Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Windows 8.1 für Profis

Kontextmenü von „Dieser" anpassen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Es besteht die Möglichkeit, das Kontextmenü eines Computers um eigene Verwaltungstools zu erweitern. Dieses Video erläutert die hierfür notwendige Vorgehensweise.
03:22

Transkript

In Windows 8.1 haben Sie die Möglichkeit, das Kontextmenü von "Dieser PC" mit eigenen Verwaltungstools zu erweitern. So haben Sie z.B. die Möglichkeit, Programme, die jetzt nicht im Kontextmenü des Startknopfes zur Verfügung stehen, z.B. Ihre eigenen Verwaltungsprogramme, hier über "Dieser PC" zu integrieren. Sie verwenden dazu die Registry und navigieren zum Bereich "Classes Root", dann suchen Sie nach CLSID, das ist dieser Bereich, und hier finden Sie ziemlich viele Einträge. Sie müssen hier nach dem Eintrag suchen, den Sie jetzt gleich hier im Fenster sehen, das ist "Bearbeiten", "Suchen" und dieser Eintrag hier. Ich füge ihn noch mal in eine Textdatei ein. Über diesen Eintrag hier steuern Sie das Kontextmenü von "Dieser PC". Ich lasse den Eintrag jetzt hier suchen, er wird jetzt hier auch gefunden. Unterhalb dieses Eintrages gibt es einen Eintrag "Shell". Wenn ich jetzt hier einen neuen Eintrag erstelle – ich verwende jetzt einfach mal Regedit, Sie können hier natürlich jeden von Ihnen gewünschten Befehl integrieren – sobald ich hier den Befehl schon eingetragen habe, sehe ich ihn an dieser Stelle auch schon. Anschließend müssen Sie noch das Programm hinterlegen. Dazu erstellen Sie unterhalb des von Ihnen erstellten Schlüssels einen weiteren Schlüssel, klicken auf den von Ihnen erstellten Schlüssel und geben dann einfach den Namen der startbaren Datei an, hier "Regedit.exe". Wenn Sie jetzt über das Kontextmenü – ich schließe jetzt einfach mal Regedit – Regedit aufrufen, öffnet sich der Registry-Editor. Sie können diese Konfiguration natürlich jederzeit wieder rückgängig machen, einfach indem Sie den entsprechenden Eintrag aus der Registry des Rechners löschen. Neben den Möglichkeiten, hier das Kontextmenü des Desktops oder von "Dieser PC" zu bearbeiten, haben Sie natürlich auch die Möglichkeit, das Kontextmenü von Laufwerken zu bearbeiten. Auch hier können Sie eigene Befehle integrieren. Die Vorgehensweise ist die gleiche: Sie öffnen Regedit, navigieren ebenfalls wieder zu "Classes Root", suchen jetzt aber den Eintrag "Drive". Hier gibt es ebenfalls wieder den Eintrag "Shell" und auch hier können Sie wieder eigene Befehle integrieren. Der Vorgang ist exakt der gleiche. Sie erstellen einfach einen neuen Schlüssel – ich nenne ihn einfach hier wieder Regedit –, unterhalb von Regedit erstellen Sie ebenfalls einen neuen Schlüssel mit der Bezeichnung "Command" und als Wert für den Wert "Standard" des Command-Schlüssels geben Sie den Namen der startbaren Datei an. Wenn Sie jetzt hier über das Kontextmenü ein Laufwerk mit der rechten Maustaste anklicken, sehen Sie, dass hier Regedit erscheint. Sie haben also die Möglichkeit, in Windows 8.1 sehr effizient und unkompliziert eigene Befehle, Tools und Skripte auf die Kontextmenüs zu binden und zwar von Laufwerken, von "Dieser PC" und des Desktops. Alles, was Sie dazu brauchen, ist in der Registry vorhanden, wenn Sie die Werte nicht mehr verwenden wollen, löschen Sie diese einfach aus der Registry. Das Kontextmenü von "Dieser PC" und von Laufwerken in dem Explorer lässt sich sehr einfach über die Registry anpassen und erweitern. Suchen Sie nach dem passenden Eintrag, den ich hier vorgestellt habe, und erweitern Sie ihn mit eigenen Befehlen.

Windows 8.1 für Profis

Tauchen Sie als Administrator, Supportmitarbeiter oder ambitionierter Anwender tief in Windows 8.1 ein und erfahren Sie alles über die Konfiguration und Anpassung des Systems.

4 Std. 39 min (71 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Ihr(e) Trainer:
Erscheinungsdatum:15.01.2014
Aktualisiert am:26.05.2014
Laufzeit:4 Std. 39 min (71 Videos)

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!