Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Excel 2016 VBA Grundkurs

Konstanten

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Bestimmte Werte im Programmablauf ändern sich nicht mehr, so dass sie statt in Variablen besser in Konstanten abgelegt werden. Dadurch braucht es keine eigene Prozedur für die Wertzuweisung, denn diese kann direkt bei der Deklaration geschehen.

Transkript

Das hier oben sind Variablen, in diesem Fall Datei-öffentliche Variablen. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass Sie zwar deklariert werden können, aber eine Prozedur brauchen, in der der Wert zugewiesen werden kann, und zwar beliebig häufig. Das Gegenstück dazu sind Konstanten, das steckt ja auch im Namen schon drin, dass die hier gespeichert werden sollen. Konstanten sind sozusagen Variablen, denen Sie einmal direkt im Code einen Wert zuweisen, der sich nie wieder ändern wird, es sei denn, wir ändern was am Code. Der Klassiker dafür ist beispielsweise die Mehrwertsteuer. Die legen Sie einmal im Programmcode fest, und während der Laufzeit wird sich das nicht mehr ändern. Ich brauche so was beispielsweise um Informationen über mein Programm selber festhalten zu können, und zwar mache ich das public, also Datei-öffentlich, damit ich es überall benutzen kann, eigentlich können Sie jetzt erwarten, wenn - ich mach das mal für die lokalen Variablen - eine Variable mit Dim deklariert wird, und eine Konstante - ich mach das hier mal eben zum Gucken - als Const deklariert wird, sagen wir mal, völlig beliebiger Wert, dann können Sie erwarten, dass wenn im public File das Dim ersetzt wird, auch das Const, Konstante nämlich, ersetzt wird. Das ist aber nicht so, also hier steht jetzt nicht ein Gegenstück zu public, sondern hier steht interessanterweise public const, wo man normalerweise dann da oben public dim erwarten müsste. Also eine Variable wird mit public deklariert, wenn sie Datei-öffentlich ist, eine Konstante mit public const. Und dann mach ich wieder meine Kennung, Achtung Datei-öffentlich, public p_, und ich ergänze zusätzlich noch ein c, dass ich weiß, und extra Achtung, dies ist eine Konstante, der kann man nichts mehr zuweisen. Das gibt sonst Laufzeitfehler, aber darauf muss man ja nicht warten. Und dann kommt sozusagen wieder die normale Ungarische Notation, also, str und ich nenne das mal AppName, der Name meiner Applikation, und da können wir uns irgendwas ausdenken, ich sag mal "Excel VBA Grundlagen", und davon habe ich so ein ganzes Bündel, was ich über diese Applikationen, über diesen Programmcode veröffentlichen möchte bei Bedarf, zum Beispiel den letzten Stand, also, p_c und dann auch eine Stringvariable, nämlich die AppVersion, das ist noch nicht der Stand, sondern erstmal die Versionsnummer, sagen wir "0.99a", deswegen als String, damit Punkt und a erlaubt sind, und danach kommt der Stand, also p_, deswegen als Date-Datentyp, und da kann ich jetzt definieren, wann ich das letzte Mal am Code was geändert habe, das ist nicht immer identisch mit dem Dateidatum, deswegen vermerke ich das extra, und ein Datum in VBA müssen Sie erstens in Doppelkreuze einfassen, und zweitens in der amerikanischen Reihenfolge schreiben, die ist Monat, Tag, Jahr. Also, beispielhaft jetzt für Weihnachten ist, 12 der Monat, 24 der Tag, und dann sagen wir 2016 als Jahr, und dann wieder die Doppelkreuze schließen. Wenn Sie nicht sicher sind, welche Reihenfolge das ist, schreiben Sie nicht den 5.1., der ist nämlich in beiden Richtungen, 1.5. und 5.1. möglich, schreiben Sie so was, und dann merken Sie, dass es sofort ausgetauscht wird, weil es nur eine gültige Reihenfolge hat. Und jetzt wissen Sie sicher, aha, 24 muss der Tag sein, weil das vom Editor direkt geändert wurde. Damit habe ich jetzt drei wesentliche Konstanten, da kommen im wirklichen Leben bei mir noch ein paar kleinere dazu, aber hier kann ich jetzt alles über mein Programm sagen. Und dann nehmen wir doch mal eine beliebige Prozedur, ich hatte ja ganz am Anfang so eine Testprozedur, und da kann ich jetzt reinschreiben, das wurde erzeugt von ", das Leerzeichen innerhalb der Gänsefüßchen, damit das erhalten bleibt, und jetzt verkettet mit, und jetzt brauche ich diese Datei-öffentliche Konstante, wissen Sie noch, wie die heißt? Ich auch nicht. Macht nichts, was ich weiß ist, sie ist public, und ich kann sogar sagen, sie ist eine Konstante, und jetzt erst Strg+Leertaste, und dann sehe ich die im Angebot, das sind die drei Konstanten, das sind übrigens die beiden Variablen public, und ich wollte den AppName haben, den ich jetzt mit Tab-Taste auswähle. Und das kann ich nach dem Speichern natürlich immer mit F5 testen, und da sehen Sie jetzt hier, das ist der Inhalt der Konstanten. Was ich bei der Gelegenheit verbessern möchte, ist dieser Titel hier oben. Wenn Sie irgendeine Meldung aus Ihrem Code heraus machen, sollte da möglichst nicht der Standardtext "Microsoft Excel" stehen. Jeder Benutzer, der dann nämlich eine Frage hat, geht zum Kollegen, der ja ganz viel von Excel versteht, zeigt ihm die Meldung und sagt, was sagt mir das? Vor allem, wenn es Fehlermeldungen sind, und der sagt, hab ich noch nie gesehen. Also sollte, wann immer Ihr Programmcode Meldung macht, auch da drüber stehen, dass es Ihr Programmcode ist, und nicht Excel original. Das werde ich jetzt ergänzen, und da soll ganz gerne drüber stehen, Name meines Programms, und Version, zur Not sogar noch Stand, das ist immer ein Platzproblem. Bevor ich das jedesmal neu erfinde, werde ich das einmal richtig erfinden, nämlich eine vierte Konstante, Konstanten dürfen keine Funktionen oder berechneten Elemente enthalten, aber sie dürfen aus anderen Konstanten zusammengesetzt werden. also ich werde jetzt eine public const String erfinden, die heißt bei mir immer der Einfachheit halber MsgTitel, und die wird zusammengesetzt aus dem ursprünglichen Namen, verkettet mit einer Zeichenkette, die vor allem eine Klammer enthält, wiederum verkettet mit nämlich der Version, wiederum verkettet mit einem kleinen Stück Text, der eigentlich nur eine schließende Klammer enthält. und dieses habe ich deswegen MsgTitel genannt, weil das in Messageboxen als Titel benutzt werden kann, also hier in meinem Modul Test, das nehme ich jetzt wieder raus, das ist sozusagen wieder die Original "Hello-world!"-Meldung, die nach dem Komma - natürlich noch Gänsefüßchen zu - nach dem Komma als erstes fragt, möchte ich da vielleicht ein paar andere Buttons drauf haben oder ein schönes Bild, schönes Bild ja, über schön kann man reden, aber es ist mehr so ein kleines Icon Information, und Komma, das ist der spannende Teil, warum ich es jetzt haben wollte, hier wird der Titel geändert, wenn Sie ihn weglassen, steht da Microsoft Excel, und jetzt möchte ich die Konstante nennen, von der ich auch schon wieder nicht mehr weiß, wie sie heißt, also p_c, Strg+Leertaste und dann weiß ich jetzt, aha, das ist die für den Titel. Und nach dem Speichern gucken wir jetzt mal im Vergleich mit F5, da steht jetzt kompakt drin, wer es verursacht, nämlich hier der Name meines Programms, da noch die Version, und wenn Sie Platz haben, Sie ahnen schon, das wird dann irgendwann einfach zu eng, dann können Sie da nach Belieben Zusatzinformationen machen, und wann immer Ihnen ein Benutzer einen Screenshot schickt mit so einer Meldung, können Sie nachgucken, hat er überhaupt die richtige Version, und bin ich überhaupt beteiligt, und Ähnliches. Deswegen habe ich so ein ganzes Bündel von Konstanten, die hier sozusagen die echten Konstanten sind, und zwar alle Public, deswegen auch meine persönliche Kennung als p_c, Public-Konstanten, und hier eine sehr spezielle Konstante, die ich in Messageboxen immer drüber setze, so dass ich dort automatisch sehen kann, von welcher Version oder von welchem Programm das verursacht wurde. Und Konstanten sollten Sie noch zurückhaltender einsetzen als Public-Variablen, aber wenn es welche gibt, dann sollten Sie die auch bündeln, und deswegen habe ich hier dieses Modul, wo alle Public-Variablen und eben jetzt auch die Public-Konstanten drinstehen.

Excel 2016 VBA Grundkurs

Lassen Sie sich systematisch in die Excel-Programmierung mit Visual Basic for Applications (VBA) einführen.

7 Std. 25 min (66 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Ihr(e) Trainer:
Erscheinungsdatum:30.08.2016
Laufzeit:7 Std. 25 min (66 Videos)

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!