Project 2013 Grundkurs

Leistungsgesteuert

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Bei der Zuordnung von Ressourcen muss auf das Verhältnis von Dauer des Vorgangs, Arbeitsaufwand und Ressourceneinheiten geachtet werden. Bei Aktivierung der Option „Leistungsgesteuert“ wird der Arbeitsaufwand als fester Wert definiert.
05:44

Transkript

Wir wollen uns noch etwas vertiefter den Einstellungen zuwenden, die das Verhältnis von Dauer, Ressourceneinheiten und Arbeit regieren. Wir haben hier 10 Tage mal eine Ressource, gibt 10 Tage Arbeit. Das ist die Erstzuweisung und das ist auch einfach, Dauer mal Ressourceneinheiten ergibt die Arbeit. Diesen Dreisatz, den können Sie natürlich umstellen in jede Richtung. Die Frage ist nur, was passiert wenn Sie etwas ändern? Das heißt, diese Einstellungen betreffen doch im Wesentlichen dann die Änderungen. Wenn ich hier die Anzahl der Ressourcen ändere, aha, in Grundeinstellung bleibt das Arbeitspaket gleich, bleibt das in der Erstzuweisung definierte Arbeitspaket gleich und die Dauer wird neu berechnet. Aber, hängen Sie das ganz tief, das ist ein kleiner Taschenrechner der hier in das Programm eingebaut ist, der Ihnen helfen soll bei diesem Verhältnis. Ob er das tut hängt von Ihnen ab, Sie müssen ihn nicht benutzen, Sie können Sie, der Benutzer, Sie können immer alles ändern, Sie können die Dauer ändern, nein, das dauert 10 Tage, Sie können die Anzahl der Ressourcen ändern, nein, wir setzen drei Ressourcen ein und Sie können die Arbeit ändern, nein, das sind 30 Tage Arbeit, also Sie können immer alles ändern, Sie müssen nicht den Rechner benutzen, nur wenn Sie hier 10 mal ändern müssen, bis Sie das Ergebnis haben, was Sie möchten, das ist ein bisschen unkomfortabel, es ist vielleicht etwas komfortabler wenn Sie ein bischen wissen, wie dieser Taschenrechner arbeitet beziehungsweise von welchen Einstellungen er abhängig ist. Als Beispiel nehme ich hier den Vorgang "Machbarkeitsstudie" 10 Tage. Ich tue mal eine natürliche Ressource einsetzen, nehme hier oben gleich mal den Herrn Ehret. das so, okay, 10 Tage Arbeit, weil eben eine Ressource. Nun bekommt der eine Hilfe, die Hilfe soll sein, der Koch, der Koch kocht nicht nur, der hilft. Was passiert, sehen Sie, der wurde einfach dazu, zugeordnet. Die Dauer hat sich nicht geändert, aber 10 mal zwei sind ja 20 und wenn wir noch einen dritten dazu tun, nehmen wir mal den Herrn Appru, dann haben wir 30 Tage Arbeit. Das ist hier die Grundeinstellung, denn im Project 2013 ist das Häkchen leistungsgesteuert deaktiviert, das heißt wir haben keine Leistungssteuerung, das heißt, zusätzliche Ressourcen werden einfach hinzu addiert, mit der Arbeit aber bringen keine Leistung in dem Sinne, dass sie die Vorgangsdauer verkürzen. Ich mache rückgängig und rückgängig und habe wieder den Ausgangszustand. Jetzt Aktiviere ich das Häkchen Leistungssteuerung und weise eine weitere Ressource zu. Die Option Leistungssteuerung war dabei an, hatte ich vorher angemacht, vergessen Sie nicht hier das Okay zu klicken, wenn Sie hier etwas ändern, müssen Sie es immer bestätigen mit Okay oder Return, Sie sehen Leistungssteuerung, das Arbeitspaket bleibt gleich, das bedeutet im Prinzip Leistungssteuerung und wird auf die neuen Ressourcen hier verteilt, zwei hat jeder, fünf Tage Arbeit. Machen wir es auch noch mit einem dritten, und sagen hier, Lehmann, soll auch noch Helfen und Sie sehen, von 10 Tagen Arbeit hat jeder 3,3 Tage. Leistungssteuerung heißt, dass Arbeitspaket bleibt gleich, wenn der Herr Lehmann nicht kann und ich ihn wieder entfernen muss, dann bleibt das Arbeitspaket gleich, diese Arbeit wird auf die verbleibenden Ressourcen verteilt, die haben wieder fünf Tage. Das ist ja einfach die Frage, ob eine weitere Ressource wirklich die Vorgangsdauer beschleunigt oder nicht, bei manchen Arbeiten wenn Sie an Mauerer denken oder eine Baugrube ausheben, mag das so sein, bei Programmierern ist es vieleicht fragwürdig ob dann die nächsten 10 Programmierer den Vorgang wirklich beschleunigen oder nicht, im Gegenteil, verlangsamen. Sie können diese Option Leistungssteuerung für jeden Vorgang hier individuell vornehmen, wie gesagt, wenn Sie es ändern, müssen Sie es hier mit Okay bestätigen, erst wenn hier vorher oder weiter steht, sind die Daten, die hier in der Maske eingetragen sind auch übertragen, Sie können es generell einstellen über Datei Optionen, Terminplanung und hier bei den Planungsoptionen, hier haben Sie die Option, neue Vorgänge sind leistungsgesteuert. In früheren Versionen war die Voreinstellung, Ja, dass es Leistungsgesteuert ist, in Project 2013 ist diese rausgenommen, also keine Leistungssteuerung.

Project 2013 Grundkurs

Lernen Sie Ihre Projekte mithilfe von Microsoft Project 2013 zu verwalten, angefangen von den ersten methodischen Planungsüberlegungen bis hin zur effektiven Projektüberwachung.

7 Std. 31 min (61 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!