Access: Menüband anpassen

Kontextsensitive Schaltflächen einfügen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Anstatt immer nur einfache integrierte Schaltflächen zu nutzen, lassen sich auch andere Elementtypen einfügen. Diese führen beim ersten Aufruf zu einem Fehler, der dann den korrekten Elementtyp nennt.

Transkript

Jetzt sind hier zwar für diese Formulare schon die passenden Register, aber noch ohne Inhalt. Das will ich natürlich nachholen, also direkt wieder in USysRibbons, das kopieren und im Texteditor überarbeiten. Die contexutalTabs sind also noch leer und ich werde mich mal vor allem um den Export kümmern, also hier eine Gruppe anlegen, die können wir beispielsweise erst mal Drucken nennen, also da mache ich aber lieber die Leerzeichen, das ist reine Optik. Die erste group wird also die id="grpDrucken" erhalten und auch das Label="Drucken". Das betrachte ich mal im weitesten Sinne auch als Export, dann nicht vergessen, die group zu schließen. Das ist an vielen Stellen oft nur Fleißarbeit, und ich werde jetzt eine einzige Schaltfläche einfügen, weil die nämlich nicht ganz so glatt laufen wird, wie Sie das nach bisheriger Erfahrung vielleicht erwarten würden. Die idMso habe ich schon rausgefunden, die heißt nämlich FilePrintMenu. Das geht ja beim Anpassen- Dialog für das Menüband, also FilePrintMenu, die Size soll mal auf large stehen und da kann ich das Element wieder schließen. Wenn ich jetzt nichts vergessen habe, kann ich das kopieren und wieder zur Seite schieben und hier wieder einfügen. Und dann schauen wir mal, was passiert, wenn ich das jetzt komprimiere und das Ribbon, das Menüband wieder einlesen lasse. Da gibt es eine ganz dicke Fehlermeldung. Die lässt sich nicht vermeiden, es gibt nämlich keine Chance herauszufinden, welchen Typ ein Objekt hat. Ich habe behauptet, es sei ein Button, denn die idMso konnte ich ja sehen, die können Sie im Dialog nachgucken, nur den Typ nicht. Aber, die Meldung sagt einem sofort, was es denn in Wirklichkeit sei, ein splitButton und auch in richtiger Schreibweise. Sie können jetzt ruhig auf Alle OK gehen, das läuft sowieso nicht weiter, aber Sie ersparen sich, wenn Sie den hätten, viele weitere Fehlermeldungen. Ich kann also hier sofort ändern, das Ganze ist kein button, sondern ein, Achtung, erst klein und dann groß, ein splitButton. Und dann kann ich die übrigen auch ergänzen, denn die habe ich mir ja schon angeguckt. Die allerdings sind wiederum wirkliche Buttons. Das macht es nicht unbedingt einfacher, natürlich kann man einen splitButton an der Optik erkennen, ich kann Ihnen das gleich zeigen, aber FilePrintQuick, nämlich das Sofort- Ausdrucken ist ein Button und das FilePrintMenu ist ein splitButton und auch Preview nehme ich schon mal auf, also hier Preview. Dann kann ich wieder kopieren, zur Seite schieben, hier wieder einfügen und durchs Komprimieren noch mal neu laden lassen. Keine Meldung ist schon mal gut. Und wenn ich jetzt einen Doppelklick auf ein Formular mache, muss ich hier bei Export gucken und da sind die drei. Wenn Sie drauf achten, dieses ist eine Schaltfläche, die wird komplett direkt grau und SplitButtons erkennt man daran, dass die gesplittet, halbiert nämlich sind und im unteren Teil hier so ein Menü ausklappen kann. Das kann man natürlich sehen, aber wenn Sie den Namen nachgucken, hier bei Menüband anpassen, kann man es hier leider nicht so sehen. Deswegen müssen wir es einfach drauf ankommen lassen, Sie kriegen eine Fehlermeldung, die Ihnen im Grunde exakt sagt, was zu tun ist. Und damit haben Sie jetzt für alle Formulare gleichzeitig, nämlich egal in welchem Formular, in allen Formularen gemeinsam diese drei Schaltflächen beziehungsweise einen SplitButton und die beiden echten Buttons zur Verfügung gestellt. Das ist ein erheblicher Vorteil gegenüber der früheren Technik, auf jedem Formular ein, zwei, drei Schaltflächen anzulegen und auf dem nächsten Formular schon wieder. Das braucht nicht nur Platz, sondern macht auch viel, viel Arbeit und hier kann ich, indem ich jedem Formular erkläre, nimm einfach die contextualTabs vom Standard-Menüband, kann ich jedem Formular erst mal so Standards mitgeben. Und jetzt kann ich auch die Schaltflächen, die hier noch falsch liegen, die hatte ich jetzt bei den Exporten erst mal in dem allgemeinen Register untergebracht, die kann ich jetzt, da wo sie nämlich eigentlich hingehören, in dieses kontextsensitive Exportregister verschieben. Das kann ich einfach hier in meiner Textdatei machen. Das ist hier diese Gruppe, die ich hier einfach ausschneide. Da können wir ein bisschen Platz gewinnen und hier wieder einfügen. Da geht es jetzt ein bisschen um Optik, ob das schön eingerückt ist, also den noch ein bisschen nach hinten und dann kann ich auch den Schreibfehler da wegnehmen, der ist aber egal, weil es nur ein interner Name ist, den ich in VBA bisher noch nicht benötigt habe. Und das kann ich noch ein bisschen gestalten, wenn ich möchte, mit einem Separator, aber im Grunde kann es auch so bleiben. Einer fehlt noch, den kann ich hier ergänzen, der ist nämlich sehr praktisch, den kennen Sie vielleicht aus dem Original, der hat den Datentyp gallery. Das ist so ähnlich wie ein SplitButton, da klappt also was aus, aber sagen wir es mal einfach, es ist hübscher. Eine Gallery kann mehrspaltig mit Bildern und allem drum und dran sein. Sie hätten sonst eine Fehlermeldung bekommen, wenn Sie versucht hätten, das als Button zu machen und die heißt ExportMoreMenu. Das ist für diejenigen, die da oben noch nicht enthalten sind, dass ich die aus einer Liste auswählen kann und da gönne ich mir mal die size="large", natürlich eine schließende Klammer ans Ende. Das muss ich jetzt wieder alles kopieren, zur Seite legen, den kann ich schon zumachen, hier wieder einfügen und dann einmal komprimieren lassen und wenn ich jetzt ein Formular öffne, sehen Sie hier beim Export, dann sind diese Elemente jetzt hier aufgetaucht und das ist die Gallery, die ähnelt einem SplitButton sehr stark, aber sie hat technisch ein paar weitere Möglichkeiten und da es ein integriertes Objekt ist, habe ich gar keine Auswahl, ich muss den richtigen Typ wählen. Damit ist also sozusagen der allgemeine Teil des Exportregisters fertig.

Access: Menüband anpassen

Nutzen Sie als Datenbankentwickler das Menüband in Access, um dort sauber und platzsparend Ihre Schaltflächen und Bedienelemente unterzubringen – sogar kontextsensitiv.

2 Std. 7 min (24 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:12.06.2018

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!