Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Visual Studio 2013 Grundkurs

Lesezeichen

Testen Sie unsere 2019 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Verwendung von Lesezeichen dient in großen Projekten der effizienten Navigation innerhalb des Quellcodes.
04:12

Transkript

Bei der täglichen Arbeit im Visual Studio ist man eigentlich ständig damit beschäftigt, entweder Quellcode zu schreiben oder von einer Quellcode-Datei zur nächsten zu navigieren. Deswegen lohnt es sich, Energie und Zeit zu investieren, um diese Navigation zwischen verschiedenen Dateien möglichst effizient zu machen. Eine Möglichkeit dies zu tun, sind sogenannte Lesezeichen, und das schauen wir jetzt in diesem Video mal an. Wenn ich mit Lesezeichen arbeiten möchte, ist der zentrale Punkt dafür das Lesezeichen Fenster. Das Ganze bekomme ich unter Ansicht und dann unter Lesezeichen an dieser Stelle, oder alternativ Strg+K+W. Und wenn ich das Ganze mache, dann lande ich hier in diesem Lesezeichenfenster. Erstmal, was ist ein Lesezeichnen? Ich kann mein Cursor in eine x-beliebiege Zeile stellen, dann auf dieses kleine Symbol drücken, oder alternativ Strg+K+K drücken, und dann wird in der entsprechenden Zeile ein Lesezeichen hinzugefügt. Diese Lesezeichen werden durchnummeriert. Das heißt, das ist jetzt das Lesezeichen 5. Das hier wäre Lesezeichen 6. Und das wäre Lesezeichen 7. Die Lesezeichnen kann ich, um das Ganze ein bisschen übersichtlicher zu machen, entsprechend benennen, also mit irgendwelchen Friendly-Names, so wie ich das gerne haben möchte. Das ist Klasse 1. Das ist Klasse 2. Und das hier unten ist Klasse 3. So. Und dann kann ich mit einem Doppelklick zwischen diesen einzelnen Lesezeichen in und her springen. Das ist die eine Variante. Ich kann aber auch hier sagen, okay, bitte zum vorherigen Lesezeichnen vorspringen oder zurückspringen. Das Ganze kann ich auch wieder mit einem Shortcut machen, das Zurückspringen ist Strg+K+P und das Weiterspringen Strg+K+M. So jetzt ist es natürlich, wenn ich viel und exzessiv damit arbeite, und in großen Projekten bin, wird es irgendwann unübersichlich, und deswegen habe ich die Möglichkeit, die Lesezeichen in solchen Orten hier oben zu organisieren. Das heißt, ich lege mir hier mal den Ordner "Foo" an, und ich lege mir auch mal den Ordner "Bar" an, Und dann kann ich entsprechende Lesezeichen in die einzelnen Ordner reinschieben, und sie an der Stelle organisieren. Wenn ich so ein Lesezeichen habe, kann ich dieses Lesezeichen auch einfach deaktivieren, indem ich diesen Hacken vorne wegmache, das heißt, wenn ich jetzt hier über die einzelnen Lesezeichen navigiere, dann wird dieses Lesezeichen gar nicht mal angesprungen. Wenn ich innerhalb von einem Ordner bin und mit dem Lesezeichen Vor- oder Zurückspringen arbeite dann springt er nicht nur innerhalb des Ordners vor oder zurück, sondern auch übergreifend über diesen Ordner, wie man sieht, das heißt, das springt jetzt von hier von "Foo" in "Bar" und von "Bar" in "Foo". Wenn ich nur Innerhalb des Ordners navigieren möchte, dann kann ich an dieser Stelle die entsprechenden Einfügemarken "in Ordner auswählen" nutzen und springe dann quasi nur in diesem Ordner hin und her, das heißt, wenn ich diese Ordner auf Klassenebene definiere, dann springe ich nur in der jeweiligen Klasse hin und her. Okay, was ich jetzt noch an der Stelle hier machen kann, ist, dass ich alle Lesezeichen deaktiviere, also wenn ich gar keine Lesezeichnen mehr haben möchte, sie momentan temporär nicht verwende, kann ich sie hier deaktivieren. man sieht, dann bekomme ich ein etwas ausgemergeltes Symbol, das Lesezeichnen hier. Und mit einem Klick kann ich es natürlich auch wieder deaktivieren, und mit einen Klick auf das X natürlich löschen. Wir fragen uns jetzt, was ist der praktische Nutzen davon. Ich sage Ihnen ganz ehrlich, ich habe diese Lesezeichen noch niemals verwendet in meiner Entwicklerlaufbahn. Und ich habe es heute auch niemand kennengelernt, der die Lesezeichen verwendet. Wir sind ganz nett, man muss auch sagen, die Implementierung dieser Lesezeichen hier ist auch ganz nett gemacht. Aber ich habe bis heute noch keinen praktischen Nutzen bei diesen Lesezeichen gefunden. Wenn sie diesen Nutzen für sich entdecken, freut mich das Ganze. Dann hoffe ich, Sie können damit etwas anfangen, und das ist alles so impementiert, wie wir es haben wollen. Ich wie gesagt, sehe da bis heute keinen großen Nutzen drin. Es gibt viele alternative Navigationsmöglichkeiten im Visual Studio mit dem Projektmappen-Explorer, dem Klassen-Explorer, mit den Member- und Typnavigatoren im Editor, von daher, mir erschließt sich das nicht so ganz. Wir haben uns in diesem Video einmal die Lesezeichen angeschaut. Die Lesezeichen bieten uns die Möglichkeit, in verschiedenen Quellcode-Zeilen, in verschiedenen Quellcode-Dateien, in verschiedenen Projekten Lesezeichen zu setzen und mit einem Klick direkt zu diesen Lesezeichen hinzuspringen. Wenn ich das Ganze weiter strukturieren möchte, kann ich das Ganze in Ordner sortieren und kann dann mittels Hotkeys oder entsprechenden Symbolen zwischen einzelnen Lesezeichen hin- und herspringen, entweder über alle Lesezeichen oder innerhalb von den Ordnern. Lesezeichen können einzeln deaktiviert werden, es können auch alle deaktiviert werden, und die Lesezeichen können gelöscht werden.

Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!