Magento Grundkurs (2012)

Länderkonfiguration

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Dieses Video zeigt die Einstellung der länderspezifischen Konfiguration. Es besteht die Möglichkeit, einzelnen StoreViews unterschiedliche Konfigurationen zu verpassen.
05:26

Transkript

In diesem Video werden wir uns mit der Einstellung der länderspezifischen Konfiguration beschäftigen. Wir finden die Einstellungen im Menüpunkt "System" "Konfiguration" und wählen auf der linken Seite den Menüpunkt "Allgemein". In dieser Gruppe an Einstellungen finden wir alle notwendigen Konfigurationsoptionen für die Ländereinstellungen unseres Shops. Öffnen wir mal die Sektion "Länderoptionen", dann sehen wir hier verschiedene Auswahlfelder. Das erste Dropdown-Feld steuert die Anzeige des Standardlands im Frontend. Das bedeutet, sieht ein Kunde im Frontend ein Dropdown mit einer Länderauswahl, ist das hier dargestellte Land das, was vorausgewählt ist. Für einen deutschen Shop empfiehlt es sich natürlich, hier als Standardland Deutschland auszuwählen. Wir sehen aber, dass wir diese Einstellung bis auf StoreView-Ebene herunterkonfigurieren können. Das bedeutet, wenn wir eine weitere Sprache haben, könnte es durchaus sinnvoll sein, dieses Standardland in dem dazugehörigen StoreView neu zu konfigurieren. Die zweite Auswahl "Erlaubte Länder" steuert den Inhalt eines Land-Dropdowns. Das bedeutet, wir können die gesamte Länderanzeige innerhalb eines solchen Dropdowns im Frontend einschränken. Der klassische Anwendungsfall ist, die erlaubten Länder auf Deutschland, Österreich, Schweiz zu begrenzen. Wichtig ist hierbei zu wissen: Diese Einstellung wirkt sich an sich noch nirgendwo aus, jedoch können einzelne Extensions in Magento auf diese Einstellung zurückgreifen. So zum Beispiel die Versand- und Zahlarten bieten eine Option, die erlaubten Länder zu verwenden oder eigene Länder zu spezifizieren. In manchen Ländern ist die Eingabe einer Postleitzahl nicht zwingend erforderlich. Magento bietet uns hier ebenfalls die Möglichkeit, diese Länder anzugeben, um die Postleitzahleneingabe für diese Länder optional zu gestalten. Eine Änderung hier ist in unserem Fall nicht nötig. Das nächste Auswahlfeld bestimmt die Zugehörigkeit der einzelnen Länder zur EU. Im Moment ist hier noch keine Änderung notwendig. Sollten sich aber neue Länder der EU anschließen, können Sie diese hier der Reihe nach hinzufügen. Um ein weiteres Land hinzuzufügen, halten Sie auf Windows die Strg-Taste und auf Mac die Command-Taste gedrückt und klicken Sie auf das Land. Dadurch wird es zusätzlich aktiviert. Klicken Sie noch einmal darauf, wird es wieder deaktiviert. Eine wichtige weitere Option ist die Einstellung der "Bundesland Optionen". Das Bundesland kann als Pflichtfeld definiert werden. In der Standardinstallation von Magento sehen wir hier schon, dass die Angabe eines Bundeslandes bei einer deutschen Adresse Pflicht ist. Natürlich ist das in Deutschland nicht notwendig, und so werden wir diese Änderung hier vornehmen und halten die Strg-Taste auf Windows oder die Command-Taste auf Mac und deaktivieren Deutschland. Als nächste Einstellung ist es notwendig, dass das Bundesland dann auch im Frontend nicht angezeigt wird. Diese Einstellung können wir mit dem nächsten Dropdown steuern. Ist das Bundesland also kein Pflichtfeld, soll es im Frontend auch nicht angezeigt werden. Damit Magento unsere Besucher auch mit der richtigen Sprache und den korrekten Lokalisierungsoptionen begrüßt, können wir in der Sektion "Optionen für Lokalisierungen" die notwendigen Einstellungen festlegen. Das erste Dropdown konfiguriert die Zeitzone, in der sich die Website befindet. In unserem Fall ist das "W. Europe Standard Time (Europe/Berlin)". Das zweite Dropdown "Lokalisierung" wählt dann die entsprechenden Sprachpakete aus. Für unseren deutschen Shop ist das Sprachpaket Deutsch (Deutschland). Bei weiteren StoreViews können wir diesen Konfigurationswert anpassen. Auf Magento Connect können Sie Sprachpakete für über 60 Länder dieser Welt herunterladen und installieren. Die Auswahl der Lokalisierung ist bis auf StoreView-Ebene möglich. Im nächsten Dropdown-Feld wählen wir den ersten Tag der Woche. Die Amerikaner beginnen ihre Woche mit Sonntag, bei uns in Deutschland beginnt die Woche jedoch am Montag. Das Wochenende haben wir mit den Amerikanern gemeinsam und somit ist hier von den Standardeinstellungen aus keine Änderung notwendig. Haben wir alle Einstellungen korrekt vorgenommen, können wir die Konfiguration mit der Aktionsschaltfläche speichern. Sehen wir uns nun noch schnell an, wie man diese Konfiguration für einen StoreView modifizieren kann. Dazu wähle ich in meinem aktuellen Konfigurationsbereich den englischen StoreView und überschreibe dann gezielt einzelne Einstellungen meiner Länderkonfiguration. Ich passe hier das Sprachpaket an. Denn im Moment nutzt die englische Sprachansicht das deutsche Sprachpaket, welches wir in unserer Grundkonfiguration festgelegt haben. Ich deaktiviere die Checkbox auf der rechten Seite, und somit wird das Dropdown aktiv und ich kann aus dem Dropdown Englisch (Vereinigte Staaten) auswählen. Im nächsten Schritt werde ich auch noch die Konfiguration des ersten Tags der Woche ändern und zurück auf Sonntag stellen. Die Konfiguration speichere ich über die Aktionsschaltfläche und schaue mir dann im Frontend die Änderung an. Die deutsche Sprachansicht begrüßt mich nun mit deutschen Menüelementen und die englische Sprachansicht mit englischen Menüelementen. Damit ist die Konfiguration der Sprache in meinem Shop bereits abgeschlossen. Wir haben in diesem Video die Sprach- und Lokalisierungsoptionen für unseren Shop eingerichtet und für einzelne StoreViews unterschiedlich konfiguriert.

Magento Grundkurs (2012)

Lernen Sie als Einsteiger in die E-Commerce-Plattform Magento die Grundlagen kennen und lassen Sie sich als versierter Anwender neue Möglichkeiten und wichtige Tricks erklären.

10 Std. 14 min (135 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!