Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

FileMaker Pro 12 Grundkurs

Layouts erstellen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
FileMaker gestaltet bei der Erstellung einer neuen Datenbank ein Standardlayout für diese Datei. Weitere Layouts können mit Hilfe eines Assistenten, in einer Folge von Dialogfenstern, schrittweise erstellt werden.
06:37

Transkript

Layouts dienen in FileMaker zur Ein- und Ausgabe von Informationen. FileMaker richtet für jede Tabelle ein Standard-Layout ein, sobald für sie mindestens ein Feld definiert ist. Die Einrichtung weiterer Layouts unterstützt ein Assistent. Er führt mich anhand einer Folge von Dialogfenstern schrittweise durch diesen Vorgang. Die Anzahl der Schritte ist dabei abhängig von den ausgewählten Optionen, insbesondere vom gewünschten Typ des Layouts. Ich zeige einen solchen Vorgang für ein Layout vom Typ "Liste". Die hier gezeigte Datenbank enthält bereits drei Standard-Layouts. Als erstes muss ich in den Layout-Modus wechseln. Die Dialogfolge rufe ich dann hier über "Neues Layout", "Neuer Bericht" auf oder ich klicke hier auf die Schaltfläche in der Statussymbolleiste. Damit startet die gleichnamige Dialogfolge. Da im FileMaker jedes Layout mit genau einer Tabelle verbunden ist, muss ich im ersten Schritt hier über dieses Einblendmenü die Tabelle auswählen, aus der ich die Informationen anzeigen möchte. Hier gibt es nur eine Tabelle, also brauche ich hier nicht groß etwas einzustellen. Hier, bei „Layout-Name“ muss ich einen eindeutigen Namen eingeben. Ich nenne das neue Layout mal „Übersicht“. Und hier in der Liste kann ich dann den Typ „Listenansicht“ wählen. Bei der Namensgebung von Layout-Typen hat FileMaker übrigens die Begriffe „Layout“ und „Ansicht“ fröhlich vermischt. Der Name „Tabellenansicht“ steht sowohl für eine Ansichtsart als auch für einen Layout-Typ. Listenansicht, hier also der Typ, den ich jetzt erzeugen möchte, ist eigentlich ein Layout-Typ. Um Verwechslungen zu vermeiden, weiche ich im Folgenden von der File-Maker-Nomenklatur ab und nutze die Begriffe "Standard-Layout" für "Standard-Formular", "Listen-Layout" für "Listenansicht" und "Tabellen-Layout" für "Tabellenansicht". Ich kann hier noch die Option "Spalten auf Seitenbreite beschränken" aktivieren – in diesem Falle versucht FileMaker, die noch zu bestimmenden Felder eines Datensatzes auf mehrere Reihen zu verteilen, falls dieses aus Platzgründen erforderlich sein sollte. Ich lasse diese Option deaktiviert und klicke auf "Weiter". Im zweiten Schritt kann ich jetzt die Felder angeben, deren Inhalte im neuen Layout angezeigt werden sollen. Ich markiere bspw. hier "Zahlenfeld 1", und klicke hier auf "Kopieren", dann ist es hier drüben. Deutlich schneller geht dieser Vorgang vonstatten, wenn ich hier auf "Textfeld 1" doppelklicke und hier auch auf "Textfeld 2" – per Doppelklick ist das schnell hier drüben. Ich wähle auf diese Art und Weise auch noch hier das Datumsfeld aus und wenn mir die Reihenfolge nicht passt, verschiebe ich einfach hier das Feld nach oben. Genauso kann ich jetzt hier die Felder, die hier drüben sind, auch wieder löschen und auch das geht schneller, wenn ich hier einen Doppelklick anwende. Mit "Alle kopieren" kommen alle Felder hier rüber und mit "Alle löschen" wird hier der ganze Bereich gelöscht. Ich klicke jetzt auf "Weiter". Hier kann ich dem Layout nun eine Sortierfolge zuweisen. Auch hier komme ich mit einem Doppelklick am schnellsten voran; ich kann "Datumsfeld 1" auswählen und auch "Zahlenfeld 2" und hier kann ich bspw. Felder wieder löschen. Ich kann hier noch angeben, ob die Sortierfolge aufsteigend oder absteigend oder ob eine eigene Sortierfolge angewendet werden soll und gehe nun zum nächsten Schritt. Hier kann ich nun ein Design angeben. Designs sind eine neue Funktionalität, im FileMaker 12. Ein Design ist eine Sammlung vordefinierter Stil-Merkmale. Ich belasse es bei dem voreingestellten Design "kühl-grau". Layouts lassen sich auch mit Kopf- und Fußzeilen ausstatten. Hier kann ich jetzt angeben, welche Informationen ich platzieren möchte und ich wähle für oben Mitte den Layout-Namen, für unten Mitte das Datum und für unten rechts eine Seitennummer. Hier belasse ich es mal auf der Standardeinstellung "Kein Skript erstellen" und hier möchte ich mir jetzt auch ansehen, was FileMaker so erzeugt hat und ich klicke auf "Fertig". Ein wenig Feinschliff könnte diesem Layout nicht schaden. Sie sehen hier, der Name des Layouts ist nicht ganz angegeben, aber ich belasse es jetzt mal so, wie es ist. Im Listen-Layout befinden sich also sämtliche Informationen hier in einer Zeile. Und wenn ich jetzt einen neuen Datensatz erzeuge und ich gebe ein Datum ein, bspw. der 29.6., dann rutscht der Datensatz automatisch an die Stelle, wo er laut definierter Sortierfolge hingehört. Ich gebe jetzt hier noch mal eine beliebige Zahl ein und wenn ich jetzt einen neuen Datensatz erzeuge, noch mal mit dem 29.6., und jetzt aber bspw. eine 2, wenn ich jetzt auf die Eingabetaste drücke, dann rutscht der Datensatz auch wieder genau an die Stelle, wo er laut Sortierfolge hingehört. Das heißt also, auch hier funktioniert die Sortierung. Die Erstellung neuer Layouts unterstützt in FileMaker ein Assistent. Abhängig vom gewählten Layout-Typ muss ich dabei lediglich in diversen Schritten bestimmte Optionen auswählen. Im Layout-Modus kann ich ein Layout jederzeit überarbeiten.

FileMaker Pro 12 Grundkurs

Lernen Sie Schritt für Schritt den Umgang mit dem Datenbanksystem FileMaker Pro kennen und erfahren Sie, wie Sie einfache Tabellen bis hin zu komplexen Datensammlungen anlegen.

7 Std. 15 min (96 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Software:
FileMaker Pro FileMaker 12
Exklusiv für Abo-Kunden
Ihr(e) Trainer:
Erscheinungsdatum:17.01.2014
Laufzeit:7 Std. 15 min (96 Videos)

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!