Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Access 2016 Grundkurs

Layouttabellen

Testen Sie unsere 2021 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
In diesem Video werden weitere Verbesserungen am Layout vorgenommen. Kontrollelemente sind typischerweise in Tabellen fixiert, die hier als Layout bezeichnet werden. Dadurch sind sie einfach auszurichten und passen ihre Position im Entwurf automatisch an.

Transkript

Das Formular ist soweit erstmal fertig, nett, aber noch nicht wirklich gut. Jetzt möchte ich einiges dran verbessern, ich finde zum Beispiel die Abstände zu groß, Bezeichnungen sind nicht besonders freundlich für Benutzer, die Dimensionen passen noch nicht, die Schriftarten, die Schriftgröße und sowas. Ich wechsel also jetzt gezielt in die Entwurfsansicht, dort kann man mit Abstand das meiste einstellen und kann jetzt hier, beispielsweise hier, statt des technischen Namens speiskategIDRef, das schreiben was mein Benutzer gerne sehen soll, nämlich Kategorie, da können Sie ein beliebiges Wort reinschreiben, weil dieses nur ein Bezeichnungsfeld ist, wie hier sehen, da steht der eigentliche Typ aber man kann es am Namen noch sehen. Das hingegen ist das richtige Datenfeld, deswegen hat es ein Steuerelement Inhalt und heißt typischerweise auch so wie sein feldName. Und dort kann ich jetzt endlich das ändern, was ich in Tabellen verweigert habe, nämlich die Spaltenbreite für die erste Spalte nicht auf 0, 5, damit ich sie sehen kann, sondern auf 0, damit sie weggeblendet ist. Da muss ich jetzt allerdings wieder mit Doppelklick einblenden, wenn ich das in der Formularansicht jetzt ansehe, dann hat der Benutzer das Gefühl, hier könnte er direkt eine Kategorie auswählen. Er hat übrigens auch das Gefühl, hier könnte er rein klicken und dürfte was ändern, aber wenn ich jetzt zum Beispiel das markiere, auch das darf ich noch, und die Entfernen-Taste drücke, dann werden sie merken, es passiert nichts. Haben sie die Fehlermeldung gesehen? Die ist da unten. Da unten ist gerade ein Fehlertext erschienen und den sieht sowieso keiner, man kann es auch lieber freundlich machen, wenn man hier nichts ändern darf, dann wird das auch so gekennzeichnet, das nicht dieser typische Editier-Cursor erscheint und man sogar noch markieren kann. Das ist also mein zweiter Handgriff, ein AutoWert, der steckt nämlich dahinter, hinter der speisID, ist sowieso nicht änderbar, also gehe ich hier aufs Register alle, wenn es nicht sowieso gerade schon markiert ist und suche eine Eigenschaft, die heißt aktiviert. Hier und kann die hier mit einem Doppelklick auf Nein schalten. Damit verändert sich automatisch auch die Farbe und der Benutzer sieht: aha, deaktiviertes Element und sie sehen am Mauszeiger im Cursor, der sieht nicht mehr nach reinklicken aus. Dieses ist ein Mauszeiger mit dem römischen I, da kann man reinklicken, dann nicht mehr. Entsprechend werde ich übrigens auch dieses berechnete Feld behandeln, auch da kann man nicht ändern, ich kann da zwar reinklicken aber nichts entfernen, also da man sowieso nichts löschen kann oder überhaupt nur verändern, werde ich auch dieses speisNameAnzeigen genauso mit aktiviert auf Nein stellen. Hier die anderen Bezeichnungen kann ich nach Belieben verändern, also sagen wir Kurzname. Und wenn man es denn richtig schreiben würde. Hier unten dann sowas wie Ausführliche Beschreibung oder so. Das sind jetzt keine Feldnamen mehr, sondern frei wählbare Texte und da steht dann einfach komplett. Und hier noch der Preis. Da können Sie meistens dieses Präfix wegschmeißen, dann ist das schon relativ dicht an einer vernünftigen Beschreibung, entweder ich schreibe jetzt "ist vegetarisch", vielleicht sogar auch nur noch "vegetarisch", das ist Geschmacksache. Insgesamt sind mir die zu weit auseinander und sie haben vielleicht schon bemerkt, wenn sie irgendwas anklicken oder gar die Breite ändern, dann ändert die sich für alle gleichzeitig mit. Dahinter steckt eine, ich nenn das mal Layout-Tabelle, die dafür sorgt, dass jedes Element in diesem Raster bleibt und wenn ich die ganze Tabelle markieren will, daran kann man die immer gut erkennen, dann klicke ich hier oben auf dieses Vierfach-Pfeil-Symbol. Jetzt ist die ganze Tabelle markiert und ich kann unter Anordnen den Abstand zwischen den Steuerelementen auf Schmal oder gar auf Kein stellen. Kein ist nahtlos, wenn man wirklich Platzprobleme hat, ansonsten würde ich ihn auf schmal stellen. Ich kann die ganze Tabelle an diesem Anfasser hier auch durch die Gegend schieben, zum Beispiel noch ein bisschen nach oben schieben und jetzt habe ich die Chance, da unten wieder Platz zu gewinnen. Den kann ich natürlich andersrum auch hier wieder dem Foto zuschlagen, wenn ich also sage, das braucht ein bisschen mehr Platz und da muss man jetzt lange suchen. Hier in der Mitte ist so ein kleiner, etwas dickerer Anfasser. Den erkennen sie nur am Mauszeiger. Deswegen, wenn sie sowas ändern wollen, gehen sie ruhig in die Layout-Ansicht, da können Sie nämlich, wo immer sie das orange sehen, anpacken und Größe ändern und hier haben sie auch schon Gefühl für die endgültige tatsächliche Größe, da ist also noch Spielraum drin, offensichtlich möchte es auch breiter werden, damit hier der Text reinpasst. In der fertigen Ansicht, in der Formularansicht, funktionieren diese Bilder übrigens so ähnlich wie in einer Tabelle, sie können, wenn sie doppelklicken, den Dialog anzeigen, das funktioniert in der Tabelle auch, aber anders als sonst, wenn sie nur einfach markieren, gibt es hier oben so schwach erscheinende Bedienungselemente, die erst dann erscheinen, wenn man auch wirklich mit der Maus drüber geht und wir stecken ja zwei Bilder drin, das heißt ich kann mich hin und herschalten. Das Bild darf vielleicht ein klein bisschen mehr Platz kriegen, also im Entwurf möchte ich dieses Element, genauer gesagt, beide, die klicke ich jetzt hier an, die möchte ich aus dieser Layout-Tabelle raus lösen, mit Anordnen, Layout entfernen. Dann rutscht der Rest nach, ich muss mal das Fenster eben zu machen, jetzt muss ich gucken, dass ich das hier ein bisschen zur Seite ziehe, dann kann nämlich dieses Stückchen hier ruhig schmaler werden. Und jetzt muss ich gucken, wo die Ränder hier sind, das ist jetzt Nervensache, hier diesen Anfasser zu finden. Und kann das jetzt bisschen durch die Gegend schieben, dafür muss dann allerdings die komplett Namensbeschreibung doch etwas höher werden, weil das hier nicht zu markieren ist, gehe ich schon wieder in der Layout-Ansicht. Dann kriegt er eben mehrzeiligen Platz und ich gewinne hier gleich viel Platz fürs Foto. Das geht wieder in einer Entwurfsansicht besser, hier kann ich nämlich jetzt tatsächlich diese einzeln verändern und an diesem Anfasser sogar oberhalb legen, da ist ein Raster dahinter wie sie jetzt sehen, da muss ich den auch nochmal kurz bewegen, so dass sie wirklich übereinander, untereinander, wie immer sie das sehen wollen, liegen und ich gewinne in enorm an Höhe, jetzt pack ich wieder die orangefarbene Kante an. Leg das jetzt mal ein bisschen lieblos dahin, ohne dass es jetzt fein ausgerichtet ist. Hab da möglicherweise noch Reserve drin. Und jetzt werden sie feststellen, dass sollte man immer mal zwischendurch Speichern, dass das in der fertigen Ansicht einfach besser funktioniert mit dem Foto, dass da nicht so eingeklemmt ist. Also mit den Einzelelementen und deren Eigenschaften, vor allem deren Anordnung in so einem Layout-Raster, kann man eine Menge schöne Sachen machen, vielleicht sollten wir das Foto auch bei der Gelegenheit noch eben richtig einsortieren, nämlich, Sie werden es merken, wenn ich das jetzt hier rüberschiebe, dann erscheint irgendwo so ein kleiner rosafarbener Balken. Machen wir das ruhig mit dem. Also nicht an der Ecke, sondern an der Kante, da ist der Balken. Ich nehme es nochmal kurz weg. Was bedeutet das, wird erstmal völlig unpraktisch in dieses Layout-Raster reingehängt. Ich muss also zusehen, dass ich jetzt dieses Foto einzeln anpacke und hier runterziehe, gedrückt, jetzt loslasse, dazu muss ich es allerdings erst trennen, also einmal Steuerung-X, Ausschneiden, Detailbereich markieren, Steuerung-V, wieder Einfügen, jetzt sind die beiden erst getrennt, damit funktioniert das auch, hier ist jetzt eine Spalte überflüssig, die ich mit Anordnen und Spalte auswählen erst mal markiere. Und dann kann ich hier zum Beispiel per Rechtsklick mit Spalte löschen aufräumen, damit ist das Formular wieder schmaler. Und jetzt muss ich dafür sorgen, dass dieses eigentliche Foto, das ist ja nur die Beschriftung, mit Umschalt-Klick, Umschalt Klick, alle diese unterschiedlichen Zellen markiert hat und kann diese zusammenführen, dann verhält es sich wie eine einzige große Zelle und damit ist es auch garantiert im Raster, also das was eben noch so ein bisschen schlampig war, ist jetzt korrekt, das ist garantiert mit den üblichen Abständen in gleicher Höhe und wenn ich das Foto größer haben will, muss ich einfach nur die Bemerkung höher machen, oder tiefer, wie immer sie das sehen wollen. Da, ich mach das mal großzügig bis hier, sie haben gesehen, das Foto vergrößert sich mit und damit habe ich auch hier wieder Platz gewonnen. Also diese Layout-Raster sind sehr sehr praktisch, um das ganze Formular übersichtlich zu organisieren.

Access 2016 Grundkurs

Erwerben Sie die notwendigen Kenntnisse, um mit Access 2016 leistungsfähige Datenbanken zu erstellen.

6 Std. 18 min (75 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!