Magento Grundkurs

Kategorien anlegen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Mit Kategorien schaffen Sie Übersichtlichkeit in Ihrem Shop. Nutzen Sie den Kategoriebaum bei Multistore-Konfigurationen, um eigene Kategoriestrukturen für jede Website zu erstellen.
04:58

Transkript

Damit unsere Produkte im Shop auch ein angemessenes Zuhause finden, wird es jetzt Zeit, Kategorien anzulegen. Die Kategorieverwaltung in Magento finden wir im Bereich "Katalog", "Kategorien verwalten". In der Kategorieverwaltung sehen wir eine baumähnliche Ordnerstruktur. Und diese baumähnliche Ordnerstruktur stimmt nicht ganz mit dem überein, was wir im Front-End sehen, denn die eigentlichen Kategorien bei uns, hier mit den Beispieldaten, lauten "Women", "Men", "Accessories", wohingegen die eigentliche Hauptkategorie hier scheinbar die sogenannte "Default Category" ist. Magento nutzt diese erste Ebene für Kategorien, die den Kategoriebaum in einzelne Segemente unterteilen, die dann wiederum den verschiedenen Stores zugeordnet werden. Deswegen sehen wir die eigentlichen Produktkategorien hier in der zweiten Hierarchiestufe. Wenn wir nun eine eigene Kategorie anlegen wollen, die neben "Women", "Men", "Accessories" und so weiter auftauchen soll, klicken wir zunächst unsere Root Category an und dann auf den Button "Unterkategorie hinzufügen". Unsere Kategorie nennen wir "Kochen" und aktivieren sie für das Front-End. Wahlweise können wir auch zusätzliche Informationen für unsere Kategorie speichern, wie beispielsweise einen eigenen URL-Bezeichner, eine ausführlichere Beschreibung. Wir können sogar Bilder zur Kategorie hochladen und die Meta-Angaben festlegen. In den verschiedenen Reitern gibt es zusätzliche Konfigurationsmöglichkeiten, wie die Kategorie bei uns im Front-End auftauchen und dargestellt werden soll. Es gibt zum einen die verschiedenen Darstellungsarten. Eine Kategorie kann neben der reinen Artikelliste auch eine Artikelliste und im Kopfbereich der Kategorie einen statischen Block anzeigen. Das ist ganz nützlich, wenn Sie einen Aufmachertext mit einer kurzen Einleitung schreiben und unten darunter die jeweiligen Artikel angezeigt werden sollen. Wenn Sie eine klassische Landing Page bauen möchten, auf der Sie ein fertig gestaltetes HTML-Gerüst anzeigen möchten, dann verwenden Sie den Darstellungsmodus "Nur statischen Block". In diesem Fall wird ausschließlich der ausgewählte statische Block aus dem CMS-Bereich angezeigt, aber keine Artikel. Eine Kategorie kann als Ankerkategorie konfiguriert werden, was automatisch zur Folge hat, dass die Kategorie auch als Haupt-, Eltern- oder Unterkategorie in unserem Menübaum im Front-End anklickbar wird, was sie sonst normalerweise nicht ist. Und es aktiviert ebenso die Filternavigation auf der linken Seite. Im Bereich "Eigenes Design" können wir bestimmten Kategorien eigene Gestaltungsvorlagen mit auf den Weg geben. Dabei können wir zum einen festlegen, ob die Kategorie die Konfiguration ihrer Elternkategorie einfach mitnimmt und somit keine weiteren Optionen auswählbar sind, oder aber ob wir für diese Kategorie ein eigenes Design festlegen möchten, welches wir dann hier auswählen können. Oder aber wir lassen das Design der Kategorie genauso wie alle anderen Kategorien auch aussehen, aber können die Darstellungsform innerhalb unserer Gestaltung wählen. Dabei stehen uns zur Auswahl einspaltig, zweispaltig oder dreispaltige Anzeige und ebenfalls "Leer". Die Option "Leer" ist allerdings keine wirklich sinnvolle Auswahlmöglichkeit für die Kategorieanzeige, denn dabei verschwinden sowohl der Header- als auch der Footer-Bereich. Sie haben dann weiterhin die Möglichkeit, all diese Einstellungen für das Design auch den Artikeln der Kategorie zuzuordnen. Damit kann man beispielsweise Folgendes abbilden. Sie haben eine Kategorie, die Ihre Produkte ganz normal verkauft, und eine zweite Kategorie, die einen Sale-Bereich enthält. Der Sale-Bereich ist vielleicht anders gestaltet, hat eigene CSS-Dateien, eigene Gestaltungselemente, und diese Designeinstellungen sollen auf alle Artikel angewendet werden, die in der Sale-Kategorie sind. Das hat zur Folge, dass ein und derselbe Artikel in zwei unterschiedlichen Kategorien in einer komplett unterschiedlichen Darstellung im Front-End erscheint. Unsere Kategorie braucht keine eigenen Einstellungen. Daher übernehmen wir die Einstellungen unserer Elternkategorie und speichern diese. Im nächsten Schritt können wir im Front-End sehen, dass die Kategorie "Kochen" nun hier im Kopfbereich auftaucht und ihr noch keine Artikel zugeordnet sind. Das Anlegen einer Kategorie ist also relativ einfach, aber Sie müssen unbedingt darauf achten, die Kategorie immer in der zweiten Hierarchieebene anzulegen. Andernfalls sorgen Sie dafür, dass Ihre Kategorie zu einer sogenannten Root-Kategorie wird, die ausschließlich zum Auftrennen des Kategoriebaums in einzelne Segmente für die jeweiligen Websites gilt. Das Verschieben einer Kategorie per Drag and Drop ist kein Problem, ähnlich wie Sie es auch von der Attributverwaltung kennen. Sie können auch eine Root-Kategorie durch Verschieben in eine Unterkategorie umwandeln. Das Gegenteil jedoch, eine Unterkategorie durch Verschieben zu einer Root-Kategorie machen, geht nicht.

Magento Grundkurs

Ihr Einstieg ohne Vorkenntnisse: Schritt für Schritt bauen Sie Ihren ersten eigenen Online-Shop mit dem populären Content Management System.

2 Std. 30 min (27 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:22.05.2017

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!