Unsere Datenschutzrichtlinie wird in Kürze aktualisiert. Bitte sehen Sie sich die Vorschau an.

Kalender erstellen mit Excel

Jahreskalender mit Kalenderwoche anlegen

Testen Sie unsere 2014 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Basis des Kalenders wird erstellt und zusätzlich die Kalenderwoche eingetragen. Für die korrekte Anzeige der Kalenderwoche wird die Excel-Funktion "ISOKalenderwoche" genutzt.
08:08

Transkript

So einen Kalender möchte ich gerne erstellen. Ich hätte ganz gerne einen Kalender, der mir die Monatsnamen in der ersten Zeile, oder genauer, in der dritten Zeile anzeigt, und zu jedem Monat den entsprechenden Tag als Zahl, den entsprechenden Wochentag, und auch die entsprechende Kalenderwoche. Die Kalenderwoche kann sich ruhig abheben. Schön wäre noch, wenn die Sonntage grau unterlegt sind, damit ich genau weiß, wo ich mich befinde. Und, dass ich in diesem Kalender von einem Jahr in ein anderes Jahr wechseln kann, beispielsweise ins Jahr 2016. Supertoll wäre auch noch, und das ist Ziel dieser Übung, den Kalender mehrsprachig zu machen, das heißt, wenn ich jetzt von Deutsch(Österreich) in eine andere Sprache wechsle, beispielsweise auf Englisch, dann werden sowohl die Monatsnamen, als auch die Wochentagsnamen, in der englischen Sprache angezeigt. Oder wenn ich auf Französisch wechsle, oder beispielsweise auf Spanisch, dann zeigt er das in den entsprechenden Sprachen an. Wie könnte man so etwas realisieren? Ich würde oben mit der Jahresinformation beginnen. Wir wechseln in ein neues, leeres Tabellenblatt, und ich schreibe in eine Zelle, zum Beispiel hier eine Jahreszahl, zum Beispiel "2016". Ich generiere die entsprechenden Monate dynamisch. Das muss ich auch machen, weil ich diese Monatsanzeige umschalte werde. Das heißt, ich baue mir mit "=DATUM", Klammer auf, aus dieser Jahresinformation, - die ich fixiere, F4, festhalte - der Monatsinformation, - hierzu verwende ich die Funktion SPALTE - und den Tag Nummer "1", baue ich mir ein gültiges Datum zusammen. ENTER. Okay, abschicken. Wunderbar. Ich überlege ganz kurz: Ich möchte ja für jeden Monat drei Spalten reservieren, das heißt ich will nicht einfach das Ganze rüberziehen, sondern erst hier soll der Februar stehen. Das heißt mit anderen Worten, in der Spalte Nummer eins hätte ich gerne "1", das stimmt, aber in der Spalte Nummer vier hätte ich ganz gerne die "2". In der Spalte Nummer sieben, hätte ich ganz gerne die Nummer "3" und so weiter. Wenn ich nicht die Funktion SPALTE() von mir selbst verwende, sondern SPALTE() von einer anderen Zelle, beispielsweise von der Zelle "C3", dann erhalte ich die Spaltennummer "3", und wenn ich diese Information wieder oben durch die Zahl "3" teile, dann bekomme ich genau das Ergebnis, das ich möchte. Nämlich in der Spalte "A", - ich greife auf "C" zu, also "3" - drei geteilt durch eins ist eins. In der Spalte "D" - ich greife auf "F" zu, das ist die sechste Spalte - sechs geteilt durch drei ist zwei. Prima. ENTER bestätigt das ganze Datum. Das formatieren wir gleich mal in eine entsprechende Monatsanzeige, das heißt, Zellen formatieren ZahlenBenutzerdefiniert. Ich wechsle hier auf "MMMM" und habe schon mal einen "Januar". Die Mehrsprachigkeit kommt im nächsten Schritt. Diese Information markiere ich, kopiere ich, füge sie hier ein, füge sie hier ein, füge sie hier ein, und so weiter, und achte natürlich dabei darauf, dass ich immer zwei Spalten freilasse. So, den Rest mache ich nachher in Ruhe alleine. Jetzt schreibe ich hier einfach mal die "1" rein, und ziehe mit gedrückter STRG-Taste beim Januar von der "1" bis zum letzten Tag des Januars, also bis zum Tag Nummer "31", das Ganze runter. Bis hierher. Okay. Von diesem Tag hätte ich ganz gerne den Wochentag ermittelt. Das heißt, ich baue mir das Ganze zusammen, mit "=" einer Datumsfunktion, die holt sich jetzt dieses Jahr, wieder fixiert, F4. Die holt sich den Monat. Den Monat ermitteln wir genauso, auch wieder mit der Funktion SPALTE, Klammer auf, indem Fall "C4", die gleiche Spalteninformation geteilt durch drei, und der Tagesinformation, die ich aus der Zelle nebendran herauslöse, hier, Klammer zu für DATUM, ENTER. Die Anzeige hätt ich ganz gerne als Wochentag, das heißt, das formatiere ich um: Rechte Maustaste, mit einem Zellen formatieren..., Dich möchte ich gerne benutzerdefiniert nur als "TTT" sehen, und dann sehe ich, dass der 1. Januar 2016 ein Freitag ist. Wunderbar. Das kann ich natürlich mit einem Doppelklick wieder runterziehen, und er verlängert die Formel so weit, wie die Spalte nebendran, das heißt, die Spalte "A" bereits ausgefüllt ist. Daneben soll die Kalenderwoche stehen. Die Kalenderwoche möchte ich aber nicht, neben jeder Datumsinformation stehen haben, also nicht in jeder Zelle, sondern nur dann darin stehen haben, wenn hier ein Montag drinsteht. Da wir das Ganze gleich international machen werden, kann ich natürlich nicht auf "Mo" zurückgreifen, sondern muss auf die Wochentagsfunktion zurückgreifen, das heißt, ich brauche von diesem Datum, das wir hier ermittelt haben, den entsprechenden Wochentag. Wenn du ein Wochentag bist, dann schreibe mal bitte in diese Zelle die entsprechende Kalenderwoche. Beachten Sie bitte hierbei Folgendes: Unter FORMELNDatum und Uhrzeit findet sich die Funktion KALENDERWOCHE. Diese Funktion ist seit Anfang von Excel drin. Diese Funktion rechnet nach dem US-amerikanischen Standard, nicht nach der europäischen ISO-Norm. In Europa wird die Kalenderwoche folgendermaßen berechnet: Die Kalenderwoche ist die Woche, in der mindestens vier Tage sind. Das heißt, ist der 1. Januar beispielsweise ein Freitag, Freitag, Samstag, Sonntag, so ist der 1., 2., 3. Januar noch die Kalenderwoche des Vorjahres. Das heißt, KW1 wird in diesem Jahr am 4. Januar beginnen. In den USA würde die erste Kalenderwoche in diesem Jahr am 1. Januar beginnen. Das heißt mit anderen Worten, manchmal stimmt die US-amerikanische Kalenderwoche mit der europäischen überein, manchmal differenzieren sie um eine Woche. Das hat Excel, oder die Excel-Programmierer irgendwann gemerkt, und haben in der Version 2013 eine neue Funktion eingefügt: ISOKALENDERWOCHE. Damit Sie den europäischen ISO-Standard - eben vier Tage einer Woche - verwenden können müssen Sie diese Form verwenden. In älteren Excel-Versionen gab es diese Funktion nicht, die musste man etwas mühsam nachbauen, damit man den deutschen, beziehungsweise europäischen Standard bekommt. Okay. Und diese ISOKALENDERWOCHE verwende ich hier an dieser Stelle natürlich auch. Das heißt ich überprüfe; "=WENN", wenn nebendran ein Montag steht, oder ganz genau, wenn der WOCHENTAG von dieser Datumsinformation, - ich Deutscher, ich Europäer, Typ "2" - ist gleich der Montag, also der erste Tag der Woche, dann bitte verwende, die ISOKALENDERWOCHE, - hier steht natürlich wieder ein Datum drin - von diesem Datum. Ansonsten lasse die Zelle leer, Semikolon, " ". - ich zeige nichts an - Klammer zu. ENTER. Am Freitag zeigt er nicht die Kalenderwoche an, aber wenn ich das Ganze runterziehe, dann sehen Sie hier: Im Jahr 2016 ist der 4. Januar ein Montag und hier zeigt er "KW1" an, nicht "KW2". In den USA hätten wir einen Unterschied, hier wäre es die zweite Kalenderwoche. Das würde die Funktion KALENDERWOCHE liefern und das ist für Deutschland, Österreich, Schweiz und übrigens auch für die anderen europäischen Länder falsch. Damit haben wir schon den ersten Block, nämlich den Januar-Block mit der Tagesnummer, mit dem Wochentag und mit der Kalenderwoche erledigt. Und das kann man nun rüberkopieren, für Februar, März, April, bis zum Ende des Jahres.

Kalender erstellen mit Excel

Erstellen Sie ganz individuelle Kalender. Ob Monats-, Jahres- oder Mehrsprachenkalender, Stundenabrechnung oder Schichtplan – hier finden Sie Lösungen für verschiedenste Zwecke.

2 Std. 35 min (29 Videos)
Perfekt!!!
Claus E.
Ein suuuuuper Training, sehr sympathisch gesprochen, Schritt für Schritt erklärt. 100% Empfehlung
 

Dieses Training wurde mit Excel 2013 aufgezeichnet. Die Inhalte lassen sich aber problemlos auf jede andere Excel-Version übertragen.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!