SEO in TYPO3 CMS Grundkurs

Ladezeiten optimieren

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Ein extrem wichtiger Aspekt der SEO sind die Ladezeiten, denn die Nutzer sind heutzutage an schnelle Webseiten gewohnt. Sehen Sie in diesem Film, worauf Sie achten sollten und wie Sie Ihre Website in puncto Geschwindigkeit optimieren können.
07:40

Transkript

Die Ladezeiten von Webseiten sind ein extrem wichtiger Aspekt. Wir sind es von Amazon und anderen Webseiten einfach gewohnt, dass die Internetseiten schnell laden. Navigieren wir nun auf eine Webseite, die länger als drei Sekunden lädt, gehen wir zurück zu Google. Bei der Suchmaschinenoptimierung sollte es unser Ziel sein, eine Ladezeit von unter zwei Sekunden zu erreichen. Dabei gilt: je schneller, desto besser. Bevor wir mit der Page-Speed-Optimierung beginnen, müssen wir einmal den Status Quo erheben. Wie langsam oder schnell lädt unsere Website? Das prüfen wir jetzt einmal bei dem Tool tools.pingdom.com. Dazu geben wir einmal unsere URL ein und wählen als Standort -- da wir als Zielgruppe jetzt angenommen eben Europäer haben --, einen europäischen Standort, klicken auf Start Test und anschließend sehen wir hier eine Ladezeit von 2,41 Sekunden. Diese Ladezeit sollten Sie noch mal verifizieren, indem Sie noch einmal auf Start Test klicken, denn es könnte ja sein, dass Ihre Website noch nicht im Cache Ihres TYPO3-Systems liegt. Von daher prüfen wir das noch einmal und da sehen wir schon eine Ladezeit von 1,22 Sekunden. Und jetzt gehen wir an die Page-Speed-Optimierung unseres TYPO3-Systems. Doch was macht die Ladezeit von 1,22 Sekunden aus? Dazu schauen wir uns einmal hier zwei Bereiche an, einmal die Page Size und einmal die Requests. Das bedeutet, dass jeder Client die Seite lädt und eine Seite wie Ihre besteht aus mehreren Bestandteilen. Da haben wir ein HTML-Dokument, aber auch viele andere Dokumente wie zum Beispiel eine JavaScript-Datei oder eine CSS-Datei, die eben das Design Ihrer Website ausmacht. Das können wir auch weiter unten auf der Seite noch mal einsehen. Hier sehen wir Requests by content type. JavaScript-Dateien haben wir insgesamt 22, was eben 33,8 Prozent ausmacht. CSS-Dateien haben wir 15 und wir haben ein YouTube-Video eingebaut, wodurch insgesamt 17 Requests resultieren. Die Content size by content type haben wir durch die JavaScript-Dateien insgesamt 621 KB. Die Bilder sind insgesamt 354 KB groß, auf der Startseite, denn wir analysieren hier die Startseite. Sie können dies auch für jede beliebige Unterseite durchführen, denn auf einer Unterseite haben Sie vielleicht auch mehrere Bilder eingefügt, und das beeinträchtigt ganz klar auch die Ladezeit. Weiter unten können wir auch noch ein Wasserfalldiagramm sehen. Dort sehen Sie zum Beispiel, wo die Datei eben etwas länger lädt, gerade wenn sie etwas größer ist. Und bei dem Beispiel bleiben wir auch direkt einmal. Dieses Bild formel1-typo3-seo.jpg ist insgesamt 258 KB groß. Das ist das Header-Bild. Wenn wir das hier einmal anschauen, Element untersuchen, können wir das verifizieren, dass es es eben formel1-typo3-seo.jpg ist. Der erste Optimierungspunkt könnte jetzt eben sein, dieses Bild zu optimieren und damit eben die Dateigröße insgesamt zu reduzieren. Und dafür nutzen wir JPEGmini. Es ist nämlich ein JPEG und deshalb können wir eben das Tool JPEGmini nutzen. Da gibt es auch eine kostenlose Version von zum Testen. Ich habe das schon einmal heruntergeladen und hier brauchen Sie nur noch auf das Plus klicken, wählen eben das Bild aus und jetzt können Sie sehen, dass wir 80 KB, also knapp 29 Prozent des Bildes, reduziert haben, ohne sichtbaren Qualitätsverlust. Und jetzt gilt es nur noch, dieses Bild auf der TYPO3-Seite auszutauschen. Gehen wir jetzt einmal zurück zu Pingdom und können uns jetzt noch einmal anschauen, wie viele Requests wir insgesamt hatten, 67. Und davon hatten wir 22 JavaScript-Dateianfragen und 15 CSS-Anfragen und insgesamt eine Ladezeit von 1,22 Sekunden. Nun gibt es eben in TYPO3 die Möglichkeit, diese CSS- und JavaScript-Dateien jeweils zu kombinieren, sodass eben nur noch ein bis drei Dateien angefragt werden müssen und eben für jede einzelne Dateianfrage bedarf es immer Ladezeit. Und diese Ladezeit wollen wir ja reduzieren, sodass wir jetzt eben diese Dateien kombinieren. Dazu gehen Sie bitte einfach in Setup und fügen jetzt eine neue Zeile ein, config.concatenateJsAndCss = 1. Und das war es schon. Wir klicken auf Speichern und schließen, löschen den Cache und jetzt prüfen wir die Ladezeit der Website. Ich klicke auf Start Test und wir sehen jetzt eine Ladezeit von 2,3 Sekunden. Und wir testen jetzt noch einmal den Pingdom-Test, sodass eben die Seite jetzt im Cache liegt. So, und jetzt schauen wir uns erneut die Ladezeit an. Und jetzt haben wir eine Ladezeit von nur noch 1,01 Sekunden. Nur diese eine Zeile hat eben eine Optimierung der Ladezeit von fast 0,2 Sekunden gebracht. Und wir sehen hier bei den Requests eine erheblich geringere Anzahl. Wir haben bei den JavaScript-Dateien nur noch neun und bei den CSS-Dateien nur noch fünf. Diese eine Zeile, die wir in dem Template eingebaut haben, unter Setup, reicht bereits, um die Ladezeit erheblich zu reduzieren. Darüber hinaus können Sie Ihre Ladezeit noch weiter optimieren, denn wenn Ihre Website auf einem Apache-Server installiert ist und das Modul mod_expires aktiviert ist, dann können Sie Ihr Browser-Caching mit folgendem Code-Block in der htaccess-Datei einfügen. Die htaccess-Datei liegt übrigens auf Ihrem FTP-Server. Fügen Sie einfach diesen Code-Block in Ihre htaccess-Datei hinzu und laden die htaccess-Datei erneut hoch auf Ihren Webserver. Ihr Programmierer wird Sie dabei sicherlich auch freundlich unterstützen. Zuletzt sollten Sie noch prüfen, auf welcher PHP-Version Ihre Website läuft. Dazu gehen wir einfach bei meinem Hoster hier rein, das ist Domain Factory, und hier gibt es einen Punkt PHP-Einstellungen. Und ich habe dann anschließend die Domain sensationalmarketing ausgewählt und kann hier die jeweilige Version auswählen. Standardmäßig ist bei Domain Factory die PHP-Version 5 ausgewählt, deshalb musste ich auf 7 wechseln, was ab der TYPO3-Version 8 gängig unterstützt wird. Daher empfehle ich Ihnen dringend, auf mindestens die PHP-Version 7 umzusteigen. Testen Sie unbedingt nach dem Wechsel auf eine aktuellere PHP-Version Ihre TYPO3-Instanz, denn es könnte sein, dass eben Fehler entstehen durch den Wechsel.

SEO in TYPO3 CMS Grundkurs

Lernen Sie die wichtigsten Schritte der Suchmaschinenoptimierung in TYPO3 CMS kennen und optimieren Sie Ihre Website, um in Google besser positioniert zu werden.

1 Std. 20 min (30 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Software:
TYPO3 TYPO3 8
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:12.07.2018

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!