Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Google AdWords Grundkurs

Keyword-Recherche

Testen Sie unsere 2021 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Keywords-Recherche dient der Suche nach interessanten Keywords für eine AdWords-Kampagne. Zusätzlich stehen hierfür einige Tools zur Verfügung, welche bei der Suche nach passenden Keywords nützlich sind.
10:40

Transkript

Suchbegriffe, also die "Keywords" sind der Schlüssel für eine gute Adwords-Kampagne. Erfahren Sie daher in diesem Video, wie sie bei der "Keyword“-Recherche vorgehen sollen und welche "Tools“ sie für die Recherche nutzen können. Ich stelle Ihnen in diesem Video verschiedene "Tools“ vor, die sie direkt ausprobieren können. Schauen wir uns aber zunächst einmal die grundlegende Vorgehensweise bei der "Keyword“-Recherche an. Eine "Keyword“-Recherche startet eigentlich immer beim "Brainstorming“. Überlegen Sie selber, welche Suchbegriffe für Ihre Produkte, für Ihre Dienstleistungen interessant sein können. Danach tauschen Sie sich am besten mit Kollegen, Freunden und Bekannten aus. Hier gibt es vielleicht weitere zusätzliche Hinweise über interessante "Keywords“ oder Ergänzungen Ihrer Hauptsuchbegriffe. Als dritten Punkt in dieser Folie habe ich die Kunden aufgelistet. Diese sind ein sehr wichtiger Faktor für Ihre "Keyword“-Recherche. Ich habe es in der Praxis sehr oft erlebt, dass Unternehmer doch recht andere Ansichten zu Ihren Produkten, zu Ihren Suchbegriffen haben, als die Kunden. Wenn Sie also die Chance haben, Ihre Kunden zu befragen, sei es per E--Mail, sei es im direkten Gespräch, dann ist dies eine wertvolle Fundgrube für interessante "Keywords“. In den sozialen Netzwerken wird aktuell sehr häufig über Produkte, über Dienstleistungen, über Firmen diskutiert. Schauen Sie sich einfach einmal an, was dort diskutiert wird. Vielleicht gibt es Wünsche zu bestimmten Produkten, oder Erweiterungen, die gesucht werden. Oder ein bestimmter Service, der nicht vorhanden ist. All dies wären interessante "Keywords“, Suchbegriffe, die Sie vielleicht für Ihre Dienstleistungen oder Ihre Produkte nutzen können. Suchen Sie auch nach Blogs oder Foren zu Ihrem Thema. Dort finden Sie bestimmt auch interessante Suchbegriffe. Neben der Online-Welt sollten Sie auch die Offline-Welt nicht vergessen. Schauen Sie daher auch regelmäßig in Zeitschriften und Magazinen und erstellen Sie eine Stichwortliste mit bestimmten Begriffen, die zu Ihrer Branche oft vorkommen oder Begriffe, die eventuell ganz neu in Ihrem Bereich auftauchen. Auch dies könnten interessante "Keywords“ für Ihre Adwords-Werbung sein. Nach der Vorgehensweise wollen wir uns einmal anschauen, welche "Tools“ wir zur "Keyword“-Recherche nutzen können. Die nun folgenden 5 Möglichkeiten stellen dabei nur eine Auswahl verschiedener "Tools“ oder Recherche-Möglichkeiten dar. Natürlich bietet auch Google-Adwords ein "Keyword“-Recherche-"Tool“, welches ich gleich auch vorstellen werde, aber Sie sollten auch einmal andere "Tools“ ausprobieren und in andere Richtungen denken. Dies erweitert auf jeden Fall den "Keyword“-Horizont. Das erste "Tool" auf meiner Liste nennt sich SemaGer. Dies ist eine "Keyword“-Datenbank, die zeigt, welche "Keywords“ semantisch in Beziehung stehen. Ich wechsel jetzt zu der Live-Ansicht dieses "Tools“, damit sie sehen, welche Möglichkeiten das "Tool“ bietet. und wie man es bedient. Nachdem Sie www.semager.de in Ihrem "Browser" aufgerufen haben, klicken Sie auf den Link verwandte Wörter finden. Danach können Sie eins Ihrer Haupt- "Keywords“ in die Suchspalte eingeben. Bei diesem Beispiel möchten wir das "Keyword“ "Fotobuch“ nutzen und dies mit den verschiedenen "Tools“ einmal durchspielen. Klicken Sie nach der Eingabe auf die Lupe, um sich die Ergebnisse anzeigen zu lassen. Als Ergebnis haben Sie meistens drei Spalten. Die erste nennt sich "Verwandte Wörter“, dann gibt es die Spalte "Abgehende Wortbeziehungen“ und die Spalte "Eingehende Wortbeziehungen“. Technisch geht das SemaGer-Tool folgendermaßen vor. Unter "Verwandte Wörter“ finden Sie alle Begriffe, die auf den Webseiten hauptsächlich auftauchen, die auch das Wort "Fotobuch“ enthalten. "Abgehende Wortbeziehungen“ bedeuten, dies sind Webseiten, die von dieser ersten Seite "verlinkt" wurden und hier wird aufgelistet, welche Suchbegriffe sich auf diesen Seiten befinden. Bei "Eingehenden Wortbeziehungen“ ist es genau umgekehrt, diese Webseiten "linken“ zu der ersten Seite und auch dort wird untersucht, welche Suchbegriffe sind auf diesen Seiten dann zu finden. Auf diese Weise ermittelt SemaGer eine semantische Wortbeziehung. Es wird also geschaut, welche Suchbegriffe stehen mit unserem Hauptsuchbegriff "Fotobuch“ in Verbindung. Diese "Keywords“ sollten Sie natürlich nicht ungefiltert übernehmen, sondern sie sollen sich daraus Ideen holen und schauen, welche Suchbegriffe wären für Ihren Zweck vielleicht nützlich und welche sollten sie für Ihr "Content“ etwa nutzen. Der zweite Vorschlag ist ein kostenloses"Keyword-Tool“, welches Sie im Internet finden. Auch dieses schauen wir uns einmal in der Praxis an. Nachdem sie keywordtool.io in die Adresszeile Ihres "Browsers“ eingegeben haben, erscheint diese Startseite. Hier können Sie zunächst die gewünschte Suchmaschine auswählen. Also in unserem Fall zum Beispiel "Google“. Dann können Sie noch die Länderkennzeichnung von Google auswählen. Wir nehmen hierfür Google.de und auch die Sprache kann hier ausgewählt werden, in unserm Falle also German-deutsch. Auch hier klicken wir wieder in das Suchfenster und geben "Fotobuch“ als "Keyword“ vor. Danach klicken wir auf die Lupe und lassen uns die Ergebnisse anzeigen. Als Ergebnis erhalten sie eine ganz große Liste, die verschiedene Kombinationen mit ihrem Hauptsuchbegriff vorstellt. Auch dies ist eine schöne Quelle, um interessante neue "Keyword“-Ideen zu finden. Als nächstes Tool möchte ich XOVI vorstellen, während das "Keyword-Tool“ ein kostenloses Tool war, ist XOVI ein Profi-"SEA und SEO-Tool“ für das Sie monatlich bezahlen müssen. Die "Keyword“-Recherche ist auch nur ein Teil dieses "Tools“. Mit diesem "Tool“ lässt sich natürlich viel mehr anfangen. XOVI soll hier nur als Beispiel für die verschiedenen "SEO- und SEA-Tools" stehen, mit denen sie ihre Konten, Ihre Webseiten und auch die Webseiten und Konten der Konkurrenz analysieren können. Von XOVI gibt es auch einen kostenlosen "Test-Acount“ für eine bestimmte Zeit. Diesen könnten sie z.B. benutzen, um Ihre "Keywords“-Recherche durchzuführen. Schauen wir uns auch dieses "Tool“ in der Praxis an. Die "Keyword“-Recherche ist eine Unterfunktion der verschiedenen Möglichkeiten auf dem XOVI-Tool. Ich habe die Recherche mit dem "Keyword“ "Fotobuch“ schon einmal vorbereitet, weil es doch einige Einstellungsmöglichkeiten gibt, die man vorher vornehmen muss. Man kann zum Beispiel die Anzahl der Wörter für die Ergebnisse einstellen, also wie viele Wörter als "Keyword“-Kombination ausgegeben werden, die den Begriff "Fotobuch“ enthalten. Nach Eingabe des "Keywords“ "Fotobuch“ und dem Start der Recherche erhalten wir auch hier eine sehr große Liste mit verschiedenen Kombinationen zu dem gewünschten Thema. Sie finden also sicher auch hier ganz viele Anregungen für ihre "Keywords“. Als viertes Beispiel habe ich den Keyword-Planer aufgelistet. Wir kommen also jetzt zu dem Google-Adwords eigenem "Too"l. Auch dieses "Tool“ können Sie natürlich nutzen, um Ihre "Keyword“-Ideen, die sie zum Beispiel im "Brainstorming“ erarbeitet haben, weiter zu verifizieren und noch neue Ideen hinzu zu erhalten. Das "Keyword-Tool" rufen Sie in Ihrem Adwords-Konto auf, in dem Sie zunächst oben auf das Hauptregister Tools klicken und dann als Unterpunkt den Keyword-Planer anklicken. Als nächsten Punkt wählen Sie unter Neue Keywords ermitteln den Punkt mit Hilfe einer Wortgruppe, einer Webseite oder einer Kategorie nach neuen Keywords suchen aus. Hier geben Sie als nächstes Ihr gewünschtes "Keyword“ ein. In unserem Beispiel nehmen wir wieder unser "Fotobuch“. Dieses "Tool“ könnte man jedoch auch nutzen um eine große Liste von zum Beispiel ähnlichen "Keywords“ hier einzugeben. Das "Keyword-Tool“ besitzt noch verschiedene Einstellungsmöglichkeiten und Filter für die "Keyword“-Recherche sollten sie jedoch möglichst weit suchen. Schauen Sie also, dass die Ausrichtung auf ganz Deutschland ausgerichtet ist, wenn Deutschland ihr Zielland ist und die Sprache entsprechend auf deutsch eingestellt ist. Klicken Sie danach auf den Button Ideen abrufen. In der Ergebnisseite wählen Sie den TAB Keyword Ideen aus. Nun erhalten Sie auch hier eine große Liste mit verschiedenen 2Keyword“-Ideen zu ihrem Hauptsuchbegriff, in unserem Fall 2Fotobuch“. Als letzten Vorschlag habe ich noch Google Suggest aufgelistet. Google Suggest ist eigentlich kein richtiges "Tool". Google Suggest steht für die Funktion der "Keyword“-Erweiterung, die man erhält, wenn man ein "Keyword“ in die Google-Suche eintippt. Auch das schauen wir uns noch einmal in der Praxis an. Wenn wir also bei Google den Begriff „Fotobuch“ eingeben, erhalten sie automatisch Erweiterungen zu dem vorgegebenen Suchbegriff. Zum Beispiel hier "Fotobuch online“ oder "Fotobuch erstellen“. Gleichzeitig sehen Sie auch, dass das Thema "Fotobuch“ sehr oft mit bestimmten Marken, wie z. B. DM gesucht wird. Die Vorschläge von Google Suggest sind für unsere "Keyword“-Recherche sehr interessant, weil Google hier statistisch die Suchbegriffe vorschlägt, die sehr häufig von Nutzern eingegeben werden. Und selbst wenn sie nicht "DM“ sind, und die Kombination "Fotobuch dm“ nicht nutzen können, kann dieser Hinweis wichtig sein, weil Sie wissen dann, dass Sie auf jeden Fall "dm“ als auschließendes Kriterium in Ihre "Keyword“-Liste aufnehmen sollten, damit Sie bei der häufigen Suche nach "Fotobuch dm“ nicht mit ihren Adwords-Anzeigen gefunden werden. So, in diesem Video habe ich Ihnen verschiedene Möglichkeiten der "Keyword“-Recherche vorgestellt. Sie wissen nun, wie sie grundsätzlich bei der "Keyword“-Recherche vorgehen sollten und welche verschiedenen "Tools“ Sie für Ihre "Keyword“-Recherche nutzen können.

Google AdWords Grundkurs

Erstellen Sie Ihre erste Werbekampagne mit Google AdWords, nutzen Sie das Tool optimal für Ihre Online-Werbung und erzielen Sie bestmögliche Ergebnisse bei geringem Budgeteinsatz.

4 Std. 26 min (59 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!