Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Rechtsgrundlagen für Blogger und Online-Redakteure

Juristischer Rahmen von Blogs

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Lernen Sie die rechtlichen Aspekte kennen, die für Blog-Betreiber eine Rolle spielen.

Transkript

Rein technisch betrachtet, kann heutzutage eigentlich jeder mit den modernen Hilfsmittel, einen eigenen Blog, Vlog, Podcast oder Instagram-Account anlegen und mit Inhalten füllen. Es kommen ja auch ständig neue Techniken und Anbieter auf den Markt, die ein breites Angebot, einen großen Konkurrenzkampf und dadurch einen großen Vorteil für die Anwender bieten. Aber, wie sieht es mit der juristischen Seite aus? Anhand der folgenden Checkliste kann man schon einen ersten Eindruck gewinnen, denn jeder Blog, egal welcher inhaltlichen oder technischen Ausrichtung, sollte bestimmte Aspekte berücksichtigen. Beim Namen bzw. der Bezeichnung des Namens-, Markens-, Wettbewerbs- oder auch Domainrecht. Bezüglich der Inhalte, das Urheberrecht sowie das Recht am eigenen Bild. Die Anbieterkennzeichnung, also das Impressum. In puncto Datenschutz, Dinge wie Datenschutzerklärung, Einbindung von Social Plugins, Einsatz von Cookies, Nutzung von Analysesoftware, Nutzer-Login, Kommentarfunktion etc. Die eventuelle Haftung für Inhalte beziehungsweise Links. Bei nicht nur rein privaten Angeboten auch das Wettbewerbsrecht. Unter Umständen den Jugendschutz. Stichwort: Altersverifikation. Im Hinblick auf eventuelle Marketingmaßnahmen, die entsprechenden Regelungen zur E-Mail-Werbung, zu SEO-, SEM- oder SEA-Maßnahmen, zu Adverts und so weiter. Und auch gegebenenfalls das Markenrecht. Es müssen nicht alle Blogbetreiber immer und alle der oben angesprochenen Punkte beachten, aber diese Aspekte spielen regelmäßig eine nicht ganz unerhebliche Rolle. Daher ist es gut, sie zu kennen und natürlich sie auch zu beachten.

Rechtsgrundlagen für Blogger und Online-Redakteure

Machen Sie sich mit den wichtigsten juristischen Eckpunkten im Redaktionsalltag vertraut.

1 Std. 25 min (30 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:22.02.2017

Dieses Video-Training berücksichtigt die Rechtslage in Deutschland und an gekennzeichneten Stellen in der Schweiz und in Österreich bis einschließlich September 2016. Es soll für die angesprochenen Rechtsbereiche sensibilisieren und ein entsprechendes Problembewusstsein schaffen. Eine Einzelfall-bezogene ausführliche Beratung durch einen hierauf spezialisierten Anwalt wird hierdurch nicht ersetzt.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!