CATIA V5 Grundkurs

Komplexere Modelle mit Volumenkörper mit Mehrfachschnitten

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Anhand eines komplexeren Modells sehen Sie, wie Sie die Funktionen für Anschluss und Übergang mit diesem Werkzeug verwenden. Beachten Sie dabei Umlaufrichtung, Reihenfolge der Schnitte, Verbindungsmodus und die Position der Endpunkte.
11:16

Transkript

Nun wollen wir mal einen Blick auf dieses Beispiel werfen. Auch hier kommt wieder ein Volumenkörper mit Mehrfachschnitten zum Einsatz, nicht nur einer, sondern zwei. Hierfür habe ich etwas vorbereitet. Ich habe in diesem Modell zwei weitere Ebenen eingefügt. Auf dieser Ebene liegt eine Skizze, ein Kreis und auf dieser Ebene liegt eine Skizze, ein Kreis. Es geht nun darum zwischen diesem Profil, diesem Profil und diesem Profil, einen sauberen Übergang zu erzeugen. Von Kreis zu Kreis dürfte das kein Problem sein, interessant wird es hier, von einem Kreis auf ein Viereck. Im Viereck haben wir vier Tangentenunstetigigkeitsstellen, im Kreis keine. ich werde zuerst den Übergang von Kreis zu Kreis erzeugen, klicke hier auf das Tool, Definition von Volumenkörpern mit Mehrfachschnitten, wähle jetzt erst den Schnitt1 - diesen Kreis, und dann den Schnitt2 - diesen Kreis beachten Sie die Nummerierung hier der Schnitte, und hier die Nummerierung der Skizzen, diese müssen nicht identisch sein, das ist jetzt reiner Zufall. Wie bei Kreisen üblich, ist die Umlaufrichtung meistens richtig, und die Endpunkte werden günstig gesetzt. Ich überprüfe die Verbindung: Tangentenstetigkeit, dann Krümmung, und gehe mal auf die Voranzeige, das sieht doch schon ganz ordentlich aus, allerdings möchte ich, dass dieses Volumen hier senkrecht zu dieser Fläche rausläuft, und dort senkrecht - in diese Ebene einmündet. Das kann ich erreichen - ich klicke hier zum ersten Schnitt, das ist die Skizze.1, und klicke dann auf diese Ebene. Diese wird dann hier als Stützelement und Durchgang - Tangente eingetragen. Was bewirkt das? Ich klicke auf die Voranzeige - das bewirkt, dass das Volumen senkrecht zu dieser Fläche herausläuft. Das Gleiche kann ich fürs zweite Profil machen, bitte beachten Sie, dies geht jeweils nur für das erste und letzte Profil in einem Volumenkörper mit Mehrfachschnitten. Dort wähle ich diese Ebene - Voranzeige - das sieht doch schon wirklich sehr gut aus - und bestätige hier mit OK. Nun möchte ich mich dem nächsten Teilstück widmen, nämlich dem Übergang von dieser Kontur auf diese Kontur. Ich sehe im Modell zwei Punkte, die vom Tool automatisch erzeugt worden sind, diese werde ich ausblenden. Dann möchte ich gerne die Skizze, die zur Erzeugung dieser Fläche gedient hat noch mal verwenden, das war die Skizze.2, deswegen würde ich diese kopieren - Kopieren - und hier oben in den Hauptkörper - Einfügen. Das ist die Skizze.4. Wenn ich die beiden jetzt nun verbinden möchte, Volumenkörper mit Mehrfachschnitten - ich selektiere diese Skizze, die Skizze.4, und diese Skizze, dann sehe ich, die beiden Endpunkte liegen nicht optimal, ich gehe zu diesem Endpunkt, mit der Maus drüberfahren, dann wird er orange, Rot und Orange, die Farbwahl ist nicht besonders gut - rechte Maustaste - Ersetzen und selektiere diesen unteren Punkt. Das Ganze ist natürlich nicht so richtig sauber, weil dies sind nicht wirklich Punkte, sondern Begrenzungselemente, aber für dieses Beispiel sind sie ausreichend. Ja, die Umlaufrichtung stimmt auch. Was Probleme bereiten sollte, ist der Verbindungsmodus, Tangentenstetigkeit, dann Krümmung, das wird nicht funktionieren, hier habe ich vier Tangentenunstetigkeitsstellen, hier keine, also werde ich diesen ändern, und zwar auf Faktor stellen, dann klicke ich eben auf die Voranzeige, das funktioniert, sieht aber noch nicht wirklich gut aus, deswegen werde ich das hier jetzt erst mal abbrechen. Ich werde nun in dieser Skizze vier Punkte erzeugen. Mittels eines Rechtecks, eines Konstruktionsrechtecks - so - ich lösche wie immer die unerwünschten Parallelitäten, setze meine Bedingungen, von hier nach hier ein Maß ich setze mir das mal auf 50, vielleicht ein bisschen zu viel, nehmen wir 40, dann von hier nach hier 100, von der Linie zum Mittelpunkt des Kreises, 50 - und dann sollte das noch symmetrisch sein - zur Y-Achse. Schauen wir mal nach, ob das auch schon ISO-bestimmt ist, nein, das ist Unterbestimmt. Das Ganze kann noch verdreht werden, das heißt, ich werde hier noch - hier noch einen rechten Winkel einfügen, so, jetzt sollte es ISO-bestimmt sein - jawohl! Sie erkennen das auch daran, dass das Symbol jetzt hier weiß hinterlegt ist, vorhin war es grau hinterlegt. Gut - ich brauche Schnittpunkte. Die Schnittpunkte finde Sie - normalerweise ist hier der Punkt sichtbar, das sind Schnittpunkte. Ich aktiviere das Tool, klicke auf diese Linie, und einmal auf den Kreis, und es werden zwei Punkte erzeugt, jetzt allerdings als Konstruktionselemente, ich schalte hier um auf Standard, damit sind es Standardelemente. Ich aktiviere wieder Schnittpunkte, klicke jetzt hier auf diese Linie, und diesen Kreis auch noch mal, und es werden zwei weitere Punkte erzeugt. Ich verlasse die Skizze. Wozu habe ich das jetzt gemacht? Das werden Sie gleich sehen. Volumenkörper mit Mehrfachschnitten, ich selektiere die Skizze, die zweite Skizze, versetze jetzt einmal diesen Endpunkt, den Endpunkt1, rechte Maustaste - Ersetzen, und lege ihn auf einen meiner erzeugten Punkte, sagen wir diesen. Und ich versetze auch diesen Endpunkt, entsprechend auf diesen. Die Umlaufrichtung stimmt. Was ich jetzt noch mache, ich setze den Verbindungsmodus wieder auf Faktor, und - hier bei der Verbindung, klicke ich hier rein, und sage dem Programm welcher Punkt mit welchem Punkt verbunden werden soll. und zwar immer vom ersten zum zweiten Schnitt. Also - dieser Punkt soll zu diesem Punkt verbunden werden, dieser Punkt, zu diesem, dieser Punkt zu jenem, und für den Endpunkt brauchen Sie es eigentlich nicht extra tun, aber man kann es trotzdem machen. Hier eine Verbindung - Voranzeige - das sieht doch jetzt schon sehr schön aus. Um jetzt den Übergang hier noch zu verbessern, gebe ich dem Tool hier, beim ersten Schnitt - ich klicke hier rein und gebe ein Stützelement vor, und zwar möchte ich ihm als Stützelement diese Fläche vorgeben. Voranzeige, jawohl - und jetzt möchte ich, dass das hier noch senkrecht reinläuft, klicke zum zweiten Schnitt, und gebe ihm dort als Richtung, diese Ebene vor. Voranzeige - jawohl - und OK. Ich werde die Skizze hier mal ausblenden, und was jetzt noch fehlt, zu dem Vorschaumodell - zu diesem hier - ist im Wesentlichen nichts anderes mehr, als - die Skizze.1 kopiere ich noch mal, Kopieren - Einfügen, erzeuge aus dieser Skizze einen Block, sagen wir 20, das ist in Ordnung, und genauso aus der Skizze.3, die hier versteckt ist, diese kopiere ich auch, füge sie dort noch mal ein - Einfügen, und mache auch dort einen Block, drehe die Richtung um, dann sieht das so aus, wenn ich das jetzt vergleiche - Nebeneinander anordnen, eigentlich war Nebeneinander anordnen angesagt, mache mal das größer - so! Blenden wir hier mal den Baum aus, mit der Funktionstaste F3 - hier auch. Was muss noch geändert werden? Der Abstand der Ebenen, stimmt hier noch nicht ganz, das heißt, ich mache einen Doppelklick auf diese Ebene, und setze den Abstand mal auf 150 - Enter - und das sieht doch jetzt schon sehr, sehr ähnlich aus. Sie werden nun erkannt haben, dass ich bei diesem Werkzeug, sehr viele Einstellungen machen kann, wichtig bei all diesen Dingen ist immer, die Reihenfolge der Schnitte zu beachten, die Umlaufrichtung zu beachten, und der Verbindungsmodus, sowie die Position der Endpunkte. Wenn Sie all dies berücksichtigen, sind Sie auf einem guten Weg.

CATIA V5 Grundkurs

Lernen Sie von Anfang an die richtigen Vorgehensweisen, Vorgaben und Richtlinien der Industrie bei der Arbeit mit dem 3D-Konstruktionsprogramm CATIA V5 kennen.

4 Std. 15 min (63 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Software:
CATIA CATIA V5
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:10.02.2014

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!