AutoCAD 2014 Grundkurs

Layer anlegen

Testen Sie unsere 1961 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Funktionsweise eines Layers ähnelt der einer Klarsichtfolie, welche jederzeit ein- und ausgeblendet werden kann. Die Verwendung mehrerer Layer für die unterschiedlichen Objekte einer Zeichnung ermöglicht es, diese flexibel zu bearbeiten.
08:58

Transkript

Nun wollen wir unser Beispiel in einer Vorlage ansehen. Diese ist im Projektdatenordner unter Welle.pdf zu sehen und offensichtlich eine Adobe Acrobat Reder Datei und mit einem Doppelklick öffnet sich natürlich da Adobe Reader und ich kann sogar hier mit gedrückter Steuerungstaste zoomen und wenn ich das hineinzoome, also das Rad noch vordrehe und die Steuerungstaste gedrückt halte, sehe ich auch gleich, dass hier dickere Striche vorhanden sind und dünnere, also auch das wird man beim Ausdruck dann berücksichtigen müssen. Das ist eine ganz kleine Zeichnung und soll uns eigentlich nicht ablenken vom Ziel, dass wir genau vom Beginn bis zum Ausdruck eine Zeichenarbeit uns jetzt ansehen werden. Hier links gibt es noch verschiedene Möglichkeiten offensichtlich Zeichnungselemente auszuschalten, oder wieder einzuschalten. Wenn ich mit der Maus hier länger draufbleibe, dann lese ich "Layer is visible" klicke hier durch halt Layer, damit ist gemeint, dass die Layer offensichtlich ein- und ausgeschaltet werden können. Layer sind also offensichtlich so etwas, wie Klarsichtfolien wenn man das möchte und ich kann diese ein- und ausschalten. So werden wir unsere Zeichnung ebenfalls organisieren und ich lasse jetzt den Adobe Reader offen, minimiere ihn, um dann fallweise wieder hineinzusehen, um Dinge abzumessen und die Vorlage anzusehen. Zurück im AutoCAD und in unserer Zeichnung Welle werde ich nun gleich sogenannte Layer definieren. Layer findet man zunächst einmal unter dem Startmenü. Hier in der Gruppe Layer kann ich einerseits in diesem kleinen Flyout den richtigen Layer auswählen, Wir haben auch hier die Möglichkeit uns geschaffen einen Layer auszuwählen. Allerdings kann ich hier keine neuen Layer anlegen, dazu muss ich den Layer-Eigenschaftendialog aufrufen. Das ist eine Palette und ich habe da schon diese Palette geöffnet. Sollte Sie nicht geöffnet sein, dann kann man sehr leicht mit diesem Schalter, diese Palette öffnen. Ich habe sie auch hier schon links verankert, nun fällt es mir leicht mit diesem Schalter einen neuen Layer anzulegen. Interessant ist, dass natürlich schon einen Layer 0 gibt und der ist standardmäßig in wieß. Mindestens einen Layer muss es geben in einer Zeichnung, sonst könnte ich ja keine Linien zum Beispiel zeichnen. und diese Layer 0 ist auch in jeder Zeichnung vorhanden, kann nicht umbenannt werden und nicht gelöscht werden. Also lasse ich ihn einfach so, wie er ist und nehme einen neuen Layer. Diesen nenne ich jetzt einfach Bemaßung. Ich schreibe hier zwei S, um die Kompatibilität mit vielleicht englischsprachigen Systemen zu behalten. Ich werde die Bemaßung jetzt nicht weiß, sondern in rot machen. Allerdings nehme ich dazu ein rot aus diesem Farbraum. Dieser Farbraum hier unten ist eigentlich alter Farbraum des AutoCAD und es gibt nach wie vor einige Zeichnungen, die mit solchen Farben versehen sind und weil auch diese Farben oft verwendet wurden, um unterschiedliche Schriftstärken zu definieren, werde ich diese Farben hier jetzt vermeiden. Interessant ist, dass hier dieses rot mit den Werten 255,0,0, das kann ich hier lesen, eigentlich das gleiche rot ist, wie die Farbe 10, auch mit 255,0,0. Also nehme ich diese Farbe Nummer 10 und kann dann am Ende sagen, ob sie schwarz, rot oder grün ausgedruckt werden soll. Jetzt kommt noch eine andere Sache hinzu, wenn ich einen schwarzen, oder dunkelgrauen Bildschirm habe, so wie ich hier, dann nehme ich natürlich eine helle Farbe. Ich werde natürlich nur auf weißen Bildschirmen dünklere Farben nehmen. Hier auf meinem dunkelgrauen Bildschirm würde ich so ein dunkles rot eigentlich nicht sehen können. Also nehme ich dieses kräftige rot für meine Bemaßungen und sage Okay. Ich werde jetzt noch weitersehen, ob es einen Linientyp zu verstellen gibt. Hier steht Continiuous, das heißt eine ausgezogene Linie und das würde ich auch so haben wollen. Unter Linienstärke steht jetzt Vorgabe. Vorgabe bedeutet 0,25 Millimeter und das ist natürlich etwas zu dick, deshalb werde ich hier auf diesen Vorgabeschalter klicken. Man sieht es auch wenig schlecht rum kann ich hier mit der Maus, mit gedrückter linker Maustaste das etwas größer machen. Mit einem Doppelklick in der Situation, macht mir gleich die Spalte so auf, dass ich alles lesen kann. Wenn ich also auf Vorgabe klicke, dann kann ich mir aussuchen, wie stark dieser Strich sein soll und für die Bemaßungen nehme ich jetzt 0,09, oder 0,13. Das hängt ein bisschen vom Drucker ab, wie er denn die Striche zeichnet. Ich kann mir vorstellen 0,09 ist für einen Laserdrucker ein guter dünner Strich und sage Okay und werde gleich noch einen Layer machen, nämlich für die Mittelinie. Ich schalte also wieder auf neuen Layer und gebe dem gleich einen Namen, nämlich Mittellinie. Die Mittelinie möchte ich jetzt in eine anderen Farbe haben Also nehme ich da ein kräftiges grün und sage Okay. Schalte wieder in die Layersteuerung. Das mache ich, indem ich hier mit der Maus über dieses Symbol fahre und ich werde die Mittelinie in einem anderen Linientyp haben wollen, nicht ausgezogen. Jetzt klicke ich auf Continuous und sehe, dass nur ausgezogen in meiner Zeuchnung vorhanden ist, deshalb sage ich hier laden. Hier weiter unten sehe ich dann, dass natürlich auch Strichpunkt vorhanden ist und das gibt es sogar drei mal. Ich nehme aber die normale. Bei Strichpunkt zwei ist das Muster halb so groß und bei Strichpunkt zwei ist es doppelt so groß, deshalb nehme ich das in der Mitte liegende und sage hier Okay. Nun muss ich einmal noch diesen Strichpunkt hier anwählen und auswählen und Okay sagen, dann prüfe ich es. Tatsächlich jetzt hats funktioniert. Jetzt steht hier Linientyp Strichpunkt und ich schalte hier auf 0,18 und sage Okay. Vielleicht mache ich gleich noch einen Layer, nämlich für Kontur und diese mache ich jetzt ein wenig dunkelblau, also vielleicht so, 150. Die Farbe ist definitiv nicht wirklich wichtig, hauptsache Sie haben einen Überblick über die unterschiedlichen Objekte und Bemaßung soll natürlich eine andere Farbe haben, als Kontur. Strichpunkt werde ich aber nicht haben wollen. und jetzt sehe ich, dass bei neuen Layern immer die alten, auf Strichpunkt klicken und Continiuous einfügen. 0,18 stimmt jetzt auch nicht, sondern da nehme ich mehr, nämlich 0,5. Da sage ich auch dann Okay. So jetzt habe ich schon einige Layer angelegt und jetzt möchte ich auch natürlich mit einem beginnen und wahrscheinlich ist das die Mittellinie, deshalb klicke ich mit einem Doppelklick hierher, dann mache ich den Layer aktiv. Derzeit ist hier noch der Layer Null aktiv, wenn ich Doppelklick hier mache, dann ist der Mittelinien Layer aktiv und mit dem arbeite ich jetzt. Um das ganze noch eindeutig abzuspeichern, werde ich gleich auf speichern klicken, um diese erste wichtige Veränderung in meiner Zeichnung auch abgespeichert zu haben. Layer sind also eine ganz wichtige Vorauseztung für Zeichenarbeiten und diese stehen natürlich ganz am Beginn, bevor ich noch irgend ein Objekt, also Linien oder Kreise in meine Zeichnung einfüge.

AutoCAD 2014 Grundkurs

Steigen Sie ein in die Grundlagen der CAD-Konstruktion mit AutoCAD bzw. AutoCAD LT und lassen Sie sich die Installation, individuelle Einrichtung und optimale Bedienung erläutern.

4 Std. 38 min (63 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Auch für AutoCAD LT geeignet

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!