Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Fotorezepte: Zutaten pur

Lauch entdecken

Testen Sie unsere 2019 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Um herauszufinden, was mit Lauch fotografisch "geht", schlendert Eberhard Schuy über den Markt und kommt dank Blick fürs Detail sogleich auf ein paar Ideen. Hier erfahren Sie, wie die Idee zum "Lauch-Bild" ausgekocht wurde.
04:53

Transkript

Damit kommen wir zu einem weiteren Thema, einem weiteren Fotorezept und mein Thema war Lauch. Also, einmal Lauch mit einem schlauen Rezept fotografieren. Und da bleibt nichts anderes übrig, so wie man sich auf andere Themen auch vorbereitet, so bereitet man sich auf das Thema Lauch denn auch vor. Also, ich muss nicht alles über Lauch lesen, aber ich sollte zumindest optisch eine ganze Menge über Lauch wissen. Das geht am Besten, indem man einfach mal auf den Markt geht und schaut an den verschiedenen Marktständen, was es denn da an Lauch gibt. Und genau das habe ich auch getan, weil das ist immer die schlauste Möglichkeit, sich einfach in das Thema so reinzubringen und zu sagen, ok, ich schaue mir Lauch an. Dann bin ich wirklich auf den Markt gegangen und habe mal geguckt, was es an Lauch und Porree gibt. Wieso es zwei Ausdrücke gibt, weiß ich jetzt nicht. Ist zum Fotografieren aber auch nicht ganz so wichtig. Und habe dann zuerst mal so diese üblichen Lauchstangen gefunden. Und habe gesehen, das die durchaus teilweise schöne Formen haben. Also, die hier fand ich jetzt so in sich schon sehr geschwungen. Das fand ich schon sehr harmonisch. Auch hier mit diesem Lauch, der so auseinandergeht. Das hat mir schon ganz gut gefallen, wo ich dann sagte, naja, wenn man das einfach so hinlegt. Nur man merkt dann schon relativ schnell, auch wenn man die anderen Lauchstangen anschaut, dass man Gefahr läuft, Lauch zu reproduzieren. Und das wollen wir ja gerade nicht in diesem Fall, wir wollen ja keine Sachaufnahme machen, sondern wir wollen irgendwie ein besonderes Ding entdecken. Und da muss man halt weiterschauen. Ich bin dann lange rumgelaufen, habe dann irgendwann gemerkt, dass der Lauch ja auch hier oben so tolle kleine Wurzeln hat, die ich, ja, normalerweise schneidet man die ab und dann kommen die weg und dann ist es gut. Und das ist aber letztendlich eine Möglichkeit. Ich weiß noch nicht, ob es die endgültige Möglichkeit ist, aber das ist eine Möglichkeit mit diesem Detail zu arbeiten. Weil das eben genau das Detail ist, wo der Betrachter später, wenn man es gut fotografiert, sagt, das ist doch Lauch. Ja, das ist Lauch. Und er wird sich wundern, warum man genau das, was man normalerweise wegschneidet, fotografiert. Und das ist ja oft der Trick des Fotos und der Trick der Sache, dass man genau über diese Schiene den Betrachter bekommt. Und genau dann sagt, ja, genau das, was du nicht erwartest, das haben wir fotografiert. Und mit dem Ding im Hinterkopf konnte ich plötzlich den Lauch ganz anders entdecken auf dem Markt und habe gesagt, ok, dann schauen wir mal, was ich noch so finde. Und an diesen Stangen bin ich vorher achtlos vorbeigelaufen. Und dann habe ich plötzlich gemerkt, naja, die ist nicht mehr ganz so frisch. Ich weiß nicht, ob ich die zum Kochen kaufen würde, aber zum Fotografieren. Wenn wir da mal oben drauf schauen, das ist ja schon fast super. Das ist ja schon fast einfach nur zu fotografieren und fertig ist es. Und dann habe ich halt mal weitergeschaut und dann habe ich diese Stangen entdeckt und dachte, ja, da geht was mit und wen man die nebeneinander hält, das habe ich vorher ausprobiert. Ich weiß, dass die irgendwie stehenbleibt oder war es die? Eine bleibt stehen. Die ist es. Die kann man hinstellen, das ist ja schon an sich ganz schön. Und jetzt stelle ich einfach mal eine, die ich da so ein bisschen anlege. So, bleibt stehen. Und auch das könnte ein Foto sein. Ich weiß noch nicht, ob ich es zum guten Schluss fotografieren werde, aber es reicht dazu, auf Ideen zu kommen, wie man mit Lauch tolle Bilder machen kann. Und nachdem ich das entdeckt habe, habe ich ein bisschen etwas gekauft und habe gesagt, ok, damit komme ich schon klar. Und damit werde ich eindeutig so meinen Lauch vernünftig fotografieren können. Und ja der nächste Step ist dann nur zu gucken, wie geht es, fotografiere ich die einzeln, mache ich vielleicht, wenn ich zwei, drei tolle Details entdecke, eine kleine Bildstrecke daraus. Auch das ist ja eine gute Möglichkeit und ein gutes Rezept, um zu beeindruckenden Bildern zu kommen. Aber das werde ich entscheiden, wenn ich weiß, wie das Licht aussieht. Und, ja, das ist jetzt meine nächste Aufgabe, zu dem Objekt, bei dem ich tolle Details fotografieren kann, das richtige Licht und das entsprechende Fotokonzept zu finden.

Fotorezepte: Zutaten pur

Sehen Sie, wie tolle Sachaufnahmen von scheinbar banalen Objekten gelingen. Knoblauch, Ingwer und Lauch werden außergewöhnlich in Szene gesetzt.

1 Std. 3 min (11 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!