Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Excel 2016: Power Pivot

Layout und Formatierung

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Falls die Darstellung der Pivot-Tabelle noch nicht ganz Ihren Vorstellungen entspricht, lässt sich das Berichtslayout noch weiter anpassen.
09:12

Transkript

Entspricht die Darstellung der Pivot-Tabelle noch nicht ganz Ihren Vorstellungen? In diesem Video lernen Sie, wie Sie das Berichtslayout noch weiter anpassen können. Als erstes möchte ich mal das Zahlenformat anpassen. In einer normalen Pivot-Tabelle mache ich auf einer Zahl hier einfach einen Rechtsklick und gehe dann hier in den Befehl "Zahlenformat", wählt hier "Zahl". Ich mache das mal schnell, wechsle hier auf "Zahl", sage mit 1000er-Trennzeichen und zwei Kommastellen und bestätige nun mit OK. Und schon werden alle meine Umsatzzahlen, entsprechend formatiert. Jetzt der Nachteil von dieser Variante. Bei normalen Pivot-Tabellen, ist ja immer, wenn ich denke, ach nein, den Umsatz brauche ich jetzt doch, jetzt nehme ich das Häkchen raus und kaum habe ich es herausgenommen, denke ich, oh nein, das brauche ich ja und ich setze es wieder. Sie sehen, dann haben wir nämlich das Problem, die Formatierung geht dann auch wieder weg. Also ich kann bei normalen Pivot-Tabellen diese Formatierung der zwei Kommastellen und 1000er-Trennzeichen nicht einstellen, so dass es auf dem Feld bleibt. Jetzt haben wir ja aber hier Power Pivot und da geht das natürlich. Ich muss das aber nicht hier über den Rechtsklick machen, da nützt es mir nichts, sondern wir müssen zurück in unser Datenmodell. ich gehe also auf die Registerkarte "PowerPivot" und sage hier vorne "Verwalten". Ich suche hier drinnen jetzt Spalte "Umsatz" und markiere diese. wenn ich jetzt auf diese Spalte formatiere dann bleibt es nachher dauerhaft. Hier oben gibt es die Gruppe "Formatierung" und Sie sehen, hier kann ich sagen mit "Währung", "Prozent" oder hier wäre es das Symbol mit dem "Komma". Und Sie sehen, ich kriege jetzt schön zwei Kommastellen, 1000e-Trennzeichen, alles ist da. Also auf allen Spalten, die ich immer wieder brauche für Berechnungen, mache ich am besten hier die Formatierung. Ich verlasse mein Power Pivot, komme zurück in meine Pivot-Tabell und Sie sehen, er hat das schon bereits nachgetragen. Auch wenn ich jetzt hier hingehe, nochmals das Gleiche mache wie vorher, ich nehme das Feld weg und ich tun es wieder rein und Sie sehen, endlich ist es so, wie man es gerne hätte. Gut, das Zahlenformat ist nun eingestellt. Weiter möchte ich das Layout noch ein bisschen hübscher machen, das heißt, ich stelle mir vor, dass zum Beispiel die Teilergebnisse, die wir hier haben pro Mitarbeit oder pro Verkäufer, zum Beispiel Blau hinterlegt sind, sodass ich im Report besser sehe, wann kommt ein neuer Mitarbeiter. Dazu wechsle ich ganz normal in die "PivotTable-Tools", hier auf die Registerkarte "Entwurf". Und hier haben wir ja einen Katalog, den wir aufklappen können, und hier ein bestehendes Layout oder Design hier daraus wählen können. Ich kann also bestimmen, wie das ausschauen soll, kann ja weiter nach unten scrollen, bis ich ein entsprechendes habe, dass mir dann zum Beispiel gefällt. Ich klicke hier jetzt. Was wichtig ist, Sie sollten nicht manuell einfärben oder Formatierungen machen, das macht immer wieder Ärger in Pivot-Tabellen, wenn Sie die Daten aktualisieren, es kommen mehr Spalten, Zeilen dazu, dann sind diese Formatierungen leider nicht dynamisch. Wenn Sie sagen, ja, aber ich hätte jetzt gerne noch Zwischenlinien oder sonst irgendwas, man kann diesen Katalog hier oben noch erweitern, und zwar verändert sich der, wenn man hier noch mit diesen Häkchen spielt. Ich wähle zum Beispiel hier mal "Verbundene Zeilen", und Sie sehen, jetzt habe ich schon abwechslungsweise zum Beispiel eine andere Farbe drin. Wenn mir das zu bunt ist, kein Problem, dann klappe ich hier wieder den Katalog auf und jetzt haben sich nämlich auch hier die oberen verändert, zum Beispiel dieses Layout hatte vorher keine Linien dazwischen. Also nicht vergessen, dieser Katalog hier, der wird gesteuert durch diese Häkchen hier drüben. Was kann ich noch tun? Ich kann das Layout weiter anpassen. Beispiel: Ich möchte keine Zwischenergebnisse hier oben haben, sondern ich hätte die lieber unten, hier unten. Jetzt kann ich das ja nicht abtauschen in der Pivot, ich kann das nur machen, indem, dass ich in dieser Entwurfs-Registerkarte, ganz vorne, hier bei "Teilergebnisse" sage, dass ich entweder eben gar keine haben möchte oder sie gerne unten haben möchte. Und Sie sehen, wie das dann ändert oder das was zu Beginn war, dass ich sie wieder oben anzeige. Ich kann das nur hier über die Schaltfläche "Teilergebnisse" einstellen. Genau gleich für die "Gesamtergebnisse". Ich habe im Moment hier in der Spalte E das Gesamtergebnis über beide Jahre. Macht das wirklich Sinn? Ich glaube nicht. Also nicht wegblenden, weil irgendwann kommt hier vielleicht noch neues Jahr dazu, sondern ich wähle hier bei "Gesamtergebnisse" was ich wirklich sehen möchte. Und das habe ich zur Verfügung, ich kann sagen "Für Zeilen und Spalten deaktiviert", das heißt, er hat es hier hinten weggenommen, ich gehe mal ganz nach unten, er hat aber auch hier unten weggenommen. Aber ein End Total vielleicht über das ganze Jahr, über alle Produkte zu haben, könnte ja sinnvoll sein. Also klicke ich mal hier rein, gehe wieder auf die "PiwotTable-Tools" "Entwurf" und ich wähle hier bei "Gesamtergebnisse" nun den Eintrag "Nur für Spalten aktiviert". Das heißt, ich habe jetzt hier unten ein Ergebnis, aber wenn ich nochmal hochgehe, hier rechts habe ich es nicht. Also ganz einfach, ich kann hier über "Gesamtergebnisse" bestimmen, wo möchte ich gerne eine Totalspalte haben und wo nicht. Die nächste Schaltfläche ist das Berichtslayout. Im Moment ist eingestellt das Layout in Kurzformat. Man sieht das aber nicht, weil das leider nicht aktiv ist hier drin. "Im Kurzformat anzeigen" bedeutet, ich habe hier in der Spalte B eigentlich zwei Informationen. Ich habe den Verkäufer und das Produkt oder hier jetzt den Verkäufer und die Kategorie. Warum habe ich das? Ich habe ja hier unten in die Zeilen auch zwei Felder reingenommen. Wenn ich diese Daten vielleicht später irgendwo hin kopieren muss oder exportieren muss, ist es sehr häufig der Wunsch, dass ich gewisse Informationen zum Beispiel wiederholen oder dass ich das in zwei Spalten habe. Und das geht aber bei der Version "in Kurzform" nicht. Das verschmelzt alle Informationen immer in eine Spalte rein. Darum gehe ich jetzt hin bei "Berichtslayout" und sage mal "Im Gliederungsformat darstellen", dann schaut es mal so aus. Oder was es auch noch gibt, ist hier das Tabellenformat. Das ist sehr ähnlich, einfach die Darstellung, das jetzt die Totals nach unten gewandert sind, aber es ist auch dieses Zweispaltige. Sie sehen, der Bericht verändert sich ziemlich, wenn man hier andere Optionen auswählt. Was haben wir noch versteckt hier drinnen? Zum Beispiel geht es hier noch den Eintrag "Alle Elementnamen wiederholen". Wenn ich das eintrage, wird eben sobald ich so zweispaltig darstelle, immer der Name dann wiederholt, wenn ich jetzt diese Daten zum Beispiel irgendwo anders hin kopieren muss und diese Informationen so wiederholen möchte. Das kann ich natürlich hier auch wieder entsprechend ausschalten. Oder ich kann wieder zurückwechseln "in Kurzform". Also wie gesagt, immer wenn irgendwas nicht okay ist, schauen Sie mal hier in Layout rein. Der letzte vielleicht noch was kleines, wenn der Report viel zu eng ist und Sie sagen ja, nach jedem Mitarbeiter müsste es doch eine Leerzeile haben, auch das kann man nicht einfach einfügen, hier über den Rechtsklick, Sie sehen, wenn ich hier sage "Zeilen einfügen". Ich kann die Pivot-Tabelle nicht verändern. so wie ich das vielleicht sonst in Excel gewohnt bin. ich kann aber eben über "Entwurf" "Leere Zeilen einfügen" ich nehme hier den Befehl und schon geht es natürlich auch noch schneller, weil er das natürlich jetzt automatisch bei allen Gruppen macht. Und nun kennen Sie die Möglichkeiten das Layout Ihrer Pivot-Tabelle ganz schnell zu verändern.

Excel 2016: Power Pivot

Sehen Sie, wie Sie große Datenmengen aus unterschiedlichen Datenquellen importieren, im Datenmodell verknüpfen, aufbereiten und auswerten mit dem BI-Add-In Power Pivot.

3 Std. 21 min (37 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:27.01.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!