After Effects CS6 Grundkurs

Key-Frames-Anzeige

Testen Sie unsere 1958 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Bei der Verwendung von Key Frames in mehreren Kategorien besteht die Option, ausschließlich die Parameter aus den Kategorien anzuzeigen, auf denen Key Frames liegen.
05:24

Transkript

Es wird so langsam unübersichtlich hier in der Zeitleiste, weil ich hab schon - viele Eigenschaften, viele Kategorien, einen Effekt, Ebenenstile, Masken, und jetzt kommt auch noch die Transformation dazu, hier, die zum Beispiel sagt, ich will das Ganze auch noch ein bisschen skalieren, da fangen wir hier mal groß an, und lassen unser Schild, ein kleines bisschen nach hinten laufen, und jetzt kommt irgendwann der Punkt, wo ich so leicht die Übersicht verliere, weil um alles zu sehen, muss ich ja hier alles aufklappen, und da fängt man schon an zu scrollen, Mausrad wird natürlich unterstützt, aber das macht nicht wirklich Spaß, Deswegen sollte man sich einige Dinge merken, die Taste U zum Beispiel, keine Ahnung, wie man sich das gut merken kann, aber U ist eine unheimliche Erleichterung, das heißt, wenn ich die Taste U drücke, dann werden nur noch die Parameter aus den verschiedenen Kategorien hier angezeigt, wo Keyframes liegen. das heißt, beim Leuchtenffekt sehe ich hier nur noch den Radius, und nicht mehr alle anderen Eigenschaften. Ich sehe die Skalierung und den Winkel, von dem Ebenenstil, den ich eingestellt habe, und ich sehe hier die Eigenschaft Maskenausweitung von der Maske, dass macht's natürlich viel einfacher jetzt hier, das Timing von Keyframes noch mal anzupassen. das heißt, ich sehe hier alle Keyframes auf einmal, und kann jetzt zum Beispiel darauf achten, dass die alle gut aneinander ausgerichtet sind, dass nicht einer hier liegt, einer da, einer da, und man später so ein bisschen die Übersicht verliert. In dem normalen Modus, wenn ich das hier mal zuklappe, und jetzt wieder aufklappe, und wir gehen mal - die einzelnen Eigenschaften, die Kategorien hier zu, schalten, zuklappen, dann sieht man ja hier nur noch Punkte, ich weiß gar nicht mehr genau, was verbirgt sich eigentlich hinter den Punkten? Ich muss jetzt hier reingehen, in die Masken, und dann sehe ich, ah ja, hier, das sind zwei Keyframes für die Maskenausweitung. Aber diese Punkte, die kann ich auch nicht anfassen, ich muss wirklich erst die Spuren aufklappen, Ich kann nur die aktiven Keyframes, die Keyframe-Spuren, die hier sichtbar sind, die kann man bearbeiten, die anderen sind nur zur Information hier. Aber mit der Taste U mach ich's mir sehr einfach, denn jetzt sehe ich alle Keyframes, kann die jetzt sehr schön hier verschieben, ich drücke dabei auch noch die Umschalttaste, dann sorge ich dafür, dass die Keyframes an bestimmten Positionen hier ausgerichtet werden, und dann weiß ich auch wieder, dass die möglichst alle parallel übereinander stehen, und ich behalte dabei ganz gut die Übersicht. Und wie bei allen Schaltern in After Effects kann man natürlich immer mehrere auf einmal aktivieren, das heißt, wenn ich hier Keyframes für alle Spuren haben möchte, mit gedrückter Maustaste fahre ich hier jetzt einfach darüber, wir sehen, das erzeugt entsprechende Keyframes, ein zweites Mal kann ich sie auch alle wieder löschen. Und auch hier der große Vorteil, dass ich nur das sehe, was ich wirklich brauche. Ein Tipp noch: Wie geht man vor, wenn man überhaupt Effekte animieren möchte, so mache ich es zumindest in der Regel immer, ich nehme einen Effekt hinzu, und wir gucken mal, was hier passen könnte - schauen wir mal hier in den - Stilisieren, Effekte, Burn Film, klingt doch irgendwie ganz gut, diesen Effekt schmeiße ich jetzt noch mal auf das Schild drauf, und das Schöne ist hier, in den Effekteinstellungen, hier hab ich jetzt die Effekt-Parameter, also oben ist das Leuchten, das klappe ich jetzt hier noch mal zu, dann habe ich hier CC Burn Film, da kann ich mir auch gleich immer so einen Regler - hinzufügen, und da könnte ich sagen, okay, wir suchen mal hier nach einem guten Einstieg, So was, vielleicht? Auch noch die Mitte des Effekts kann ich hier anpassen, Und dann sagen wir, wir wollen auch diesen Burn Film Effekt animieren, definieren hier einen Zeitpunkt, klicken einmal auf die Stoppuhr, und jetzt kann ich hier wieder runtergehen, die Taste U drücken, und das zeigt mir jetzt sofort diese Eigenschaft von da oben an, weil ich hab ja die Stoppuhr betätigt, und zu diesem Zeitpunkt wurde dann hier ein Keyframe erzeugt, das heißt, ich kann jetzt hier einfach woanders hingehen, und könnte jetzt an der Stelle hier diesen Burn-Effekt entweder dort oder auch jetzt hier unten, jetzt brauche ich die Effekteinstellung nicht mehr auf Null zurücksetzen, oder vielleicht sogar verstärken, wenn ich das hier zum Ausblenden nutzen möchte, kann ja auch ganz nett aussehen, dass ich das hier wieder vergrößere, und vielleicht, wenn wir das jetzt schon beim Ausblenden haben, könnte ich sogar beide Keyframes jetzt hier auf der Spur hier markieren, kann auch einmal auf den Namen klicken, dann sind alle markiert, könnte ich vielleicht hier bei 4 Sekunden - den mach ich hier mal hin - so, noch ein Stück - hier das entsprechend verschieben - das heißt, das Schild sieht so ein bisschen beschädigt aus, bleibt hier die ganze Zeit so, und jetzt - wird es dann wieder über diesen Burn-Effekt - ausgeblendet - ganz nette Sache - zu Beginn gefällt mir das nicht - da setze ich vielleicht diesen Wert doch noch einmal auf 0 zurück, so, in etwa - der Cursor war hier auch an der richtigen Stelle, und darüber blende ich das Ganze jetzt wieder aus. Spielen wir es noch mal ab - Hier haben wir jetzt im Prinzip unsere Animation - fertig! Also, mit der Taste U findet man entsprechende Keyframes wieder, und auf die Vorgehensweise Effekte hinzuzufügen, Keyframes in den Effekteinstellungen zu erzeugen und dann mit der Taste U die Keyframes auf der Ebene schnell wiederzufinden, das ist eine große Hilfe, weil ich spare es mir dann, ständig im Kompositionsfenster alle Elemente aufzuklappen.

After Effects CS6 Grundkurs

Erstellen Sie mit After Effects CS6 eindrucksvolle Grafikanimationen und kinoreife visuelle Effekte für die Präsentation am Fernseher, am PC oder auf mobilen Endgeräten.

5 Std. 23 min (43 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!