Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Lightroom: Porträt-Workflow

Job-Katalog übernehmen

Testen Sie unsere 2017 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Nachdem Sie den Job abgeschlossen haben, gilt es, die gesamte Lightroom-Arbeit in Ihren Hauptkatalog zuhause, im Studio oder im Büro zu übertragen. Dieser Film führt Sie in das einfache Prinzip der Katalogmigration ein.
05:40

Transkript

Wenn Sie mit Ihrer Arbeit auf Location fertig sind, haben Sie als Ergebnis eine Sammlung, die Ihre Bildauswahl beinhaltet. Sie haben die Bilder schon zum Teil entwickelt, also haben erste Entwicklungseinstellungen vorgenommen. Sie haben sie verschlagwortet. Sie haben sie vielleicht mit Metadaten versehen und in einer oder mehreren Sammlungen sortiert. Wie bekomme ich jetzt diese Sammlung, also das Ergebnis meiner Location-Arbeit in meinen Hauptkatalog im Studio integriert, inklusive der gesamten Arbeit, die ich in Lightroom gemacht habe? Ich möchte die Bilder noch nicht exportieren, sondern ich möchte die Bilder jetzt gleich in meinen bestehenden Katalog integrieren. Das geht ganz einfach. Sie müssen nur die Bilder, die Sie übernehmen wollen, auswählen -- Sie könnten auch einfach nur die Sammlung auswählen oder ein Ordner auswählen, in dem sich die Bilder befinden -- und dann gehen Sie mit rechter Maustaste da drauf und sagen, dass Sie diese Sammlung als Katalog exportieren wollen. Sie können umgekehrt auch sagen, dass Sie über das Dateimenü etwas Als Katalog exportieren wollen. Ich habe mir aber nun mal eine Sammlung angelegt und deshalb kann ich die auch gleich nutzen, ich sage: Diese Sammlung als Katalog exportieren und hier unten sehen Sie dann auch das Wesentliche. Lightroom sagt Ihnen jetzt, dass ein Katalog mit acht Fotos exportiert wird. Das heißt, acht Fotos werden exportiert plus alle Zusatzinformationen dazu, die sich im Katalog befinden, Entwicklungseinstellungen, Stichwörter und andere Metadaten, Lightroom-eigene Metadaten wie die Zugehörigkeit zu einer Sammlung. Gedanklich befinde ich mich jetzt immer noch auf meinem Laptop, bin also mit meinem Laptop unterwegs und möchte meine Arbeit auf einer externen Festplatte speichern. Ich mach das mal hier auf meinem Server und sichere jetzt diesen neuen Katalog unter dem Stichwort "Location". Unten kann ich steuern, ob in diesem Ordner jetzt gleich die Originalbilder mit gespeichert werden, das sind die sogenannten Negativ-Dateien. Das ist, wenn Sie von einem Rechner zum anderen gehen natürlich unbedingt anzuraten. Außerdem kann ich die verfügbaren Vorschaubilder mit einschließen, so ist nachher der Bildaufbau in Lightroom schneller und die Vorschauen müssen nicht noch mal generiert werden. So, diesen Katalog mit acht Fotos inklusive Negativ-Dateien also Originalbildern exportiere ich jetzt. Schauen wir uns das Ganze mal auf dem Desktop an. Hier ist mein Server, dort ist der Katalog-Ordner entstanden Location, es gibt einen Katalog, der heißt Location, inklusive der Vorschaudaten und hier sind jetzt meine Bilder genauso gespeichert, wie sie auch in der ursprünglichen Dateistruktur waren. Und das kann ich jetzt einfach nutzen und in meinem großen Hauptkatalog integrieren. Das heißt, ich wechsle zurück zu Lightroom, wechsle dort mal den Katalog. Das mach ich jetzt hier auf meinem Demo-Rechner. Bei Ihnen zu Hause oder bei Ihnen im Studio würde das natürlich bedeuten, Sie kommen zurück ins Studio, Sie öffnen dort Ihren Hauptkatalog im Studio-Rechner und würden dann über die externe Festplatte den anderen Katalog integrieren wollen. Ich habe hier nur einen Rechner zur Verfügung, also tue ich einfach mal so, als wenn ich nicht nur den Katalog, sondern auch den Rechner wechsle. So, wie bekomme ich jetzt meine gesamte Lightroom-Arbeit in einen anderen Katalog integriert? Ganz einfach, auf mehr oder weniger den gleichen Weg, den Sie eben beschritten haben. Zum Beispiel indem Sie im Dateimenü nicht neue Fotos und Videos importieren, sondern etwas aus einem anderen Katalog importieren. Über diesen Weg importieren Sie nicht nur Bilder, sondern auch sämtliche Zusatzinformationen dazu. Und deshalb klicken Sie einfach die Katalog-Datei an, denn dort befinden sich ja alle Zusatzinformationen, unter anderem auch, welche Bilder zu diesem Katalog gehören. Ich wähle diesen Katalog also, zeige mir eine Vorschau an, bekomme hier die Bilder angezeigt, die jetzt importiert werden würden, und kann jetzt sagen, was mit den Bildern passieren soll. Wenn wir davon ausgehen, dass die Bilder noch auf einer externen Festplatte liegen, werde ich natürlich die Fotos in einen neuen Ordner kopieren und importieren. Ich gebe dann an, wo die Bilder hingespeichert werden sollen und wähle diesen übergeordneten Ordner aus. Jetzt ist alles vorbereitet, das heißt, die Bilder werden jetzt von der externen Festplatte beziehungsweise bei mir vom Server auf meinen internen Hauptrechner gespeichert und in den Hauptkatalog von Lightroom mit aufgenommen. Ich importiere das mal und dann sehen wir, die Bilder sind da, die Sammlung ist da, die Entwicklungseinstellungen und sämtliche Stichwörter sind da, das sehen wir an diesen kleinen Icons, und ich habe die Bilder in der Sortierung übernommen, in der sie ursprünglich vorgelegen haben. Es klingt sehr simpel und es ist auch simpel. Sie können mit ein paar wenigen Schritten einen Katalog exportieren und das auf einen Gesamtkatalog oder nur aus einer Teilmenge, wie einem Ordner oder einer Sammlung heraus und Sie können die exportierte Katalog-Datei nutzen, um sämtliche Informationen über die Fotos in einen Hauptkatalog zu integrieren und dabei die Bilder selber, die Negativ-Dateien noch an einen neuen Speicherort zu speichern.

Lightroom: Porträt-Workflow

Lernen Sie, wie Sie Lightroom für Ihren Workflow als Porträtfotograf optimal nutzen – von der Organisation über die Retusche bis hin zur Entwicklung von Looks.

2 Std. 17 min (27 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Ihr(e) Trainer:
Erscheinungsdatum:10.08.2017
Laufzeit:2 Std. 17 min (27 Videos)

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!