Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Typografie: Schriftzüge und Wortmarken gestalten

Kompositionen einbinden

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Einbindung von verschiedenen Kompositionen dient dazu, eine Wortmarke stärker als Bild sowie als eigene Form wahrzunehmen und die Eigenständigkeit des Schriftzugs zu erhöhen.
05:27

Transkript

Der Schriftzug, den Sie hier sehen, besitzt schon einiges an Eigenständigkeit. Achten Sie nur einmal auf das "r". Doch da geht noch mehr. Jetzt möchte ich Ihnen zeigen, wie Sie mittels Komposition es schaffen, dass die Wortmarke stärker als Bild wahrgenommen wird, als eine Form. Im ersten Schritt könnten wir auf die Linienführung schauen, und das "k" etwas kürzen, sodass die Oberlänge im "k" mit der Versalhöhe im "M" übereinstimmt. In einer normalen Satzschrift mag es ja schön und gut sein, dass die kleinen Buchstaben etwas über die Versallinie hinausragen. In einem Logo, also einer Wortmarke, wie wir es hier sehen, ist jedoch die kompakte Lösung einfach ästhetischer. Und jetzt könnten wir noch einen Schritt weitergehen, und vielleicht sogar komplett auf die Oberlängen verzichten. Die Buchstaben, die Sie hier sehen, haben bereits einen sehr eigenen Charakter. Der Betrachter sieht Formen, die er vielleicht so, in dieser Kombination, noch nicht gesehen hat. Und genau das wollen wir in einer guten Wortmarke erreichen. Allerdings fällt auf, dass das "M" etwas zu kräftig ist. Man sieht es gut: der Stamm ist deutlich stärker als beispielsweise im "a", oder im "r", und das liegt daran, dass das "M" als Großbuchstabe deutlich kräftiger gestaltet ist, wird der aber Teil der Kleinbuchstaben, sollten wir die Strichstärken anpassen. Letztlich ist dann entscheidend, dass die Stammstärken in jedem einzelnen Buchstaben annähernd gleich kräftig wirken. Und so haben wir schon den ersten Schritt zu einer sehr kompakten Wortmarke, die sich mehr oder weniger auf jedem Medium platzieren lässt. Ein anderer Gedanke der Komposition geht weg vom Blockhaften, und arbeitet eher mit einer Art von Symmetrie. Hat das "k" von Haus aus schon eine Oberlänge, könnten wir im "M" eine Unterlänge hinzuerfinden, und wir erhalten so eine Form, die mit einer gewissen symmetrischen Spannung arbeitet. Neben der Symmetrie lässt sich auch mit dem Winkel der Schrift arbeiten. Durch Drehen und Kippen erhält die Wortmarke nun einen sehr dynamischen, aufstrebenden Charakter, der allerdings durch einige Stellen etwas getrübt wird. Vielleicht fällt es Ihnen auf: hier im "e", es ist etwas kräftig, hier etwas zu dünn. Genauso im "a" der Fall, und auch dieser "r" Punkt schaut komisch verzerrt aus. Abhilfe schafft an dieser Stelle eine optische Korrektur. Der runde Punkt, da er eh so klein ist, wird einfach rund gelassen, und bekommt gar keinen kursiven Charakter, also keinen schräg gestellten Charakter. Und runde Formen, wie das "e" und das "a", werden nur in ihrer Außenform zurückrotiert, und bekommen so wieder etwas an Stabilität. Außerdem könnte Ihnen noch ins Auge springen, dass das "k" an dieser Stelle sehr fett geworden ist, an dieser Stelle eher dünn. Das kommt auch durch das Verzerren. Ähnlich, hier im "M". Da kann man natürlich auch Abhilfe schaffen, korrigiert die Strichstärken. Und schon haben wir eine recht ansprechende Wortmarke, die vielleicht für einen Kunden im Sportbereich sinnvoll wäre. Bleiben wir mal bei dieser schräg gestellten Schrift, und arbeiten mit der Außenform. So entsteht ein spannungsvoller Kontrast aus der schrägen Innenform und der runden Außenform. Das Ganze lässt sich auch umkehren: Eine gerade Wortmarke in einer schrägen Außenform. Sie sehen, auch mit einem schlichten Text, lässt sich mit einem Spannungsfeld aus Innen- und Außenformen eine besondere Wortmarke gestalten. Gehen wir jetzt einen Schritt zurück zu dem ursprünglichen Entwurf, nämlich diesen hier. Ein anderer Weg der symmetrischen Konstruktion lässt sich durch Zierschwünge erzeugen. Diese füllen den Raum über der Wortmarke und unter der Wortmarke aus, und obwohl sie an verschiedenen Stellen in der Wortmarke ansetzen, sind sie doch in ihrer Konstruktion recht ähnlich aufgebaut. Und wenn wir schon dabei sind, mit so schnörkeligen Formen zu arbeiten, könnte man den Kreis im "r" noch aufgreifen, und als Tropfenelement in die Zierschwünge integrieren. Ungeachtet der Frage, ob diese Zierschwünge sinnvoll für Ihren Entwurf sind, mit den feinen Schnörkellinien kann man Weißraum auffüllen, und so eine kreisförmige, bildhafte Wortmarke kreieren. Bleiben wir gleich bei diesen Zierschwüngen, und gehen zu einem realen Projekt von mir, für das Café Prag in Dresden. Mein ursprünglicher Entwurf arbeitet mit Zierschwüngen, die noch keinen besonderen Sinn haben. Sie sind schlichtweg ein Schmuckstück. Allerdings lässt sich eben dieses ornamentale Element auch dazu einsetzen, die Funktion der Wortmarke zu erhöhen, und hier eine gewisse Spannung aufzuziehen, die sich dann mit Inhalten füllen lässt, wie zum Beispiel der Bezeichnung des Kunden oder dem Slogan. Für das Magazin des KEMPINSKI Hotels bin ich auch zunächst von einem recht schlichten Schriftzug ausgegangen, elegant und passend zum Unternehmen. Diesen Schriftzug habe ich dann minimal in seinen Zeichen variiert, um so eine noch elegantere Erscheinung zu erzeugen. Das erinnert so ein bisschen an die 20er Jahre, sieht man hier am "E" ganz gut, ein bisschen tiefergesetzt. Kommt dann noch eine Unterzeile hinzu, die beschreibt, um was es bei diesem Magazin geht, dann können Sie überlegen, vielleicht mit einem Schwung hier im "K", die Unterzeile als Teil der Wortmarke zu integrieren. Wie Sie sehen konnten, es ist gar nicht so schwer, aus einem einfachen Schriftzug durch ein paar Kniffe in der Proportion eine spannende und bildhafte Wortmarke zu kreieren.

Typografie: Schriftzüge und Wortmarken gestalten

Lernen Sie, worauf es bei der Erstellung einer Wortmarke oder eines Schriftzugs ankommt.

1 Std. 28 min (29 Videos)
Ein tolles Video-Training!
Ich habe mich schon lange auf dieses Video-Training gefreut und bin mehr als begeistert von dem, was hier zu sehen ist. Kurze, knackige Beispiele mit konkretem Inhalt und nicht bloß heiße Luft. Besonders gut gefällt mir auch, wie Jakob seine Lösungen live präsentiert und ich zuhören kann, was er warum wie macht. Super!
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!