Office 2013 lernen

Kontextsensitive Registerkarten

Testen Sie unsere 1982 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Sehen Sie hier live, wie Sie die kontextsensitiven Registerkarten effizient einsetzen und wie diese für mehr Ordnung sorgen, da sie nur erscheinen, wenn ein Objekt ausgewählt oder eingesetzt wird.

Transkript

Schaltflächen werden in Office 2013 häufig nur aktiv angezeigt, wenn sie auch genutzt werden können in diesem Moment. In diesem Video sehen Sie, wie das Grundprinzip von Office 2013 funktioniert, wenn Sie mit Objekten arbeiten. Klicken Sie auf die Registerkarte "Einfügen" und wählen Sie die Schaltfläche "Formen" auch mit einem Linksklick. Ich klicke hier auf das Rechteck und ziehe es im unteren Bereich auf. Sobald ich loslasse, wird oben rechts eine neue Registerkarte eingefügt, in diesem Fall die "ZEICHENTOOLS". Diese wurde ausschließlich zur Bearbeitung und Veränderung der Form eingefügt. Sie sehen hier z. B. die Gruppe "Formenarten". Klicken Sie in den Pfeil und nun haben Sie diverse Vorlagen zur Auswahl. Ich wähle hier wieder mit einem Linksklick den moderaten Effekt - Blau, Akzent 5. In der gleichen Gruppe haben Sie die Möglichkeit, den Fülleffekt individuell anzupassen, Formkontur, sprich den Rahmen der Form oder allenfalls Formeffekte. Ich werde jetzt hier einen Schatten hinzufügen. Also die Form wirklich individuell bearbeiten. Klicken Sie nun mit dem Kursor wieder in den Textbereich und jetzt sehen Sie sofort die Zeichentools werden nicht mehr angezeigt. Wenn Sie die Form wieder anklicken, werden sie wieder vorhanden sein. Dies ist die Grundidee von den zusätzlichen Registerkarten. Sie werden wirklich nur dann angezeigt, wenn man sie auch nutzen kann. Ich möchte Ihnen ein weiteres Beispiel zeigen. Ich klicke hier mit dem Kursor in den Bereich, klicke auf die Schaltfläche "EINFÜGEN" und wähle nun Onlinegrafiken mit einem Linksklick. Dies sind übrigens die ehemaligen Cliparts. Sie sehen ClipArt von Office.com, lizenzgebührenfreie Fotos und Abbildungen. Ich gebe z. B. "Palme" ein, bestätige mit Enter und jetzt habe ich sofort diverse Bilder zur Auswahl. Mit einem Doppelklick kann ich das Bild in mein Dokument einfügen, das Bild ist markiert und schon sind oben rechts die "BILDTOOLS" vorhanden. Auch hier kann ich wieder öffnen im Bildformatvorlagenbereich. Und Sie sehen, das reicht schon, wenn ich mit dem Kursor drüberfahre, wird die Vorlage unten angepasst. Mit einem Klick kann ich die Vorlage effektiv auswählen. Sobald Sie wieder in den Textbereich zurückgehen, sehen Sie, werden die Bildtools nicht mehr angezeigt. In diesem Video haben Sie gelernt, dass Ihnen Office 2013 nichts Überflüssiges anzeigt, sondern immer nur das, was Sie gerade brauchen, also ideal.

Office 2013 lernen

Machen Sie sich in wenigen Stunden fit für Office 2013 und konzentrieren Sie sich dabei auf die wesentlichen Vorgehensweisen in Word, Excel, PowerPoint, Outlook und OneNote.

6 Std. 57 min (109 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!