Am 14. September 2017 haben wir eine überarbeitete Fassung unserer Datenschutzrichtlinie veröffentlicht. Wenn Sie video2brain.com weiterhin nutzen, erklären Sie sich mit diesem überarbeiteten Dokument einverstanden. Bitte lesen Sie es deshalb sorgfältig durch.

LaTeX für Studierende und Wissenschaftler

Inhaltsverzeichnis erstellen

LinkedIn Learning kostenlos und unverbindlich testen!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Die automatische Erstellung eines Inhaltsverzeichnisses erfolgt in LaTeX durch die Ausführung eines Befehls. Dabei erfordert das System die zweifache Kompilierung des Dokuments.

Transkript

Wir nehmen das Beispiel aus dem Gliederungskapitel und aus dem Querverweiskapitel wieder her. Zur Erinnerung sieht aus wie folgt: Wir hatten einen scr-Report mit mehreren Kapiteln, Unterkapiteln und Unterunterkapiteln. Wir übersetzen den Ganzen nochmal, dass auch die Querverweise hier wieder sauber auftaucht. Wenn Sie jetzt hier am Anfang ein Inhaltsverzeichnis haben möchten, dann geht LaTeX denkbar einfach mit dem Befehl tableofcontents. Wie Sie sehen, erreicht es aber nicht, das Ganze einmal zu kompilieren. Sie müssen es zweimal kompilieren, denn beim ersten Mal schreibt sich LaTeX alles raus, was es an Kapitelüberschriften und Abschnittsüberschriften gibt, um die beim zweiten Durchlauf, beim zweiten Kompilieren dann zu einem Inhaltsverzeichnis zu setzen, das heißt, einfach nochmal auf Setzen klicken, und schon haben Sie Ihr Inhaltsverzeichnis. Möchten Sie, dass das Inhaltsverzeichnis anders betitelt wird, benutzen Sie dazu den Befehl renewcommand, was Ihnen erlaubt, einen Befehl umzudefinieren, und zwar den Befehl contentsname und den Befehl definieren wir um in, zum Beispiel, Inhalt. Diesen Befehl müssen wir, wie Sie sehen, nach begin{document} setzen, denn der Befehl oder der contentsname wird erst nach dem begin{document} aktiv. Und Sie sehen, hier gibt es den Inhalt statt dem Inhaltsverzeichnis. Wenn Sie nun die Unterabschnitte also hier das 2.2.1 und so weiter nicht im Inhaltsverzeichnis haben wollen, dann können Sie den counter dafür entsprechend setzen mit dem Befehl setcounter{tocdepth} und zwar zum Beispiel hierfür 2. Das bleibt noch gleich, denn Subsection ist ja die zwei. Gleich ist also auch wieder hier wie bei den Gliederungsebenen. Eins mit denselben Angaben. -1 also für part, 0 für chapter, 1 für Section, 2 für Subsection und so weiter. Wenn Sie das Verzeichnis gesetzt sehen, sowie es standardmäßig ist, können Sie auch einfach sagen, statt diesen Befehl relativ nämlich addtocounter{tocdepth} und dann einfach sagen -1. Das reicht auch, Dann brauchen Sie sich nämlich die einzelnen Zahlwerte nicht merken, sondern sagen: "Ich möchte einfach eine Gliederungsebene weniger im Inhaltsverzeichnis haben". Vielleicht müssen Sie aus mit im Moment unerfindlichen Gründen auch mal eine Zeile im Inhaltsverzeichnis hinzufügen, zum Beispiel nach der Einleitung. Vielleicht brauchen Sie noch einen Eintrag im Inhaltsverzeichnis. Das machen Sie mit dem Befehl addcontensline, und zwar ins Inhaltsverzeichnis, das heißt, toc... Auf welcher Ebene? Vielleicht als section oder sogar als chapter, und da mit dem Titel Ein Kapitel, das es gar nicht gibt. Setzen natürlich wieder zweimal und das Ganze natürlich hier im toc. Und schon gibt es das Kapitel, das es gar nicht gibt. Nicht nummeriert, denn die Nummerierung Hammer hier nicht. Wenn Sie das Aussehen des Inhaltsverzeichnisses anpassen möchtne, stehen Ihnen zum einen die Möglichkeiten von KOMA-Script bereit, zum Beispiel die Option tocleft, das die Seitenzahlen nun links ausgeben wird. Sie sehen, tocleft bringt also die Nummerierung linksbündig statt eingerückt. Zum Vergleich nochmal ohne. Hier eingerückt. Mit tocleft. Alles auf derselben Ebene. Wenn Sie sehr lange Inhaltsverzeichnisse haben möchten Sie das Inhaltsverzeichnis vielleicht zweispaltig ausgeben. Dabei hilft Ihnen das Paket multitoc. Binden Sie es ein mit usepackage. multitoc, und zwar soll es sich auswirken auf das toc, auf das Inhaltsverzeichnis. Sie setzen das Ganze und sehen, wie ein mehrspaltiges Inhaltsverzeichnis aussieht. Das empfehle ich Ihnen natürlich nicht, wenn Sie einen a5-Papier verwenden, sondern nur wenn die Seitengröße auf A4 oder wenigstens B5 ist, ist das sinnvoll. Andernfalls werden die Spalten zu eng. Sie sehen, hier bei A4 kann man sich durchaus überlegen. Und speziell wenn Sie sehr, sehr viele Inhaltsverzeichniseinträge haben, ist das durchaus sinnvoll. Für weitere Anpassungen vom Aussehen des Aussehens des Inhaltsverzeichnisses beschreibt das Buch auf www.latexbuch. de das Paket tocloft, t-o-c-l-o-f-tm das ich Ihnen für tiefer gehende Veränderungen des Inhaltsverzeichnisses Ansatz liegen möchte. Dieses werden wir in diesem Video nicht besprechen. Auch hier gönnt wieder, halten Sie Ihr Inhaltsverzeichnis einfach, verwenden Sie nicht zu viel Zeit darauf, und versuchen Sie nicht unsinnige Vorgaben oder zu detaillierte Vorgaben Ihres Instituts oder Ihrer Universität oder sonstiger Organisation umzusetzen. Gehen Sie lieber mit einem einfachen, mit wenigen Befehlen gesetzten Inhaltsverzeichnis zu Ihrem Betreuer oder Ihrem Ansprechpartner. zeigen Sie ihm das Dokument, und in der Regel wird dieser oder diese ein ordentliches Dokument mit ordentlichem Inhaltsverzeichnis abnicken.

LaTeX für Studierende und Wissenschaftler

Lernen Sie, wie Sie Ihre wissenschaftlichen Arbeiten erfolgreich mit dem Textsatzsystem LaTeX erstellen. Mit diesem Grundlagen-Training sind Sie bestens dafür gerüstet.

5 Std. 29 min (54 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!