Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Visual Studio 2013 Grundkurs

Klassenansicht

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Klassenansicht zeigt den Inhalt eines Projekts auf Typebene an. Dies dient dazu, einen Einblick in die Projektstruktur nach Namensbereichen und Klassen gegliedert vorzunehmen.
03:24

Transkript

Wenn ich innerhalb meines Projektes im Visual Studio die Projektstruktur anschauen möchte, da kann ich das Ganze auf verschiedene Art und Weise machen. Wenn ich das Ganze auf Dateiebene machen möchte, also mir die dateinahe Struktur meines Projektes anschauen möchte, kann ich das Ganze im Projektmappen-Explorer tun. Da kann ich ausgehen von der Solution, meine verschiedene Projekte in Ordnern sortieren, kann mir dort die einzelnen Dateien anschauen, die im jeweiligen Projekt hier registriert sind. Und neben den verschiedenen Dateien kann ich noch versteckte Ordner einblenden, wie hier bin und object, und mir Verweisung Properties anschauen. Eine andere Sichtweise auf mein Projekt ist die sogenannte Klassenansicht. In der Klassenansicht schaue ich auf mein Projekt ausgehend von den verschiedenen Assemblies innerhalb meines Projektes. Und in diese Assemblies kann ich nun hineinschauen und kann mir zum Beispiel hier die Projektverweise, wie eben auch schon im Projektmappen-Explorer, anschauen. Und dann weiter in meine Projektstruktur auf Ebene von Namespaces eintauchen. Dann hier die verschiedenen Typen bei Auswahl des Typ wird mir hier unten die entsprechenden Member dieses Typs angezeigt. Und ich kann mir anschauen an der Stelle, was die Basis von abgeleiteten Typen zum Beispiel von meiner Klasse sind. Da ich hier keine direkte Navigation zu der entsprechenden Datei habe, kann ich über ein Kontextmenü die wichtigsten Dinge an dieser Stelle auswählen, zum Beispiel, Gehe zur Definition, Definition durchsuchen, Alle Verweise suchen und so weiter und so weiter. Wie auch schon im Projektmappen-Explorer kann ich hier den Fokus neu setzen. Das heißt, wenn ich hier umfangreiche Strukturen habe und ich möchte jetzt zum Beispiel nur als Wurzel-Element bei ConsoleApplication2 starten, kann ich den Rechtsklick machen und hier ist wieder die deutsche Übersetzung ein absoluter Graus, auf für Typ filtern gehen. Dann wird das ausgewählte Elemente an der Stelle als Root-Element ausgewählt und ich kann jetzt von hier aus weiter in diesen Namespace reindrillen und habe jetzt nicht mal dieses ehemalige Root-Element, wo quasi meine Anwendung begonnen hat. Wenn ich wieder zurückgehen möchte in die vorherige Stufe, kann ich hier oben mit diesen entsprechenden Pfeilen nach vorne, nach hinten navigieren, so wie man das normalerweise von entsprechenden Browsern kennt. Darüber hinaus kann ich innerhalb dieser Klassenansicht weitere sogenannte Klassenansichtsordner anlegen. Diese Ordner erlauben es mir, das Ganze noch ein bisschen feiner zu strukturieren und zu organisieren und ich kann dann einzelne Elemente hier zum Beispiel in diese Ordner ziehen, um hier oben so eine zweite Struktur aufbauen. Das heißt, diese zweite Struktur, wenn ich das hier einmal zeige, dabei bleibt die alte Struktur, die wir unten sehen, weiter erhalten und ich kann mir oben so eine zweite abgebildete Struktur neu aufbauen, die mir mein Ganzes in der Art und Weise präsentiert, wie ich es gerne haben möchte. Wir löschen die auch an der Stelle mal wieder und schauen uns den Rest an. Wir haben hier weiterhin die Möglichkeit, innerhalb dieser Klassenansicht gewisse Einstellungen vorzunehmen, standardmäßig werden so was wie Basistyp, Projektverweise, Öffentliche Member, Geschützte Member, Private Member und so weiter angezeigt. Und die kann ich dann hier entsprechend eben ausblenden oder eben auch nicht. Wenn ich innerhalb meiner größeren Struktur einzelne Klassen suche, wie zum Beispiel hier meine Class1, kann ich das Ganze hier oben über den entsprechenden Filter machen. Das heißt, mir werden dann hier die Klassen angezeigt, und ich kann hier, wie eben auch schon gesehen, in die Member hineinschauen, mir Basistypen anschauen und so weiter. Wenn ich das Ganze wieder zurücksetzen möchte, kann ich entweder mit dem Pfeil machen hier oben, oder ich setzte diese Suche einfach an dieser Stelle zurück. Wir haben uns in diesem Video die Klassenansicht angeschaut. Die Klassenansicht ist eine etwas andere Sichtweise auf mein aktuell im Visual Studio geladenes Projekt. Ich gehe nicht dateizentrisch wie im Projektmappen-Explorer daher, sondern ich mache das Ganze auf Basis von Namespaces, Assemblies und eben Klassen und entsprechenden Membern in den Klassen.

Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!