Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Einfach fotografieren lernen

Kartenlesegerät nutzen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Damit Sie Ihre Bilder auf dem Computer betrachten, verschicken oder bearbeiten können, müssen sie irgendwie dort hingebracht werden. Die einfachste Option ist die Nutzung eines Kartenlesegeräts.
04:10

Transkript

Irgendwann sind Sie definitiv fertig mit fotografieren, entweder weil die Sonne untergegangen ist, oder weil Ihre Speicherkarte voll ist. Also wenn kein Bild mehr darauf passt, dann müssen Sie irgendwie entweder eine andere Speicherkarte verwenden, oder zumindest die Bilder die Sie hier drauf haben, auf den Rechner bringen um die Speicherkarte danach zu leeren. Es ist natürlich sinnvoll, wenn man mit mehreren Karten arbeitet. Dann kann man nämlich jederzeit die volle heraus nehmen, eine leere einsetzen und man könnte dann weiter fotografieren, sofern die Sonne noch nicht untergegangen ist. Definitiv aber wollen Sie irgendwann mal das, was Sie fotografiert haben, nicht nur auf dem Kamera-Monitor betrachten, sondern natürlich auf einem richtigen Monitor, beziehungsweise auf Ihrem Rechner, Laptop, was auch immer. Und da gibt es mehrere Möglichkeiten das zu machen. Die eine Möglichkeit, die viele Leute verwenden, würde ich Ihnen ehrlich gesagt nicht empfehlen, Sie können die Kamera per Kabel direkt mit Ihrem Rechner verbinden und über die Kamera-Software die darauf installiert ist diese Bilder dann auslesen. Das bedeutet aber natürlich, dass die Kamera in diesem Fall eingeschaltet ist, Strom braucht, eventuell ist der Akku vielleicht ein wenig schwach, dann bricht das alles mittendrin zusammen. Sie können auch nicht weiter fotografieren, weil die Kamera ja gerade dazu da ist, die Bilder auf den Rechner zu schaufeln. Ich würde es nicht unbedingt machen. Ich würde stattdessen lieber ein solches kleines Gerät kaufen. Das ist ein Kartenlesegerät. Auf Neu-Deutsch ein "Card Reader". Mit dem können Sie es genauso machen. Dieser Card-Reader hier liest beispielsweise ganz normale SD-Karten, die wir hier für diese Kamera brauchen. Der liest auch CF-Karten, die man für andere Spiegelreflex-Systeme verwendet. Er liest XD-Karten. Also er liest so gut wie jeden Standart den Sie brauchen, in der digitalen Fotografie heutzutage. Das geht auch relativ einfach. Das Schönste an diesem Ding ist, er kostet nicht die Welt. Der kostet grob gerechnet ungefähr zehn Euro. Da kann man wirklich nicht viel falsch machen. Man nimmt das Teil einfach, nimmt ein USB-Kabel, steckt es an, natürlich sollte man den richtigen Slot finden, der ist hier. Ganz einfach so. Dann kann ich ihn entweder anstecken, oder die Karte einschieben. Ich stecke ihn erst einmal an, und zwar hier an dieser Stelle. Jetzt hole ich mir die Karte und schiebe die einfach in den dafür vorgesehenen Slot hinein. Ich mache also die Kamera auf, hole meine Karte heraus, mache das hier gleich wieder zu, da muss ja nicht unbedingt Dreck und Staub hinein kommen. Und jetzt nehme ich die Karte, lege die hier oben drauf und schiebe sie in den Reader hinein. Man kann da auch nur einen Weg finden, also wenn Sie sie falsch herum versuchen, dann geht normalerweise nichts schief. Sie geht halt nicht rein. Dann einfach umdrehen, nochmal versuchen und schon passt das. Und im Moment hat sich das Ding schon auf meinem Rechner angemeldet. Haben Sie einen Windows-Rechner, im Gegensatz zu diesem Mac-Rechner, dann wird es ein wenig anders aussehen, Sie bekommen dann einen Hinweis, dass die Software ein neues Gerät gefunden hat, und können dann ganz einfach Ihre Bilder genauso in den dafür vorgesehenen Ordner herunterladen. Sie können danach die Karte löschen, oder auch mit der Kamera löschen, damit sie wieder ganz leer ist. Sie können sie aber auch drauf lassen, speichern und einfach eine neue Karte reinschieben. Abgesehen davon, brauchen viele Rechner noch nicht einmal dieses Gerät, sondern viele haben bereits einen Slot, dieser Rechner hier auch. Da passen SD-Karten rein. Damit können Sie natürlich genauso arbeiten. Der Vollständigkeit halber sei noch erwähnt, dass es noch mehr Möglichkeiten gibt die Daten auf den Rechner zu bekommen, das ist aber schon mehr in der Studio Fotografie angesiedelt. Sie können die Kamera mit dem Rechner verbinden bevor Sie beginnen zu fotografieren. Dann werden sämtliche Kamera-Daten, also Bild-Daten hier beim Shooting auf den Rechner übertragen werden. Das ist natürlich auch eine feine Sache. Zumal man dann hinterher sich das Übertragen spart, aber wie gesagt, dieses so genannte "Tethered-Shooting" braucht man normalerweise eher im Studio-Bereich. Also wenn Sie gerade beginnen zu fotografieren, würde ich Ihnen zu einem solchen Card-Reader raten. Besorgen Sie sich so ein Gerät, laden Sie die Daten nicht direkt von der Kamera, sondern nehmen Sie das Kärtchen raus, stecken es rein und laden die Daten einfach auf den Rechner.

Einfach fotografieren lernen

Lernen Sie die Kameratechnik kennen und setzen Sie sie richtig ein, um selbst tolle Bilder zu machen.

2 Std. 32 min (29 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!