der Strg+V fügen Sie die Ebene auf unser Bild ein. Auch hier arbeite ich wieder mit der Füllmethode Negativ multiplizieren. Sie sehen, dass der Lichtpunkt nun noch sehr punktuell wirkt, und das möchte ich nicht, das heißt, ich wähle das Verschieben-Werkzeug und ziehe mir den Punkt im Bild so zurecht, bis ich mit seinem Erscheinungsbild zufrieden bin. So gefällt mir das Ganze erst mal ganz gut. Jedoch ist mir eindeutig viel zu viel Licht auf den wunderschönen Augen, die wir so schön herausgearbeitet haben, deswegen werde ich mit einer Maske hier ein wenig runtermaskieren. Ich wähle den Pinsel, die Farbe Schwarz, und gerne eine Deckkraft von um die 50%, und gehe über den Bereich der Augen. Nun haben wir bereits eine Lichtstimmung erzielt, allerdings ist diese alles andere als dämmerig oder mystisch. Und genau dafür brauchen wir noch einen zweiten Schritt, und zwar müssen wir eine Gradationskurve anlegen. Auch diese findet sich in den Neuen Füll- und Einstellungsebenen unter Gradationskurve, und wir ziehen diese nach unten, und Sie sehen schon, unser Bild wird dunkler. In manchen Bereichen ist mir das Bild jetzt allerdings viel zu dunkel, zum Beispiel im Gesicht. Also, muss ich auch hier wieder maskieren, damit das Gesicht schön hell bleibt, und sich diese Dunkelheit, dieses Mystische, wirklich vielleicht nur auf den Hintergrund des Bildes auswirkt. Ich nehme wieder meinen Pinsel, die Farbe Schwarz, und erst mal eine Deckkraft von 50%, denn wenn Sie doppelt ins Bild klicken, haben Sie ja bereits eine Deckkraft von 100%. Ich gehe auf jeden Fall aufs Gesicht, denn ich finde dieses muss strahlen, und auch hier in den Bereich der Haare, damit diese nicht so flau wirken. Sie sehen, ich klicke teilweise öfter, das heißt ich habe nahezu eine Deckkraft von 100% in meiner Maske. Nun zoome ich aus meinem Bild raus, und sehe, dass der Lichtfleck mir noch immer ein wenig zu punktuell ist, das heißt, ich wähle noch einmal die Ebene an, und ziehe mir diesen noch ein wenig zurecht. Gerne auch ein wenig ins Bild, oben, dass das Ganze etwas flächiger wird. Ja, so gefällt mir das Ganze schon sehr gut. Nun werde ich die beiden Schritte in eine Gruppe packen, damit ich Ihnen zeigen kann, was wir für eine Lichtstimmung erzielt haben, mit zwei wirklich sehr simplen Schritten. Strg gedrückt halten, beide Ebenen markieren, mit einem Rechtsklick Gruppe aus Ebenen, und wir nennen die Gruppe Licht. Und nun wird auch ganz genau ersichtlich was passiert ist, unser Bild wirkt nicht mehr länger so, als hätten wir es am helllichten Tag aufgenommen, sondern eher, als wenn sich unser Model in einer mystischen Abenddämmerungs-Szenerie befindet.

Malerische Bildlooks erstellen mit Photoshop

Lernen Sie, wie ein fantasievolles und farbenprächtiges Portrait in Photoshop entsteht - mit Hautretusche, Dogde & Burn und dem Verwenden von Texturen für einen malerischen Look.

1 Std. 21 min (21 Videos)
Wunderschön und sehr sehr lehrreich :)Dankeschön!
Anonym
!!

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!