Autodesk Inventor 2014 Grundkurs

Informationen übergeben

Testen Sie unsere 1957 Kurse

10 Tage kostenlos!

Jetzt testen Alle Abonnements anzeigen
Informationen und Eigenschaften können innerhalb einer Baugruppe von einem Bauteil an ein anderes übergeben werden.
04:44

Transkript

In diesem Video möchte ich Ihnen nun zeigen, wie wir in der Baugruppe Informationen von einem Einzelteil auf ein anderes Einzelteil übergeben können. In unserer Grundplatte fehlen noch alle Gewindebohrungen zur Befestigung der Flansche. Und auch die Gewinde zur Befestigung des Matrizen-Adapters fehlen noch. Diese Bearbeitungen an der Grundplatte werden wir nun direkt in der Baugruppe durchführen, um die Informationen der Bohrungen, die bereits an den anderen Einzelteilen vorhanden sind, in die Grundplatte zu übergeben. Damit unsere Baugruppe etwas übersichtlicher wird, wechseln wir bei der Multi-Funktiions-Leiste auf die Registerkarte Ansicht. Und ganz links bei Objektsichtbarkeit können wir alle Arbeitselemente in einem Schritt ausschalten. Anschließend wechseln wir wieder zurück auf die Registerkarte Zusammenfügen. Zum Bearbeiten eines Einzelteils aus der Baugruppe heraus müssen wir das entsprechende Einzelteil im Zeichnungsfenster doppelt klicken. Sie sehen, im Browser sind alle anderen Bauteile und alle Elemente der Baugruppe grau hinterlegt. Nur unsere Grundplatte ist weiß hinterlegt. Im Zeichnungsfenster werden alle anderen Bauteile halb-transparent dargestellt. Nun beginnen wir ganz normal mit der Erstellung unserer Gewindebohrungen. Dafür benötigen wir im ersten Schritt eine 2D-Skizze auf der Oberseite unserer Grundplatte. Also mit einem Links-Klick die Fläche markieren und eine neue Skizze erstellen. Nun haben wir den riesen Vorteil, dass wir die Bohrungen der Flansche, oder auch die Bohrungen im Matrizen-Adapter hier in der Baugruppen-Umgebung sehen können. Wir müssen nun keine Bohrungs-Mittelpunkte für unsere Gewinde erstellen, sondern mit dem Befehl Geometrie projizieren projizieren wir uns nun die Kreiskanten unserer Flansche auf unsere Skizze der Grundplatte. (Klickt mit Maus) Dieses machen wir für alle vier Flansche. Dadurch erhalten wir bei jeder Bohrung den Mittelpunkt für unser neues Gewinde. Sie sehen, obwohl wir keine einzige Bemaßung gesetzt haben, ist unsere Skizze voll bestimmt. Das liegt einfach daran, dass wir die Positions-Informationen aus den Flanschen in die Grundplatte übertragen haben. Also können wir hier die Skizze bereits fertig stellen und mit dem Bohrungsbefehl loslegen. Nun müssen wir zuerst alle Mittelpunkte für unsere Gewindebohrungen auswählen. Das sind die projizierte Mittelpunkte aus den Flanschen. (Klickt mit Maus) Und noch ein letzter Flansch. Nun können wir die richtige Gewindetype auswählen. Hier stellen wir auf Gewinde um. Bei der Norm wählen wir ein isometrisches Profil mit der Größe M5. Wir möchten eine vollständige Gewindetiefe. Und mit OK haben wir in einem Schritt diese 16 Gewindebohrungen in der Grundplatte erstellt. Nun müssen wir den selben Ablauf noch einmal durchführen, um die M8 Gewinde für den Matrizen-Adapter zu modellieren. Also eine neue 2D-Skizze auf die Grundplatte. Und auch hier wieder mit dem Befehl Geometrie projizieren. Die Kreiskanten der Senkungen. Es ist übrigens egal, ob Sie die äußere, oder die innere Kante erwischen. Auf die Grundplatte projizieren. Skizze fertig stellen. Und auch hier müssen wir nun die Mittelpunkte für unsere Gewindebohrungen M8 definieren. Die Einstellungen für das Gewinde hat sich Inventor gemerkt. Wir müssen also nur mehr die Größe von M5 auf M8 ändern und haben auch hier sehr schnell diese vier Gewindebohrungen erstellt. Nun können wir in die Baugruppen-Umgebung zurück wechseln. Hier rechts oben finden wir den Zurück-Button, um eine Ebene höher zu kommen. Und Sie sehen, im Browser ist wieder alles weiß hinterlegt. Und auch im Zeichnungsbereich werden uns alle anderen Komponenten wieder ganz normal dargestellt.

Autodesk Inventor 2014 Grundkurs

Steigen Sie ein in die Welt der 3D-Konstruktion mit Autodesk Inventor und lernen Sie, wie Sie aus den modellierten Einzelteilen und Baugruppen normgerechte 2D-Zeichnungen erzeugen.

5 Std. 8 min (85 Videos)
Derzeit sind keine Feedbacks vorhanden...
 

Dieser Online-Kurs ist als Download und als Streaming-Video verfügbar. Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht entscheiden - sobald Sie das Training erwerben, erhalten Sie Zugang zu beiden Optionen!

Der Download ermöglicht Ihnen die Offline-Nutzung des Trainings und bietet die Vorteile einer benutzerfreundlichen Abspielumgebung. Wenn Sie an verschiedenen Computern arbeiten, oder nicht den ganzen Kurs auf einmal herunterladen möchten, loggen Sie sich auf dieser Seite ein, um alle Videos des Trainings als Streaming-Video anzusehen.

Wir hoffen, dass Sie viel Freude und Erfolg mit diesem Video-Training haben werden. Falls Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!