Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

Logic Pro X Grundkurs

Intelligente Steuerung in Logic Pro X

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die aktuelle Version von Logic Pro verfügt mit der intelligenten Steuerung über eine komplett neue Ansicht. Dadurch können einzelne Parameter innerhalb eines benutzerdefinierten Patch kontrolliert werden.

Transkript

Hören wir noch einmal in unseren neu erstellten Patch hinein. ♪ (Synthesizer-Tonfolge) ♪ Das hört sich schon sehr gut an. Ich bekomme aber hier eine Clipping-Warnung, dass ich einen extrem hohen Pegel für diesen Channel und deswegen auch für die Summe erzeuge. Das ist natürlich grenzwertig. Ich sollte also etwas nachbessern. Beachten Sie dabei, dass Sie natürlich die Einstellungen von vorher schon in Ihrem Patch abgespeichert haben und gegebenenfalls neu ablegen müssten. Ein guter Anfangspunkt ist immer ganz oben beim Synthesizer selbst. Ich wähle also hier mal den Regler und komme zu meinen Einstellungen. Hier sehe ich schon, dass das Volume besonders hoch eingestellt ist, also werde ich es ein wenig zurückdrehen, kann das Ganze auch gleich im Hintergrund testen: ♪ (Synthesizer-Tonfolge) ♪ Das passt schon um einiges besser, wie ich auch hier an den grünen Werten sehe. Die Einstellungen könnte ich jetzt wieder über Sichern hier unter diesem Namen abspeichern. und würde damit natürlich dieses Patch ersetzen. Das möchte ich auch. Das war also eine Möglichkeit, auf einen einzelnen Parameter in meinem Synthesizer, also meinem Instrument, oder aber in meinen Effekten zuzugreifen. Eine wesentliche Neuerung, die in Logic Pro X hinzugekommen ist, sind die intelligenten Steuerungen, die Sie hier über diesen Button aktivieren können. Solange ich also diesen Spurkopf ausgewählt habe, kann ich sie von hier aus aufrufen. Und jetzt hat Logic Pro vollkommen automatisiert eine Anzahl von Drehreglern hinzugefügt. Diese Drehregler kontrollieren quasi einzelne Werte dieser Effekte. Welche das genau sind, können Sie hier über die Info-Taste ein- und ausblenden. Ich werde jetzt mal die Bibliothek wieder ausblenden, damit wir hier etwas mehr Platz haben. Sie können jetzt für einen hervorgehobenen beziehungsweise ausgewählten Regler sich ansehen, auf welchen Parameter das ganze gemappt ist. Ich klappe das hier aus. Hier sehen Sie, dass im ES M der Cutoff hiermit geregelt wird. Ich rufe nochmals diesen ES M auf. Wir stellen ihn mal hier nach oben. Jetzt sehen wir uns an, was passiert, wenn wir an diesem Regler ziehen. Sie sehen, dass hier automatisch im Synthesizer dieser Cutoff-Regler nach oben und unten gezogen wird. Dabei ist es auch möglich, nicht nur den Synthesizer selbst, sondern auch bestimmte Filter zu regeln. Zum Beispiel ist hier im Moment Send 1 eingestellt. Möchten Sie dies jetzt für den Channel EQ anwenden, können Sie das ganz einfach tun. Alles, was Sie tun müssen, ist ihn einmal aufzurufen. und dann diesen Regler mit diesem hier zu verknüpfen. Das funktioniert über den Lernen-Button. Das heißt, ich wähle zuerst in der intelligenten Steuerung jenen Regler, den ich verändern möchte. Zum Beispiel hier Ambience. Ich klicke auf Lernen. Dann ziehe ich einfach in diesem Fenster nach oben und nach unten. Automatisch wurde jetzt dieser Wert hier überschrieben, Sie sehen das auch in roter Farbe, und der Name übernommen, nämlich Master Gain. Wenn ich jetzt an diesem Regler nach oben oder nach unten schiebe, passe ich zum Beispiel hier den Channel EQ an. Diese Regler wiederum könnte ich mit einem externen MIDI-Keyboard, das ebenso Drehregler enthält, verknüpfen und eben von hier aus steuern, indem ich in Logic Pro Bedienoberflächen Zuweisung lernen für auswähle und damit eben meine Drehregler auf genau diese virtuellen Regler hier in der intelligenten Steuerung mappe. Die Auswahl der zur Verfügung stehenden Regler können Sie übrigens auch noch weiter anpassen. Und zwar, indem Sie hier innerhalb der intelligenten Steuerung beim Informationsfenster ganz oben auswählen: Aus verschiedenen Vorlagen. Ich schalte hier mal auf Modern Synth. Das sieht dann so aus. Hier stehen mir dann insgesamt zwölf verschiedene Regler zur Verfügung. Der Vorteil an solchen Reglern ist in jedem Fall, dass Sie nicht mehr mit fliegenden Fenstern arbeiten müssen und diese so zurechtschieben, damit Sie immer noch Ihren Hauptfensterbereich sehen. Sondern Sie können eben diese intelligente Steuerung als Ansicht hier unten einblenden lassen und auch größer und kleiner skalieren und dann direkt während der Bearbeitung Ihrer Audioproduktionen an den Parametern für ein Software- Instrument nach Belieben drehen.

Logic Pro X Grundkurs

Nutzen Sie die Digital Audio Workstation (DAW) Logic Pro von Apple und lernen Sie, wie Sie Ihre Musikproduktion von der Aufnahme bis zur fertig abgemischten Audiodatei umsetzen.

4 Std. 57 min (40 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!