Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Access: Clevere Endlosformulare

Kommentare per MsgBox einfügen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Ein Klick auf das passend geänderte Symbol zeigt hier den Inhalt des versteckten Feldes. Die Umsetzung ist nicht ganz trivial, doch Lorenz Hölscher steht Ihnen hilfreich zur Seite.

Transkript

Es gibt zu jeder der Positionen die Möglichkeit, eine Bemerkung zu speichern. Die Tabelle enthält bereits hier in der "tbPositionen" ein Feld für die Bemerkung und bei manchen steht was drin. Das fehlt bewusst in diesem Formular schlicht aus Platzgründen. Diese Bemerkung kann sehr lang sein, und das ganze soll sehr kompakt bleiben, also will ich hier in einem kleinen Symbol anzeigen, ob es überhaupt eine Bemerkung gibt, und wenn, dann darf man draufklicken und sie in Ruhe lesen. Ändern darf man sie sowieso nicht, das wäre ansonsten was für eine andere Programmierung. Ich will also hier per Icon, per Symbol, anzeigen, ob es eine Bemerkung gibt. Ich leg jetzt auch mal das Bemerkungsfeld drauf, aber faktisch ist es gar nicht nötig, also hier muss ich ein bisschen an den rechten Rand, mir ein bisschen Platz schaffen, und hole jetzt erstmal, das können wir hier einfach über die vorhandenen Felder machen, das Bemerkungsfeld. Ich ziehe das erstmal da rein, damit es schön klein bleibt. Das Label will ich gar nicht sehen, das lege ich jetzt da ganz schmal hin, damit kann ich einfach nur sehen, ob da ein Text drin ist oder nicht, damit ich das prüfen kann, und langfristig könnte es auch wieder raus. Falls Sie sich gerade wundern, warum die Layouttabelle nicht zuschlägt, und dieses Feld mitnimmt, die Layouttabelle reicht nur bis hier. Ich müsste die also verlängern hinter diesen gruppierten Elementen, damit das mit aufgenommen würde. Das spare ich mir jetzt, denn das fliegt sowieso demnächst raus, und jetzt brauche ich wieder ein Bildelement, also eines von diesen. Ich mache das wieder mal nach oben, weil das besser zu sehen ist. Und vorbereitet ist schon ein sechzehnfarbiges GIF mit Transparenz, und Sie sehen jetzt, das ist so unscharf, weil ich es vergrößert habe, und per Doppelklick hier kann ich die originale Größe jetzt anzeigen lassen. Sie sehen auch, es sind mindestens drei Farben, die weiße Maske, das schwarze Gezeichnete, sozusagen, und in der Mitte in einer beliebigen, aber dann auf transparent gestellten Farbe, da wo man durchgucken kann. Dafür brauche ich jetzt wieder ein Textfeld, und dieses Textfeld wird diesmal schwarz und weiß sein, aber ohne die Beschriftung, und es soll einen vernünftigen Namen bekommen. "Text160" ist mit Sicherheit kein vernünftiger Name, also "editBemerkung". Und wenn es "Null" ist, da steht keine Bemerkung drin, dann bleibt es weiß. Ich werde jetzt also den anderen Zustand herstellen. Ich möchte schwarze Zeilen anzeigen, also hier den Fülleffekt auf schwarz, und der Rest kommt per bedingter Formatierung. Wir können es ja schon mal dahinter schieben, wenn ich es denn markiert kriege, und da sehen Sie schon, wenn es denn auch dahinter läge, dann sehen Sie schon, das fängt schon an, wie beschriftet zu wirken. Das muss dann nur kleiner werden, das mache ich gleich, so ist es leichter zu markieren. Das hat sowieso noch keinen Namen, fällt mir gerade ein, das ist also das "imgBemerkung". Und hier kommt jetzt die bedingte Formatierung, also hier wird geprüft in einer neuen Regel, ob "IstNull", das Feld, was da "positBemerkung" heißt, aber natürlich mit allen Klammern, die ich gerade vergessen habe, runde Klammer für die Function "IstNull", eckige Klammer für den Feldnamen und eckige Klammer zu, runde Klammer zu. Und in diesem Fall, wenn das "Null" ist, dann soll es einfach weiß werden. Mehr will ich gar nicht, Schriftfarbe ist egal, weil kein Text drinsteht, und mit allen "OKs" schiebe ich das jetzt mal dahinter, mache es auch schon schmal genug. Bei diesem haben Sie bisschen mehr Reserve, Sie sehen, wieviel kleiner ich das machen kann, ich muss ja nur die Zeilen erwischen. Ich könnte jetzt mit Strg+Pfeiltasten das Ganze noch ein bisschen perfektionieren. Dann markiere ich beide, das äußere, sollte ich mal eben prüfen, darf keinen Rahmen haben, transparent, OK, markiere ich beide und kann sie dann hier gruppieren, auch wenn der Button noch nicht dabei ist, da kann man die Gruppe auch wieder aufheben, und lege das jetzt dahinter. Dann ist die Optik soweit schon fertig. Sie sehen, zwei von diesen Datensätzen haben Bemerkungen, das kann man hier jetzt auch kontrollieren, und es sieht aus, als ob es zwei unterschiedliche Bilder wären. Und dann fehlt noch das kleine i-Tüpfelchen, dass man es auch benutzen kann, das ist schnell gemacht. Also die übliche Schaltfläche drauf, ich hole mir das nochmal wieder nach da oben, einmal die Gruppierung aufheben, dann kommt eine neue Schaltfläche dazu -- ohne Assistenten -- und die heißt dann entsprechend "btnBemerkung". Ich könnte auch die anderen kopieren, das ist fast soviel Arbeit, wie die neu einzustellen, der Cursor per Doppelklick kriegt die Maus, Doppelklick auf Transparenz, Design, Doppelklick, auch "Nein". Jetzt muss ich es nur drüberlegen, da muss direkt sicherstellen, dass es bitte auch oben liegt, "In den Vordergrund". Weil es schon transparent ist, sehen Sie das ja sonst gar nicht mehr. Jetzt muss ich einigermaßen gut gucken, wenn es überlappt, macht ehrlich gesagt auch nichts. Den meisten Benutzern würde das gar nicht auffallen. Das wieder gruppieren und da unten hinschieben. Das darf wieder ein bisschen näher ran. Und jetzt kommt das Ereignis aber natürlich für den "btnBemerkung", nicht für die ganze Gruppe, dessen Klickereignis. Da will ich einfach nur dann die Bemerkung, wenn es denn eine gibt, anzeigen. Damit ich das andere Bild nicht verstecken müsste, das ginge technisch auch, dass ich den schwarzen Rahmen genauso durch den Hintergrund erzeuge. Damit ich es nicht verstecken muss, prüfe ich jetzt einfach, ob die Bemerkung überhaupt vorhanden ist, also "If IsNull"; das, was ich in der bedingten Formatierung auf Deutsch sozusagen schon geprüft habe. Dann frage ich "me.positBemerkung.Value" ab, dann steht da nix drin. "Else" und "End If" können wir schon mal ergänzen. Ich mache dann einfach ein "Beep", das hören Sie vermutlich nicht, manche Rechner haben das ausgeschaltet, das ist ein meistens sehr unauffälliges Piepen. Und dann im anderen Fall zeige ich den Text an, also "me.positBemerkung.Value", und damit man auch sieht, wer es war, und das ein bisschen hübscher ist, mache ich noch ein "vbInformation". Sie haben es vielleicht schon bemerkt, hier gibt es noch ein Modul, in dem nichts anderes steht als eine Public-Konstante, damit ich sehe, wer die Meldung macht. Deswegen werde ich das jetzt hier entsprechend ergänzen. Wenn sie denn public ist, das ist sie aber nicht, wenn es nicht davor steht, also, das merkt man direkt, wenn das nicht erscheint, jetzt mit Strg+Leertaste sollte es aber erscheinen -- geht doch. Dann müssen wir es nur noch probieren. Alle Formulare/Module gespeichert, mit Alt+F11 ins Formular, und optisch funktioniert es sowieso. Jetzt klicke ich hier drauf, da darf nichts passieren außer dem Beep. Der Beep war nicht zu hören, falls Sie sich wundern, das ist an diesem Rechner auch ausgeschaltet, aber es passiert sozusagen nichts. Und hier wird die Meldung angezeigt. Das ist der Text, der hier sowieso zu sehen ist. Ich könnte jetzt nämlich tatsächlich, um den Platz zu sparen, dieses Element wieder rausnehmen. Manchmal ist Access ein bisschen sensibel und sagt: "Jetzt kenne ich das Feld nicht mehr". Deswegen mache ich die meistens sehr klein, und stelle die dann irgendwohin, wo sie nicht stören, und mache "Sichtbar" auf "Nein". Jetzt kann der sich da nämlich zum Beispiel schön dranlegen und die Lücke würde man mit ein bisschen Mühe auch noch weg kriegen. Und jetzt kann ich nämlich, ohne dass ich Platz brauche für die eigentliche Bemerkung, die hier jeweils angucken. Es lohnt sich, nur auf die zu klicken, wo auch die Linien drin sind, so als ob da ein anderes Bild ausgetauscht würde. Was schwierig wird, ist, wenn Sie Farbe und Bild austauschen wollen, da muss man dann schon sehr viel rumtricksen mit den jeweils transparenten Teilen. Ein echtes Bild austauschen funktioniert nicht, das bräuchte VBA und VBA macht genau das Grundproblem, dass Sie eben, wenn Sie einen hier austauschen, alle anderen Bilder sofort auch gleichzeitig austauschen. Also Ihre einzige Chance sind Farbwechsel und das geht dann bis hin zu diesen Tricks.

Access: Clevere Endlosformulare

Entwerfen Sie Endlosformulare in Access, bei denen die Schaltflächen je nach Inhalt des Datensatzes unterschiedlich sind.

1 Std. 3 min (13 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:25.01.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!