SharePoint 2013-Administration Grundkurs

Inhaltsdatenbank exklusiv bereitstellen

Testen Sie unsere 1929 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Für bestimmte Website-Sammlungen kann es sinnvoll sein, eine eigene Inhaltsdatenbank festzulegen, damit die Datenbank nicht zu groß wird. Alle Details finden Sie in diesem Beitrag.

Transkript

Nach Erstellung einer Webanwendung ist dieser Webanwendung eine Inhaltsdatenbank auf einem SQL-Datenbankserver zugewiesen. Je nach Bedarf und je nach Größe der Etage respektive der Websitesammlung kann es sinnvoll sein, weitere Inhaltsdatenbanken hinzuzufügen, beziehungsweise auch einer Websitesammlung eine Datenbank explizit zuzuweisen. In diesem Video zeige ich Ihnen, wie Sie eine neue Inhaltsdatenbank anlegen und dafür sorgen, dass die nächste Websitesammlung, die Sie erstellen, in diese Inhaltsdatenbank überführt wird. Über die SharePoint Zentraladministration finden Sie im Abschnitt Anwendungsverwaltung unterhalb von Datenbanken den Befehl Inhaltsdatenbanken verwalten. Es ist auf jeden Fall darauf zu achten, dass Sie zunächst oben die richtige Webanwendung auswählen, denn andernfalls wird die Datenbank einer anderen Webanwendung zugeordnet und steht nicht zur Verfügung. Man kann hier sehen, dass unter der Webanwendung intranet.schulung.local derzeit eine Content Datenbank, eine Inhaltsdatenbank erstellt wurde, in der derzeit noch keine Websitesammlungen erstellt wurden und die Maximalbegrenzung, wie viele Websites beziehungsweise Websitesammlungen in dieser Datenbank angelegt werden dürfen. Durch einen Klick auf den Datenbanknamen gelangt man in einen Dialog, der zeigt, auf welchem Datenbankserver die Datenbank abgelegt wurde, wie die Datenbank heißt und das Wichtigste eigentlich, wie der Datenbankstatus ist. Links neben dran in der Hilfe ist dokumentiert, wenn der Datenbankstatus auf offline festgelegt wird, können keine neuen Websitesammlungen erstellt werden. Das bedeutet also, offline bedeutet in seinem Wert nicht, dass die Datenbank nicht mehr zur Verfügung steht. Datenbank ist nach wie vor der Webanwendung zugeordnet und steht auch vollständig zur Verfügung. Die Anwender können Inhalte hochladen, es können neue Websites erstellt werden, alles denkbar. Das Einzige, was nicht mehr geht, ist, es können keine neuen Websitesammlungen in diese Datenbank gepackt werden. Dementsprechend ist der erste Schritt zur eigenen Inhaltsdatenbank für eine einzige Websitesammlung, dass alle anderen Inhaltsdatenbanken auf den Datenbankstatus offline gestellt werden. Nachdem die einzige inhaltsdatenbank den Datenbankstatus offline, respektive beendet hat, besteht nun keine Möglichkeit mehr, eine Websitesammlung zu erstellen. Würden wir das dennnoch tun, erhalten Sie einen Fehler. Im nächsten Schritt müssen wir eine neue Inhaltsdatenbank hinzufügen. Wieder unbedingt darauf achten, dass die richtige Webanwendung ausgewählt ist. Der Datenbankserver ist frei wählbar, es bestünde theoretisch also auch die Möglichkeit, einen anderen Datenbankserver zu nehmen. Als Datenbanknamen empfiehlt es sich durchaus das Kürzel WSS, für Windows SharePoint Services zu übernehmen und anschließend den Verwendungszweck zu kennzeichnen. Hier raus könnte man zum Beispiel lesen, dass das die erste Inhaltsdatenbank ist für den verwalteten Pfad Projekte unterhalb der Internetdatenbank. Ein Failoverdatenbankserver könnte eingetragen werden, wenn SQL-Server mit der Funktion Datenbankspiegelung zur Verfügung steht und unter Datenbankkapazitätseinstellungen kann angegeben werden, wie viele Websites respektive Websitesammlungen in dieser Datenbank maximal angelegt werden dürfen. In unserem Fall spielt das aber weniger eine Rolle, denn wenn wir die Inhaltsdatenbanken anlegen durch Bestätigen mit OK, dann gehen wir im nächsten Schritt gleich dazu über, eine Websitesammlung zu erstellen, die dann in dieser Inhaltsdatenbank landet und anschließend schalten wir die Datenbank zurück auf offline, sodass keine neuen Websitesammlungen in dieser Datenbank angelegt werden können. Zugegeben, ein etwas umständlicher Weg. Nachdem die Datenbank am SQL-Server erstellt wurde, wird sie auf der Seite Inhaltsdatenbanken auch gelistet und mit dem Status gestartet versehen. Nachdem es sich hier um die einzige Inhaltsdatenbank handelt, die gestartet ist, wird die nächste Websitesammlung, die vom Farm-Administrator erstellt wird, automatisch in diese Datenbank gepackt und wenn der Farm-Administrator nach Erstellung der Websitesammlung den Datenbankstatus ebenfalls auf beendet respektive offline stellt, ist es nicht möglich, dass weitere Websitesammlungen in dieser Datenbank erstellt werden. Das bedeutet also, diese Datenbank ist exklusiv für eine Websitesammlung bereitgestellt worden.

SharePoint 2013-Administration Grundkurs

Sehen Sie, worauf es bei der Planung, Einrichtung und Administration einer SharePoint-Farm auf Basis von SharePoint Foundation 2013 bzw. SharePoint Server 2013 ankommt.

6 Std. 29 min (67 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 
Hersteller:
Software:
Exklusiv für Abo-Kunden
Erscheinungsdatum:13.06.2013

Für SharePoint Foundation 2013 und SharePoint Server 2013.

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!