Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Fotorezepte: Zutaten pur

Knoblauch in der Bearbeitung – in wenigen Schritten zum perfekten Bild

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Das unbearbeitete Ausgangsbild – wie geschossen – zeigt, dass auch in der Objektfotografie nicht unbedingt alle Bilder nachträglich aufwändig freigestellt werden müssen. Auch die übrigen Folgeschritte der Bildbearbeitung halten sich in überschaubarem Rahmen.
02:47

Transkript

Damit man sieht, dass nicht alle Bilder groß in der Nachbearbeitung noch freigestellt werden müssen, habe ich das gerade besprochene Bild noch einmal geladen und wir sehen jetzt hier genau die Ansicht, so wie es fotografiert wurde. Also, mit der Aufhängung, diese kleine Klammer mit der der Knoblauch oben hängt. Zur Bearbeitung habe ich in diesem Fall erstmal eine Kopie angelegt. Damit die Schärfe von dieser feinen Oberfläche des Knoblauchs noch ein bisschen prägnanter kommt, habe ich in diesem Fall einmal über einen Hochpassfilter geschärft. Den kann ich jetzt mal dazu blenden. Und wenn ich jetzt einmal auf 100 % gehe, und den noch einmal ausblende, dann sieht man, was dieser Filter noch einmal macht. Dass der also wirklich die Struktur noch deutlich besser zeigt. Und dann gehen wir wieder in die normale Ansicht. Also, das muss man nicht immer machen, in dem Fall fand ich das sehr schön, weil das wirklich das Bild noch einmal prägnanter macht. Die Retusche, auch das ist wirklich mit ganz wenigen Handgriffen gemacht. Da ist tatsächlich nur oben die Klammer entfernt worden. So, und damit stimmt eigentlich schon alles. Das, was ich dann gemacht habe, diese Ebene mit Dodge and Burn oder Abhalten und Nachbelichten, dazu schaue ich mir das Objekt und gerade solche Objekte, immer sehr genau an und sehe, dass hier so ein kleines Licht kommt, was mir ein bisschen zu matt ist. Ebenso ist hier das Licht ein bisschen matt, da auch. Dann sind ganz leichte Schatten, die sehr leicht, sehr zart rüberkommen. Und die will ich verstärken. Nichts anderes tue ich. Und auch das blende ich mal ein. Und jetzt sieht man, warum ich auch diese Ebene Modulation nenne. Weil sie nicht wirklich Lichter und Schatten neu aufbaut, sondern weil sie die Modulation, die vorhanden ist im Objekt, verstärkt. Und jetzt wird das ganze noch einmal ein bisschen prägnanter und es bekommt so eine Haptik. Man hat den Eindruck, man könnte es wirklich gut anfassen. So, und das, was in dieser Fotografie bedingt ist, dass der Hintergrund bei solchen Motiven selten wirklich 100 % weiß ist. Und aus dem Grund ist das auch noch ein bisschen retuschiert. Dass wir das nicht freigestellt haben, sondern einfach diese Ränder diesen ganz leichten Tonwert bis nach außen gezogen haben. Und damit ist das Bild fertig und man sieht, mit wirklich ganz, ganz wenigen Arbeitsschritten kommt man von einem gut fotografierten Bild zu einer perfekten Darstellung.

Fotorezepte: Zutaten pur

Sehen Sie, wie tolle Sachaufnahmen von scheinbar banalen Objekten gelingen. Knoblauch, Ingwer und Lauch werden außergewöhnlich in Szene gesetzt.

1 Std. 3 min (11 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!