Magento Grundkurs (2012)

Installation per Downloader

Testen Sie unsere 1958 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die Magento-Installation per Downloader funktioniert meistens schneller. Dabei wird eine kleine Datei heruntergeladen, welche danach vom Computer auf den Server gespielt wird. Der Server lädt dann die benötigten Daten direkt vom Magento-Server herunter.
10:17

Transkript

(Sprecher) Sie können Magento auf viele Weisen installieren. Ein Weg ist der Komplett-Download, ein anderer die SSH-Installation direkt auf dem Server. Wir möchten uns jetzt aber mit dem Downloader beschäftigen. Die Magento-Installation per Downloader ist relativ simpel, denn es wird nur eine kleine Datei heruntergeladen, die Sie von Ihrem Computer auf den Server laden müssen. Der Rest wird dann direkt von Ihrem Server von Magento-Servern heruntergeladen. Das geht in vielen Fällen deutlich schneller, als ein Komplett-Download. Sie finden den Downloader auf der "www.magentocommerce.com"-Seite, im Menüpunkt "Download" "Community Edition". Und auf der Download-Seite haben wir im ersten Bereich das Komplettpaket, mit einer 26 MB großen Datei. Aber wir möchten jetzt nur den Downloader selbst herunter laden, und der ist mit 45 Kilobyte relativ klein. Ich wähle ihn aus, klicke den Download-Button an, und dann dauert es nur wenige Sekunden und ich habe die entsprechende Datei heruntergeladen und auf meinem Computer. Der nächste Schritt ist, Sie verbinden sich mit Ihrem Server, FTP oder SSH. In meinem Fall sehen wir das hier, auf der rechten Seite, ein leeres Verzeichnis. Dort schieben Sie die "downloader.php"-Datei einfach hin, und öffnen anschließend Ihren Webbrowser, mit der entsprechenden Domain. In meinem Fall "downloader.v2b.local". Und hier sehe ich meine "downloader.php". Wenn ich diese Datei anklicke, startet der Downloader selbst. Dies ist eine Art Vorinstallation, für den eigentlichen Magento Installations-Prozess. Sehen wir uns einmal an, was wir hier alles zu erledigen haben. Im ersten Schritt prüft der Downloader, ob unsere Serverkonfiguration überhaupt in der Lage ist Magento auszuführen. Wir haben hier jede Menge grüne Häkchen. Das ist ein sehr gutes Zeichen, und wir können an der Stelle fortfahren. Im nächsten Schritt geben wir unsere Datenbankverbindungen an. In meinem Fall ist der Host "localhost", der Benutzername ist "downloaderv2b" und das Passwort ebenfalls. Ich teste die Datenbank und sehe, ok, auch der Datenbankserver ist für Magento vorbereitet. In dem Fall kann ich mit dem Downloader fortfahren. Auf dieser Seite definieren wir die Art und Weise, wie Magento installiert werden soll. Wir haben die Wahl zwischen dem HTTP- und dem FTP-Protokoll. Im Normalfall reicht die erste Option vollkommen aus. Sollten Sie Probleme haben, bei einer Installation über HTTP, können Sie auch auf das FTP-Protokoll ausweichen. Im zweiten Eingabefeld können wir definieren, welche Art von Magento installiert werden soll. Die aktuelle stabile Version ist die für den Produktiv-Einsatz freigegebene Variante. Sie können aber auch zu Testzwecken eine Beta-Version installieren, die noch einige Fehler enthält und nicht für Produktiv-Umgebung geeignet ist. Oder Sie können eine Entwickler-Version, eine Alpha-Version installieren, um die neusten Features zu testen. Jedoch sollten Sie bei einer Alpha-Version auf jeden Fall von einem Produktiv-Einsatz absehen. Wir lassen hier die Variante "stable", und können uns im letzten Schritt darum kümmern, auf welchem Transportweg Magento seinen Weg auf den Server findet. Wir können zum einen das lokale Dateisystem unseres Servers auswählen, oder eine FTP-Verbindung spezifizieren. In unserem Fall wollen wir Magento auf unserem lokalem Server installieren, also lassen wir die Option "Local Filesystem" bestehen. Nach dem Klick auf den "Continue"-Button lädt der Downloader die zur Installation notwendigen Programmdateien herunter. Der Download wurde erfolgreich abgeschlossen und wir können nun mit dem eigentlichen Installationsprozess fortfahren. Im nun folgendem Schritt starten wir den tatsächlichen Downloadprozess der eigentlichen Magento-Programmdateien, und können hier erneut festlegen, über welches Protokoll die Daten heruntergeladen werden sollen. Ebenfalls in welcher Version diese heruntergeladen werden soll. Und wir können erneut den Weg festlegen, über den die einzelnen Dateien auf den Server geladen. Wir lassen die Einstellungen hier so, wie sie bereits sind und starten den eigentlichen Download-Prozess der Magento-Programmdateien. Dieser Vorgang kann, abhängig von der Geschwindigkeit Ihres Servers, einige Minuten in Anspruch nehmen. Dieses schwarze Feld hier, mit grünem Text, lässt ein bisschen an alte Programmiermaschinen erinnern, und tatsächlich sollten Sie hier auch aufmerksam auf das Wort "Error" oder "Failed" achten. Normalerweise dürfte das aber kein Problem darstellen, und Sie wandern hier durch diesen Prozess, bequem mit Successfully, Successfully, Successfully durch. Sobald der Download und die Einrichtung abgeschlossen sind, erhalten Sie unterhalb des schwarzen Fensters einen grünen Bestätigungsbalken "Download Complete", und Sie können jetzt mit der tatsächlichen Installation beginnen. Klicken Sie dazu einfach auf den Button und bestätigen Sie im nächsten Schritt das Lizenzabkommen. Wir wählen nun die Sprache unseres Magento-Shops aus. Bitte beachten Sie jedoch, dass Magento von Haus aus nicht mit einer deutschen Sprachdatei ausgeliefert wird. Sie bereiten hiermit zwar die Einstellungen vor, in einem späteren Schritt werden wir aber noch die deutschen Sprachdateien für Magento herunterladen müssen. Die Zeitzoneneinstellung ist wichtig, damit automatisierte und terminierte Aktionen in Magento zum korrekten Zeitpunkt ausgeführt werden. Ganz am Ende der Liste finden wir "Western Europe, Standard Time", für "Europe, Berlin". Im letzten Schritt wählen wir noch unsere Währung aus, bei "E" werden wir fündig, der Euro ist die richtige Wahl. Klicken wir auf "Continue", müssen wir im nächsten Schritt unsere Datenbankverbindung angeben. Es empfiehlt sich einen Tabellen-Präfix zu verwenden. Viele Installationen von Magento nutzen die gleichen Tabellennamen. Ein Angreifer der in der Lage war, Schad-Code auf Ihren Server zu schleusen, kann Tabellennamen von Magento erraten und damit entsprechend Ihrer Installation schaden. Verwenden wir ein Tabellen-Präfix, wird das Erraten dieser Tabellennamen deutlich schwerer, denn dieser Tabellen-Präfix wird allen Tabellen voran gesetzt. Verwenden wir hier V2B. Im nächsten Eingabefeld definieren wir über welche Domain, also welche Basis-URL, unser Magento-Shop zu erreichen ist. In meinem Fall hier ist das der "downloader.v2b.local". Der Admin-Pfad ist das Kürzel, was an den Domainnamen angehängt wird, um in das Admin-Panel von Magento zu gelangen. Die meisten Magento-Installationen verwenden hier "Admin", das ist natürlich auch wieder sicherheitstechnisch relevant, von daher ändern wir hier diesen Wert auf "darauf kommt kein Mensch". Sie sollten für Ihre Installation natürlich einen eigenen Admin-Pfad verwenden, damit ich nicht vielleicht irgendwann in Ihrem Shop unterwegs bin. Über die Checkbox "Enable Charts", sagen wir Magento, dass wir auf der Startseite unseres Admin-Panels eine grafische Auswertung unserer Umsatzzahlen sehen möchten. Die Checkbox "Skip Base URL Validation" sorgt dafür, dass Magento nicht versucht diese Domain über eine externe Leitung aufzurufen. In unserem Fall hier, da es sich um eine lokale Entwicklungsumgebung handelt, würde dies zu einem Fehler führen und die Installation abbrechen. Die wichtigste Checkbox ist die "Use Web (Apache) Rewrites"-Checkbox. Diese Option konfiguriert Magento derart, dass hinterher im Frontend, für jeden Artikel eine eigene sprechende URL verwendet werden kann, und eine Suchmaschine und Benutzer nicht mit einer kryptischen URL, mit Zahlen- und Buchstabenfolgen konfrontiert werden. Wir könnten mit der vierten Option auch unseren Shop komplett über eine SSL verschlüsselte Verbindung betreiben, aus Performance-Gründen ist das jedoch nicht empfehlenswert. In der letzten Einstellung können wir noch definieren, wie die Benutzerbewegungsdaten gespeichert werden. Diese Sessionsdaten sind zum aktiven Betrieb im Shop-System notwendig, und können wahlweise in Dateien, oder in der Datenbank gespeichert werden. Abhängig von Ihrem Server kann entweder das eine oder das andere schneller sein. Bitte kontaktieren Sie dazu gegebenenfalls den Support Ihres Hosting-Anbieters. Wir wählen hier das Dateisystem uns führen die Installation weiter. Magento installiert nun alle notwendigen Programmdateien und richtet die Datenbank fertig ein. Nachdem dieser Vorgang abgeschlossen ist, können wir uns unseren Administrator-Account einrichten. Ich gebe hier meinen Namen ein, meine E-Mail-Adresse und einen Benutzernamen. Bitte achten Sie darauf, dass auch der Benutzername nicht Administrator oder Admin sein sollte. Das Passwort sollte Buchstaben, Zahlen und ein Sonderzeichen enthalten. Das letzte Eingabefeld ist der "Encryption Key". Magento verwendet diesen Encryption Key, um sensible Daten in der Datenbank zu verschlüsseln. Lassen Sie dieses Feld leer, wird Magento dieses Feld automatisch füllen. Sie können aber auch folgenden Tipp beherzigen. Auf der Webseite "www.randomkeygen.com" können Sie sich solche Encryption Keys automatisch generieren lassen, bei jedem Neuladen, einen neuen. Kopieren Sie einfach einen kompletten Encryption Key und fügen Sie diesen in Ihr "Encryption Key"-Eingabefeld, im Magento-Installationsassistenten ein. Nach einem Klick auf "Continue" wird die Installation abgeschlossen. Die nun dargestellte Seite können Sie am besten ausdrucken, denn das abspeichern dieses Encryption Key's ist sehr wichtig. Magento verwendet diesen Encryption Key, um sensible Daten in der Datenbank zu verschlüsseln. Das bedeutet, sollten Sie diesen Key einmal verlieren und möchten Ihre Datenbank auf einen neuen Server umziehen, dann wird Magento die verschlüsselten Daten nicht mehr entschlüsseln können, und diese Daten sind verloren. Der beste Weg ist, dass Sie sich diese Zeichenfolge notieren und an einem sicheren Ort aufbewahren. Ob die Installation geklappt hat oder nicht, schauen wir uns jetzt an, mit einem Klick auf "Go to Frontend". Und einem weiteren Klick auf "Go to Backend". Und wir sehen unter unserer URL "Darauf kommt kein Mensch", das Andmin-Panel, und im Frontend unseren Magento-Shop.

Magento Grundkurs (2012)

Lernen Sie als Einsteiger in die E-Commerce-Plattform Magento die Grundlagen kennen und lassen Sie sich als versierter Anwender neue Möglichkeiten und wichtige Tricks erklären.

10 Std. 14 min (135 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!