Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Porträt- und Beautyretusche

Licht- und Schatteneffekt

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Ein kleiner Effekt mit Licht und Schatten sorgt für wirkungsvolle Akzente, passt aber auch zum Charakter der abgebildeten Person.

Transkript

Eberhard ist jemand, der Licht und Schatten liebt und aus diesem Grund möchte ich jetzt auch für diese Aufnahme noch so einen kleinen Licht und Schatten Effekt ins Spiel bringen beziehungsweise einen Licht und Schatten Effekt nutzen, weil es eben auch zum Charakter passt. Wer Eberhard Schuys Bilder kennt, der weiß, wie wichtig für ihn Licht und Schatten sind. Und dazu bediene ich mich eines tollen Effekts, den man mit einem Verlauf erstellen kann. Und dazu lege ich mir jetzt einfach mal eine neue Füllebene an, Verlauf und nenne diesen Verlauf jetzt einfach mal Licht und Schatten. Und ganz wichtig ist natürlich hier die Füllmethode. Mit dem blanken Verlauf kommen wir wahrscheinlich nicht weit. Deswegen definitiv die Füllmethode Weiches Licht. Und jetzt haben wir mehrere Arten von Verläufen, die wir auswählen können. Wenn wir jetzt einfach mal in dieses Fenster hier hinein klicken, gibt es auch viele Farbverläufe. Man kann auch den Winkel ändern, so dass wir zum Beispiel einen Farbverlauf von rechts nach links haben. Ich möchte jetzt aber auf einen anderen Verlauf eingehen. Und zwar einen Verlauf, den man sich dazuladen kann. Und dazu klickt man einfach auf diese erweiterte Option, die man hier findet, und dann gibt es mehrere Verläufe wie Farbharmonien, und zum Beispiel Spezialeffekte. Und da sind wir genau richtig. Den klicke ich jetzt mal an und füge die quasi hinzu. Und dann sieht man, es sind so ein paar Lichtstreifen hinzugekommen. Und der hier, der ist ganz interessant. Den habe ich jetzt mal angeklickt, und jetzt sieht man auch schon, was im Bild passiert. Photoshop nimmt sich die aktuelle Vorder- und Hintergrundfarbe, beziehungsweise eigentlich die Vordergrundfarbe und baut sich darauf dann diesen Lichteffekt. Und diesen Lichteffekt können wir natürlich auch noch mit einer anderen Füllmethode versehen, wie zum Beispiel Ineinander kopieren Das finde ich, sieht gerade auf dem Hintergrund noch ein bisschen besser aus. Das hier ist ein bisschen zu grau, zu flau. Und in dem Fall passt eigentlich ineinander kopieren ganz gut. Mit einem Doppelklick kann ich jetzt auch in diesem Fenster bei dem Ihr jetzt hier die Verlaufsfüllung seht und die Einstellungen, ins Bild klicken, und den Verlauf verschieben. Das ist richtig toll. Ich kann ihn auch noch etwas skalieren, wenn ich die Streifen etwas breiter haben möchte. Das ist zu schmal. Nehmen wir mal das Ganze so. Und jetzt möchte ich nicht haben, das er überm Gesicht ist, sondern hier ganz dezent im Bild. Ich bestätige das. Und der ist mir natürlich noch viel zu stark im Bild. Also ich werde hier die Deckkraft reduzieren auf etwa 30-40%. Und jetzt können wir natürlich den Eberhard hier auch noch rausnehmen von diesem Effekt. Man kann es eigentlich lassen, dass der Effekt auch über Ihn läuft. Das wirkt dann so, wie wenn man vielleicht durch eine Jalousie fotografiert oder das Licht, das durch ein gebrochenes Dach einströmt, wie auch immer. Deswegen finde ich es ganz realistisch. Aber wenn wir ihn rausnehmen wollen, dann können wir uns einfach diese Auswahl laden, mit gedrückter Steuerungstaste und dann einfach diesen Bereich füllen über Bearbeiten, Fläche füllen, mit Schwarz. Das heißt wir füllen diese Maske des Verlaufs einfach mit Schwarz. und haben dann genau an dieser Stelle keinen Verlauf. Das heißt, der Verlauf findet eigentlich nur auf dem Hintergrund statt. Das gefällt mir selbst nicht ganz so gut. Ich würde ihn gerne vorne etwas im Bild haben. Und dazu klicke ich jetzt einfach auf der Maske auf den Regler der Dichte und hier kann ich bestimmen, wie stark die Schwarzwerte hier auf der Maske sind und so kann ich dann auch den Verlauf ganz leicht über den Eberhard drüber laufen lassen. Das sieht jetzt schon ganz gut aus. Ich würde die Deckkraft vielleicht sogar auf 35 % setzen. Vielleicht sogar auf 30%. Das ist wirklich verdammt wenig. Ich würde sogar auf 20% gehen. Ihr seht schon, da muss man ein klein wenig experimentieren. Wir gehen mal auf 25%. Jetzt blenden wir und das mal als Vorher, Nachher Vergleich ein. So war das vorher. Und so war das Nachher. Ich finde das Ganze noch etwas interessanter. Entscheidet selbst, wie stark Ihr das einbringt. Wichtig ist, das es nicht vom Bild ablenkt. Aber der Bezug ist nun mal da. Wenn man den Eberhard kennt, und man sieht dann Licht und Schatten und das passt eigentlich zu dem Typ ganz gut.

Porträt- und Beautyretusche

Profitieren Sie von Calvin Hollywoods langjähriger Erfahrung als Fotograf und lassen Sie sich detailliert die State-of-the-Art-Techniken zur Porträt- und Beautyretusche erklären.

6 Std. 20 min (66 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!