Grundlagen der Fotografie: Zeitraffer

Komposition der Zeitrafferszene

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Der Trainer weiß den Live-View zu nutzen, um Bildausschnitt und -komposition durchzuführen. Außerdem verfolgen Sie, welche Handgriffe und Gedanken außerdem für den optimalen Bildausschnitt erfolgen.
01:47

Transkript

Als Nächstes sollten Sie sich zunächst für den Bildausschnitt und für die Komposition Ihres Zeitraffers entscheiden. Das funktioniert mit den meisten Kameras sehr leicht über den sogenannten Live-View. Wenn wir die Kamera einmal einschalten und anschließend hier auf den Live-View gehen und natürlich vorne die Kappe abnehmen, nicht vergessen, dann sehen wir jetzt hier das Bild, was die Kamera selber seht und können damit eigentlich sehr schön und sehr leicht unser Bild komponieren. Ich möchte für diese Szene ein sehr weitwinkligen Ausschnitt wählen, denn ich möchte hier vorne das Geländer und diesen Baum noch mit im Vordergrund haben, um eine zusätzliche Tiefe für das Motiv zu erreichen. Ich zoome also zuerst komplett aus, löse dann meine Einstellschraube und drehe die Kamera so, dass ich an dieser Stelle noch das Gelände sehe und an der rechten Seite den Baum. Ich möchte dem Himmel etwas mehr Platz einräumen, da dort natürlich die spannendste Bewegung stattfindet, das heißt, ich entscheide mich für eine ungefähre zwei Drittel zu ein Drittel Komposition und kann in dieser Position die Kamera wieder festziehen. Bei der Komposition für so einen Zeitraffer ist es wichtig, sich zu überlegen, wie sich die Bewegung, die im Zeitraffer eingefangen wird, wohl im Laufe der Zeit entwickeln wird. Das ist bei Wolken noch relativ leicht, da sie einfach nur am Himmel eine entsprechende Richtung einnehmen können. Später bei anderen Zeitraffern, bei anderen Motiven ist das vielleicht ein wenig komplexer. Machen sie sich aber trotzdem Gedanken darüber, in welche Richtung die Wolken ziehen und ob sich diese Zieh-Richtung eventuell verändern könnte. Schauen Sie also auch immer auf den Wetterbericht, um zu entscheiden, wird es windiger, wird es weniger windig, um dann entsprechend auch den Intervall für Ihre Aufnahme wählen zu können.

Grundlagen der Fotografie: Zeitraffer

Lernen Sie, wie Sie selbst spannende Zeitrafferaufnahmen erstellen, bearbeiten und als Video ausgeben, und erfahren Sie, welche Motive sich besonders für diesen Effekt eignen.

2 Std. 43 min (39 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:30.05.2018

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!