Windows Server 2012 Grundkurs

iSCSI-Ziele in Windows Server 2012 verbinden

Testen Sie unsere 1957 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Wie Sie nun genau iSCSI-Laufwerke in Windows Server 2012 verbinden, erfahren Sie in diesem Lernvideo.
04:20

Transkript

In diesem Video zeige ich Ihnen wie Sie mit Winows Server 2012 ein iSCSI-Ziel im Netzwerk verbinden können. Basis dieses iSCSI-Ziels kann zum Beispiel ein virtueller iSCSI-Datenträger sein, den Sie im Server-Manager von Windows Server 2012 erstellt haben. Dazu müssen Sie auf einem Server über Verwalten Rollen und Features hinzufügen, die Serverrolle ich zeige Ihnen einfach mal die Serverrolle, Datei- und Speichersienste, Datei- und iSCSI-Dienste, iSCSI-Zielserver und iSCSI-Zielserveranbieter installieren. Anschließend können Sie über Datei- und Speicherdienste über iSCSI auf dem Netzwerk virtuelle iSCSI-Laufwerke zur Verfügung stellen. Wenn Sie jetzt solche Laufwerke verbinden wollen, wechseln Sie am besten auf den entsprechenden Server, ich mache das hier auf diesen lokalen Server mal und geben iSCSI ein. Anschließend finden Sie den iSCSI-Initiator, diese gehört auch zum Umfang von Windows Server 2008 R2, so dass Sie Windows Server 2012 iSCSI-Ziele natürlich auch in Windows Server2008 R2 verbinden können. Ich starte den Dienst, erhalte eine Meldung, dass der Dienst gestartet werden muss und eine entsprechende Freiewahl Ausnahme erstellt werden kann, anschließend startet das Verwaltungsprogramm für die Verbindung. Interessant ist hier zunächst auf der Registerkarte Suche die Schaltfläche Portal ermitteln. Hier gebe ich jetzt mal den Name meines Servers ein srv7.contoso.int. Der Server wurde gefunden ansonsten würde hier bereits eine Fehlermeldung kommen. Ich wechsele jetz auf die Registerkarte Ziele, hier sehe ich bereits das erstellte iSCSI-Ziel auf dem Server. Sie sehen hier auf dem Server im Server-Manager ist das, das entsprechende Ziel. Mit Aktualisieren kann ich eine erneute Liste abrufen und Sie sehen ich kann jetzt auf diesem Server mich mit diesem iSCSI-Ziel verbinden. Ich klicke jetzt dazu auf Verbinden, sage hier Multipfad aktivieren, sodas die Verbindung immer im jedem Fall funktioniert, ich muss hier eigentlich nichts mehr einstellen, das wären wenn ich jetzt hier mit Authentifizierung arbeiten würde, könnte ich noch bestimmte Schlüssel und Authentifizierungsdaten eingeben, das muss aber nicht sein, ich möchte mich einfach nur verbinden. Ich bestätige, OK. Wenn ich jetzt auf diesem Server die Datenträgerverwaltung starten, mit diskmgmt.msc, ich maximiere mal das Fenster, sehen Sie die von mir erstellten virtuellen iSCSI-Festplatten, die mit iSCSI-Ziel verbunden sind. Diese Datenträger verhalten sich auf dem Server über das Netzwerk wie normale physische Datenträger, sind aber auf dem Server mit Windows Server 2012 als virtuelle Festplatte erstellt. Sie können diese Festplatten jetzt auf einem Server installieren und verwenden wie ganz normale physischen Festplatten, ich schalte die Festplatten online, ich initialisiere diese mit dem MBR mit dem Master Boot Record und kann jetzt auf dieser Festplatte ein ganz normales Volume erstellen mit einem Laufwerksbuchstaben, ich kann das Laufwerk Dateisystem verwenden, hier auch ReFS und schon steht auf diesem Server ein Datenträger mit 3 BG Größe zur Verfügung, der allerdings nicht auf einer physischen Festplatte beruht, die auf dem Server eingebaut ist, sondern die über ein iSCSI-Ziel verbunden ist. Das iSCSI-Ziel wiederum befindet sich auf einem Server im Netzwerk als iSCSI-Festplatte, in diesem Fall virtuell und dieser Datenträger, ich rufe jetzt die Eigenschaften auf, hat eine Größe von 3 BG, befindet sich in diesem Pfad und wird über dieses Ziel zur Verfügung gestellt. Sie haben in diesem Video gesehen wie Sie im Windows Server 2012 iSCSI-Ziele auf Server im Netzwerk verbinden können, die Sie im Windows Server 2012 erstellt haben. iSCSI-Ziele und -Festplatten, die Sie in einem Ziel verbunden haben, können Sie über das Kontextmenü entweder deaktivieren, das heißt, Sie stehen nicht mehr zur Verfügung die Daten bleiben aber vorhanden. Sie können sie entfernen, Sie können den Datenträger auch erweiten und Sie können weitere Datenträger hinzufügen.

Windows Server 2012 Grundkurs

Lernen Sie den Umgang mit Windows Server 2012 kennen und lassen Sie sich Schritt für Schritt am Live-System zeigen, wie Sie Ihre Administrationsaufgaben optimal erledigen können.

7 Std. 32 min (78 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Exklusiv für Abo-Kunden
Ihr(e) Trainer:
ISBN-Nummer:978-3-99032-046-4
Erscheinungsdatum:18.03.2013
Laufzeit:7 Std. 32 min (78 Videos)

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!